Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsTrading

DAX-Handelsideen zum Marktstart am 20.01.2023 an der 15000 nun wieder

DAX durchbricht die 15000 am Donnerstag und kam erst tiefer zum Halten. Die Zielmarke am kleinen Verfallstag und Trading-Ideen am 20.01.2023

DAX-Anleger verabschieden sich erst einmal

Darauf haben viele Anleger lange gewartet – ein Konsolidierungstag stellte sich ein. Und damit nicht nur ein kleiner Rücklauf zu den Tiefs des Vortages, sondern diesmal ein Rücklauf um rund 2 Prozent.

Einige Trader:innen wirkten schon nahezu verzweifelt beim Blick auf das Big Picture. Denn hier war zwar der Widerstand klar zu erkennen, er entfaltete aber keine Kraft, um das Momentum zu stoppen. So skizzierte sich das Big Picture in der Chartanalyse zum Donnerstag den 17.01.2023 (Rückblick):

Um direkt das Update des Big Pictures hier auf die Agenda zu setzen: Der Bereich ist nun wieder durchlaufen worden:

Im kleinen Bild stand zunächst das GAP im Fokus und die Unterstützung der bisherigen Woche um 15.080. Darauf zielten wir im Handel schon Montags und Dienstags ab. Mit dem Bruch beschleunigte sich die Abwärtsdynamik und kam erst weit unter 15.000 Punkten zum Halt:

Mit Durchschreiten der großen Zone standen die Zeichen auch kurzfristig noch einmal auf Erholung bis zur 15.000. Diese Strecke handelte ich dann gestern auch, wie hier im Nachgang (und live auf Twitch gestern) zu sehen ist:

Damit generierte der DAX nun den ersten deutlichen Plustag Minustag im Januar. Allerdings mit wenig Volumen, wie der Blick auf die Handelstage XETRA aufzeigt:

An den folgenden Kursnotierungen der Börse Frankfurt siehst Du, wie schwer eine Erholung ab dem Tief fiel. Wir schlossen nahe dem Tagestief:

Was geschah an der Wall Street?

Blick auf die Wall Street vom Donnerstag

Die Wall Street war mit einem GAP in den Handelstag gestartet und versuchte sich zunächst darunter zu stabilisieren. Erste Trades aus dem Wall Street Trading-Treff waren daher auf der Long-Seite verankert:

Die GAPs konnten nicht ganz geschlossen werden und es blieb ein Minus zurück:

Wenn Du Lust hast die kommenden 3 Termine mit mir zusammen zu handeln, dann melde Dich hier an:

Nachbörslich meldete Netflix Quartalszahlen und überraschte positiv mit dieser Reaktion in der Aktie:

Was kann man mit diesen Voraussetzungen für den DAX erwarten?

DAX-Ideen zum Freitag den 20.01.2023

Das Signal für Short war im DAX gestern eindeutig und vollzog sich auch schon schwungvoll:

Das Auflaufen auf die untere Begrenzung der Widerstandszone ist auch gleich mit erfolgt, was erst einmal Stabilisierung bedeutete:

Zusammen mit den Netflix-Zahlen ist nun die 15.000 wieder im Fokus und damit auch ein GAP zu gestern im XETRA-Markt:

Dort achte ich auch entsprechende Gegensignale und entweder auf die weitere Erholung bis zu den ehemaligen Wochentiefs um 15.080 oder in Richtung GAP-close bei 14.920 Punkten.

Starte Deinen Handelstag auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD – dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN dann wieder Montags kostenfrei und über mehrere Stunden mit anderen Händlern LIVE dem Handelsverlauf, die Quartalszahlen und weitere Finanzdaten:

Diese Analyse und alle Chartbilder bekommst Du gern vorab als Mail.

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit kommen wir direkt auf die anstehenden Termine zu sprechen.

Termine für das Trading zum Wochenausklang

Der Livetradingroom startet heute wieder mit Marcus Klebe zusammen regulär um 10.00 Uhr. Melde Dich gern schon einmal direkt an:

Dabei sprechen wir neben Forex und Index-Bewegungen auch Aktien an, die aktuell mit ihren Quartalszahlen für Impulse am Markt sorgen.

Auch heute gibt es wieder Eckpunkte aus dem Wirtschaftskalender zu vermelden.

Wir starten mit den Erzeugerpreisen aus Deutschland 8.00 Uhr und haben erneut eine Rede der EZB-Präsidentin Christine Lagarde zu erwarten.

Um 16.00 Uhr kommen aus den USA die aktuellen Zahlen zu den Verkäufen bestehender Häuser und weitere Reden aus dem FED-Umfeld stehen auf der Agenda. Es sind die letzten Wortmeldungen vor der FED-Sitzung Anfang Februar.

Die Woche wird abgeschlossen mit den CFTC-Daten an der Wall Street kurz vor Handelsende.

Alle Termine und entsprechende Prognosen dazu sind in dieser Tabelle abgebildet:

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust.

Deine Einladung zur Trading-Community mit rund 2.200 Trader:Innen

Dein Andreas Bernstein – mit Video dazu:

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 77,49 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Quelle der News: Trading-Treff