Aktien AmerikaNewsSlider

Beyond Meat: Eine Art Ritterschlag

Auch wenn man es kaum glauben mag: Auch die Börse ist zu einem gewissen Teil Entertainment, insbesondere in der Berichterstattung darüber. Und einer, der sich schon viele Jahre mit an der Spitze der Börsen-Entertainer hält, ist der ehemalige Hedgefonds-Manager und heutige Moderator bei CNBC Jim Cramer.

Man mag von seiner Art der Berichterstattung und Kommentierung halten was man will, aber er hat eine große Fangemeinschaft. Und in seinen Sendungen „Mad Money“ und „Squawk on the Street“ (als Co-Moderator) sorgt er regelmäßig dafür, dass Aktien entweder positiv angestoßen werden oder auch ins negative verdammt werden können. Nun hat er sich Beyond Meat vorgenommen.

Trendthema Fleischersatz

Aus unserer Sicht ist das erfreulich. Denn er empfahl seinen Zuschauern, auf den Zug der Fleischersatz-Hersteller aufzuspringen. Natürlich sieht auch Cramer, dass wir hier erst ganz am Anfang einer spannenden Entwicklung stehen. So konnte Beyond Meat zwar im letzten Quartal bekanntlich mit einem Sprung in die schwarzen Zahlen die Börse positiv überraschen. Mit gut 97 Millionen Dollar Umsatz ist das Gesamt-Geschäftsvolumen allerdings immer noch überschaubar. Indes:

Bringt ausgerechnet Corona neues Momentum?

Insbesondere die Coronavirus-Krise könnte hier einen wichtigen Schub bringen. Wie zuletzt bekannt wurde, kommt es langsam zu Knappheitsangeboten bei Rindfleisch, nachdem in Amerika auch viele Fleischverarbeitungs- und Verpackungsfirmen überdurchschnittlich stark von Corona-Ausbrüchen getroffen waren. Das könnte dazu führen, dass Verbraucher einerseits stärker darüber nachdenken, dass eine oder anderes Steak mit der pflanzlichen Alternative zu ersetzen. Außerdem könnte es zu preislichen Anpassungen zwischen herkömmlichem Rindfleisch und den vegetarischen Varianten kommen. Letztere sind bislang durchgängig teurer.

Beyond Meat mit wichtigem Break

Ein Börsianer Sprichwort lautet „The Trend is your Friend“. Und wenn es um pflanzliche Nahrungsmittel geht, sind wir bereits in einen solchen Trend drin. Und das kann auch die Aktie von Beyond Meat widerspiegeln.

Sie schaffte es, die letzten Tage über die Widerstandszone bei 131 Dollar zukommen. Das muss zwar erst noch bestätigt werden. Aber zumindest sind technisch gesehen hier die besten Voraussetzungen gegeben, dass sich der Wert wieder in Richtung seiner alten Hochs bei rund 235 Dollar vorarbeitet. Aus unserer Sicht ist natürlich darüber hinaus noch weiteres Potenzial vorhanden. Deshalb bleibt Beyond Meat – natürlich noch unter spekulativen Aspekten – für uns eine wichtige Trendaktie.

Chart Beyond Meat

Chart Beyond Meat

Vorheriger Beitrag

Boeing: Der nächste Nackenschlag – Vorteil für Airbus?

Nächster Beitrag

Big Picture – Die Wochenbilanz für aufgeklärte Anleger! Heute: Die Krise als Chance