Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSlider

DAX am Abend gefestigt, Inflationsdaten im Blick

Im Schneckentempo bewegte sich der Aktienmarkt am Montag höher. Unser DAX strebt zur 15900 und hat damit den Abstand zum Allzeithoch wieder verkleinert.

15.800 fast erobert

Diesmal ohne Veränderung startete der DAX in den ersten Handelstag dieser Woche. Die 15.850 wurden damit behauptet und in der Vorbörse noch einmal bestätigt.

Über die Szenarien für diesen Handelstag sprach Andreas Bernstein im Livestream am Morgen ausführlich und ging dabei auf den Chipsektor gesondert ein.

Während Infineon am Freitag der Tagesgewinner unter den DAX-Aktien war, äußern sich Analysten weiter positiv. Dennoch ist man vom Zulieferer aus Taiwan abhängig. Um welches Volumen es geht und welche Rolle Corona hierbei spielte, erfahren Sie in diesem Beitrag. Beide Aktien sichten wir im Chartbild und blicken zudem auf Nvidia, die weitere Rekorde schrieb. Darüber hatten wir vor einer Woche ein gesondertes Format.

Nach der Eröffnung wurden die Hochs vom Freitag überschritten und die 15.900 anvisiert. Wenig später verglichen wir mit unserem Händler Andi den DAX mit dem Dow Jones:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Rekorde aus den US-Aktienmärkten und die Worte von Jerome Powell beim Jackson Hole Symposium untermauern den Markt. Doch das Kernthema am Rohstoffmarkt ist der Hurrikan “Ida” vor der mexikanischen Küste.

Viele Ölplattformen wurden evakuiert oder / und geschlossen. Welche Auswirkungen hat dies auf den Ölpreis und wie stehen ExxonMobil und ConocoPhillips heute da?

Sportlicher Natur sind die Meldungen über Christiano Ronaldo. Er wechselt zurück zu seinem Jugendverein Manchester United, was nicht nur im Aktienkurs für ein Feuerwerk sorgte. Ist dies für den BVB ähnlich denkbar? In zwei Tagen schliesst der Transfermarkt, eine Überraschung ist also zeitlich limitiert. In diesem Zusammenhang schauen wir auf den Trikotsponsor von ManU – die Teamviewer-Aktie.

Negativ fielen die Inflationsdaten am frühen Nachmittag ins Gewicht. Die Waren und Dienstleistungen waren im August in Deutschland um durchschnittlich 3,9 Prozent teurer als im Vorjahresmonat. Dies entspricht einem Anstieg, der zuletzt vor 28 Jahren gesehen wurde, direkt nach der deutschen Wiedervereinigung. Insgesamt steckte der Markt dies aber gut weg und näherte sich am Nachmittag, erneut von einer positiven Wall Street angetrieben, einem neuen Tageshoch.

Dieses lag nur unwesentlich höher als am Freitag. Eine Bandbreite von 40 Punkten wurde beobachtet und zeigt auf, dass es immer noch keinen klaren Trend unter den Marktteilnehmern gibt.

Folgende Parameter wurden verzeichnet:

Eröffnung 15.856,71
Tageshoch 15.896,73
Tagestief 15.847,66
Vortageskurs 15.851,75
Schlusskurs 15.887,31

Der Chartverlauf von heute nach dem XETRA-Schluss war an der LS-X auf vergleichbarem Niveau nahezu “eingefroren”:

Intraday-Verlauf des DAX am 30.08.2021
Intraday-Verlauf des DAX am 30.08.2021

Welche Aktien standen heute im Fokus der Anleger?

Blick auf die Bewegungen in den DAX-Werten

Den Hurrikan “Ida” hatten wir mit Bezug auf die Ölindustrie im Video bereits angesprochen. Dies wirkt sich nun langsam auch auf die Versicherungsbranche aus. Insbesondere die Aktien des Weltmarktführers Münchener Rück und die Nummer zwei der Branche, Swiss Re, waren heute im Minus. Der Schaden wird auf mehrere hundert Millionen Dollar geschätzt.

Nach den Aufschlägen bei Infineon am Freitag setzte sich das Kaufinteresse dort weiter durch. Das Jahreshoch ist greifbar und liegt bei 37,24 Euro aus dem April.

Verlierer waren wie schon am Freitag der Medizindienstleister FMC sowie Delivery Hero.

Alle Tops und Flops sehen Sie in dieser Übersicht:

Tops und Flops im DAX-Chart am 30.08.2021
Tops und Flops im DAX-Chart am 30.08.2021

Welche Implikation hatte dieser Handelstag auf die DAX-Entwicklung im mittelfristigen Chartbild?

Das große DAX-Bild

Mit diesem verhaltenen aber positiven Wochenstart konnte der Abstand zur 15.800 im DAX vergrößert und zum Allzeithoch bis auf ein Prozent aufgeschlossen werden. Es entstand technisch damit ein positives Zeichen, was man im mittelfristigen Chartbild gut sehen kann.

Hier gilt es nun, die 15.930 als nächstes Ziel anzulaufen:

Mittelfristiger DAX-Chart am 30.08.2021
Mittelfristiger DAX-Chart am 30.08.2021

Über diese Situation und die ersten Indikationen des neuen Handelstages sprechen wir wieder am Dienstag auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange mit Andreas Bernstein um 8.30 Uhr. Verpassen Sie nicht das Interview mit Daniel Saurenz gegen 11.30 Uhr.

Weitere Informationen sind auf Facebook, Twitter und Instagram von der LS-Exchange zu finden.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS’ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine “Finanzanalyse” im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Vorheriger Beitrag

DAX schüttelt Inflationssorgen ab: Wochenstart gelungen

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 31.08.2021 mit geringer Volatilität