Aktien DeutschlandNewsSlider

Aixtron: Neues Kursziel beflügelt – geht da noch mehr?

Das ist doch mal eine Ansage! Der zuständige Analyst bei der Deutschen Bank hat die Aktie von Aixtron nicht nur als Kauf bestätigt, sondern sein Kursziel deutlich von zuvor 14 Euro auf 22 Euro angehoben. Damit steht er bei dem auf FactSet angeführten Analysten-Coverage an der einsamen Spitze. Denn im Durchschnitt liegt das Kursziel immer noch nur bei 15,38 Euro.

Wie begründet die Deutsche Bank ihre optimistische Haltung? Man erwartet in näherer Zukunft massive Investitionen in MOCVD-Anlagen, dem Spezialgebiet des Maschinenbauers. Dabei könnte Aixtron insbesondere davon profitieren, dass es bei Auftragsproduzenten einen sprunghaften Zuwachs bei der Nachfrage nach schnellen Ladetechnologien kommen könnte, da die beiden großen Smartphone-Hersteller Apple und Samsung keine Ladegeräte mehr mitliefern.

Schon einen Tag zuvor hatten auch Warburg Research und Liberum positive Einschätzungen abgegeben und höhere Kursziele (17 Euro bzw. 18,50 Euro) gesetzt.

Spannende Charttechnik

Das alles sorgt dafür, dass die Aktie von Aixtron zum Wochenschluss kräftig hinzugewinnen kann. Damit rückt nun auch langsam das Zwischenhoch aus dem März 2018 bei knapp unter 20 Euro in Reichweite. Charttechnisch gesehen würde Aixtron damit eine perfekte Untertassen-Formation ausgebildet haben, was dann die Entscheidung reifen lässt, ob es einen entsprechenden Ausbruch nach oben gehen kann.

Gelänge dieser, könnte als nächstes technisches Ziel sogar die Marke um 25 Euro möglich sein. Sicherlich ein eher mittelfristiges Ziel, aber durchaus realistisch.

Chart Aixtron

Chart Aixtron

Nächste Woche präsentiert Aixtron Zahlen

Kurzfristig entscheidend dürfte allerdings werden, wie Aixtron im Abschlussquartal 2020 abgeschlossen hat. Die aktuellen Markterwartungen gehen davon aus, dass das Unternehmen einen Gewinn je Aktie von 0,19 Euro erreichen konnte (Vorjahr 0,11 Euro je Aktie) und beim Umsatz einen Zuwachs um gut 40% auf durchschnittlich 107,2 Millionen Euro schaffte. Kommen die Zahlen so rein, dürfte die Aktie wohl kein Halten kennen.

Fazit: Natürlich bleiben entsprechende Herausforderungen und Unwägbarkeiten. Wer etwas spekulativer ausgerichtet ist, sollte hier allerdings zumindest eine Anfangsposition in Betracht ziehen.

Kennen Sie schon unseren neuen kostenlosen E-Mail-Newsletter? Hier bitte registrieren:

Vorheriger Beitrag

Last Call! Wall Street: Das Inflations-Gespenst ist zurück - Mit TripAdvisor, Roku, Dropbox, Universal Display und Arista Networks

Nächster Beitrag

Neue Podcast-Folge: Kehrt das Inflationsrisiko zurück - Und was wird mit Trendthemen wie Wasserstoff, Mobility und Halbleiter?