News

Coca-Cola Aktie: Analystenoptimismus vs. Insiderverkäufe

Der Getränkeriese Coca-Cola (KO) hat im jüngsten Handelsschluss einen leichten Rückgang von -0,87% auf $60.15 verzeichnet, was hinter dem generellen Marktgeschehen zurückblieb. Während der S&P 500 nur 0,72% verlor, fiel der Dow um 1% und der Nasdaq um 0,95%. Trotz einer Steigerung im letzten Monat um 1,45% konnte die Aktie die Zuwächse des Consumer Staples Sektors und des S&P 500 nicht übertreffen. Vormerkungen auf bevorstehende Geschäftsberichte und Analystenschätzungen deuten jedoch auf ein Wachstum hin: Es wird erwartet, dass das EPS bei der nächsten Veröffentlichung am 30. April 2024 um 2,94% im Jahresvergleich steigt und die prognostizierten Einnahmen eine leichte Erhöhung zeigen.

Insiderhandel und Wachstumsprognosen

Jüngste Verkäufe durch Insider könnten bei den Anlegern für Stirnrunzeln sorgen, besonders wenn die Unternehmensführung Aktien zu Preisen nahe des aktuellen Wertes abgibt. Diese Tätigkeiten hallen nach, wenngleich auch Analysten wie das Team von Citi die Wachstumsaussichten des Unternehmens, besonders in aufstrebenden Märkten, positiv hervorheben. Citi hat Coca-Cola sogar zu seinem Top-Pick erklärt, angetrieben durch die Erwartung einer baldigen positiven Wendung im Steuerstreit mit der IRS, welcher Investoren Klarheit über die betrieblichen Kernstärken des Unternehmens liefern könnte. Trotz dieser Spannungen weist die robuste Dividendenerhöhung über 53 aufeinanderfolgende Jahre und eine beeindruckende Bruttogewinnmarge von 59,52% auf eine nach wie vor solide finanzielle Stabilität von Coca-Cola hin.

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Coca-Cola-Analyse von 16.04. liefert die Antwort:

Wie wird sich Coca-Cola jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Coca-Cola Aktie

Coca-Cola: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...