Aktien DeutschlandNewsSlider

Aixtron besser als erwartet – Erstes Kursziel wurde erreicht

Der Maschinenbauer Aixtron hat die in ihn gesetzten Erwartungen hinsichtlich der aktuellen Unternehmenszahlen erfüllen können, schnitt sogar besser ab als erwartet. Außerdem gab es einen richtig guten Ausblick inklusive Dividendenversprechen.

Konkret verdiente das Unternehmen, dessen Produktionsmaschinen insbesondere bei der Herstellung von LEDs zum Einsatz kommen, im vierten Quartal 2020 0,22 Euro je Aktie. Die von FactSet befragten Analysten hatten im Durchschnitt nur mit 0,19 Euro je Aktie gerechnet. Auch beim Umsatz schnitt Aixtron mit ausgewiesenen 108,1 Millionen Euro einen Tick besser aus als erwartet.

Starke Auftragslage

Zwar blieb das Unternehmen auf Basis des operativen Gewinns (EBIT) mit 24,5 Millionen Euro leicht unter den Prognosen von 25 Millionen Euro. Doch dafür konnte man bei den Auftragseingängen mit 92,2 Millionen Euro den Analystenkonsens von 80,6 Millionen Euro deutlich übertreffen. Das alles sorgte letztlich für ein Plus im Auftragsbestand von fast 30% auf knapp 151 Millionen Euro. Doch damit nicht genug:

Auch der Ausblick kann gefallen. So stellt Aixtron beim Umsatz eine Steigerung um bis zu rund einem Drittel in Aussicht. Konkret geht es um die Spanne zwischen 320 und 360 Millionen Euro. Außerdem peilt man eine Verbesserung der EBIT-Marge an. Diese soll im Gesamtjahr bei rund 16% liegen, im Vorjahr waren es nur 13%.

Aktie von Aixtron im Aufwärtstrend

Alles in allem also ein sehr guter Bericht inklusive optimistischem Ausblick. Das sollte helfen, dass die Aktie ihren bisherigen Aufwärtstrend weiter vorantreibt. Einen ersten wichtigen Etappenerfolg gab es bereits, denn die Aktie erreicht heute ihre bisherige große Widerstandszone bei 19 Euro. Angesichts der Aussichten sind wir uns aber sicher, dass dies noch nicht das Ende der Fahnenstange sein muss. Deshalb bleiben wir optimistisch und raten weiter zum Kauf.

Chart Aixtron

Chart Aixtron

Kennen Sie schon unseren neuen kostenlosen E-Mail-Newsletter? Hier bitte registrieren:

Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 25.02.2021

Nächster Beitrag

Moderna: Neue News und ganz wichtig – Neue Zahlen!