Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsTrading

Amazon und Meta könnten dem DAX heute über 17000 verhelfen

Der DAX kann zum Wochenabschluss die 17000 erneut anlaufen. Meta und Amazon Aktien springen an. Neue Tradingideen zum Freitag 02.02.2024 findest Du hier.

Ein letzter Anlauf im DAX auf die 17000?

Der große Widerstand im DAX ist die 17.000 und damit der Bereich des Allzeithochs. Wir hatten diesen Punkt am 14. Dezember definiert und seitdem nicht mehr erreicht. In der Vorbörse am Dienstag sah es tatsächlich nach einem neuen Anlauf aus (Rückblick):

Ebenso positiv gestaltete sich die Ausgangslage laut der Morgenanalyse vom 31.01.2024, doch auch dieser Versuch scheiterte letztlich (Rückblick 2):

Einen Trade ab diesem Widerstand zeigte ich Dir gestern auf:

Nach der FED-Sitzung orientierte sich der DAX dann wieder an der Unterseite, hielt diese jedoch nicht lange aufrecht. Um 16.800 Punkte gab es bereits vorbörsliche Käufe zu beobachten, die im Tagesverlauf zunahmen und direkt das neue GAP schlossen, welches wir im Zuge der FED-Sitzung hinterlassen hatten:

Damit ist die Gefahr eines weiteren Abverkaufs jedoch noch nicht gebannt. Immerhin wartet ein großes GAP auf der Unterseite aus der Vorwoche, damals als direkte Reaktion auf die Netflix-Quartalszahlen an der Unterseite:

Das leichte Minus im DAX ist in diese Richtung ausgelegt. Du siehst vor allem am Nachmittag noch einmal einen Test des Tagestiefs und damit Dynamik auf der Unterseite anhand der Daten der Börse Frankfurt im Detail hier:

Doch der Abend sorgte letztlich an der Wall Street für gute Stimmung und hielt einige Überraschungen in der Nachbörse parat. Darauf gehe ich nun ein und zeige Dir im Anschluss die Daten aus der Vorbörse des DAX auf.

DAX-Vorbörse und neue Euphorie an der Wall Street

Nach der Schlussglocke in Frankfurt verließen die Kurse an der Wall Street ihre Range, die bis dahin ausgebildet worden war, und brachen auf der Oberseite aus. So drehte der Nasdaq ein Minus von 1,4 Prozent in ein Plus von 1,2 Prozent, wie hier zu sehen ist:

Noch euphorischer gestaltete sich die Nachbörse. Die Quartalszahlen von Apple sorgten für wenig Kursausschläge, aber bei Meta Platforms gab es ein regelrechtes Feuerwerk:

Es soll sogar erstmalig eine Dividende gezahlt werden, was Investoren sehr freut. Auch Amazon überzeugte, wie die nachbörsliche Reaktion zeigt:

Damit bewegt sich der DAX am Morgen erneut an die 17000 und hat die gleiche Ausgangssituation, wie schon an den eingangs skizzierten Handelstagen dieser Woche:

Für das mittelfristige Chartbild steht somit die Entscheidung an, ob der Widerstand nun „endlich“ überschritten, oder erneut als Abprall für einen Trade in Frage kommt:

Gern begleite ich Dich mit Trading-Ideen und entsprechenden praktischen Umsetzungen zu beiden Handelssessions.

Infos zum Livetrading und Aktien-Research

Hier findest Du weitere Links, um die Ausführungen zu meinen Trading-Ideen des jeweiligen Handelstagen mit konkreten Angaben der Order neben dem Austausch in einem exklusiven Chat zu sehen: www.fit4finanzen.de/daxlive

Am Nachmittag pünktlich zur Wall Street Eröffnung gibt es mein Livetrading unter www.fit4finanzen.de/wallstreet oder mit Klick auf das Bild für den heutigen Tag – Start wieder 15.25 Uhr:

Das Livetrading setze ich mit CFDs um und nutze folgenden Broker und Konditionen: www.fit4finanzen.de/jfd sowie das Handelstool Stereotrader

Für mittelfristige Ideen aus dem Aktienbereich kannst Du Dich zum Newsletter des Aktien-Research anmelden unter: www.fit4finanzen.de/aktienliste

Diese Analyse bekommst Du gern am Morgen direkt per Mail zugesendet nach Anmeldung unter: www.fit4finanzen.de/daxmail

Auf welche Termine ist im heutigen Handel zu achten?

Termine zum Freitag 02.02.2024

Wichtigster Termin der Woche seitens der Wirtschaftsdaten ist der US-Arbeitsmarktbericht. Er wird heute aus Washington kommuniziert und 14.30 Uhr mit der Arbeitslosenquote und der Erwerbsbeteiligungsquote veröffentlicht.

16.00 Uhr folgen die Werkaufträge und der Reuters Index zum Verbrauchervertrauen aus den USA, der zusammen mit der Uni Michigan erstellt wird.

Die genauen Erwartungen der anstehenden Termine sind hier aufgelistet:

Alle genannten Termine mit den Prognosen habe ich aus dem Wirtschaftskalender entnommen. Weitere Infos und natürlich auch Meinungen von Referenten gibt es über den Tag gestreut im langen Twitch-Stream von FIT4FINANZEN.

Am Nachmittag findet diesmal der Livetradingroom als „Spezial“ statt, der für Dich ganz einfach über www.fit4finanzen.de/webinar kostenfrei zu erreichen ist:

An Quartalszahlen für die aktuelle Woche stehen heute die Ölwerte im Fokus, mit einer Exxon Mobil und einer Chevron. Als Zusammenfassung ist die Wochenliste hier verankert:

Damit wünsche ich uns im Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 64,44 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!