Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsTrading

DAX-Ideen nach der FED am 23.03.2023

Das FED-Event bringt den DAX nach einem neuem Hoch dann doch unter Druck. Deine Aufarbeitung zum Donnerstag 23.03.2023 mit Trading-Ideen.

DAX Videoanalyse zum Donnerstag

Vorab ganz ausführlich im Video meine Darstellung der aktuellen DAX-Situation, bevor wir hier genauer mit den Charts auf das Geschehen eingehen:

Das Momentum schwächte sich deutlich ab, doch im Vorfeld der US-Notenbanksitzung FED waren die Marktteilnehmer:innen letztlich auch zurückhaltend. Was wurde in der Zinspolitik vermeldet und wie reagierte der Markt dann in der Nachbörse?

Darauf gehen wir nun ausführlicher ein.

DAX-Momentum auf der Oberseite schwächt sich ab

Wir starten heute mit dem großen Chartbild, welches gestern in der Morgenanalyse am 22.03.2023 den Widerstand und damit die Eintrittszone in die alte Range aus Februar noch einmal genauer skizziert wurde (Rückblick):

Ohne eine neue Kurslücke knüpfte der DAX sozusagen nahtlos an die Bewegung vom Dienstag an und brachte am dem XETRA-Start dann auch wenig später erneut diese Hochpunkte, welche am Dienstagabend in der Nachbörse entstanden waren, in das Blickfeld der Anleger:innen:

Hierbei schwächte sich das Momentum trotz neuer Verlaufshochs ab, wie das Chartbild aufzeigt. Es wurde damit zwar der eingangs gezeigte Widerstand leicht überschritten, doch eine so breite Range wie im Februar ausgebildet, hat auch keine klaren Kanten, sondern eher Bereiche. Von daher interpretiere ich den Anstieg gestern nicht als Kaufsignal für einen Durchlauf der Range und sehe die Widerstandszone weiterhin als aktiv an:

Zudem gab es einen Schlusskurs unterhalb dieser Schwelle, welchen wir im Abgleich mit den Daten der Börse Frankfurt an dieser Stelle sehen:

Erst nachbörslich stand dann die FED-Entscheidung an.

FED-Entscheidung und Reaktion der Wall Street

Im Vorfeld gab es auch an der Wall Street Kursaufschläge. Selbst zur Veröffentlichung der FED-Entscheidung, den Zinssatz um 0,25 Basispunkte anzuheben, verhielten sich die Kurse sehr stabil und zeigten neue Verlaufshochs. Jerome Powell erfüllte damit die Mehrzahl an Erwartungen:

Zur Pressekonferenz drehte die Stimmung jedoch. Aus einem Plus wurde ein Minus und der Dow Jones handelte in einer Spanne von rund 800 Punkten:

Damit kam er nicht nur am Tagestief aus der Handels-Session, sondern fiel wieder in den Bereich der letzten Woche zurück. Ebenso schaffte der marktbreite S&P500 nicht, die wichtige 4.000er-Marke zu verteidigen:

Die Stimmung blieb also insgesamt angespannt bis leicht skeptisch über die weitere wirtschaftliche Entwicklung:

Wie ich dies im US-Handel mit konkreten Trades umsetze, zeige ich Dir gern wieder heute ab 14.25 Uhr auf – beachte bitte die Zeitumstellung in den USA somit:

Was lässt sich daraus für den DAX ableiten?

DAX-Trading am Donnerstag

Die gestern skizzierte bisherige Wochenspanne von 800 Punkten wurde noch einmal um 50 Punkte ausgeweitet (Rückblick):

Zur FED-Sitzung am Abend gab es ein kurzes neues Verlaufshoch und dann ebenfalls den Abverkauf, der zu einer Abend-Vola von rund 250 Punkten führte:

Damit prallte der Index fast punktgenau auf das verbliebene GAP vom Montag auf.

Eine Erholung im Nachthandel bringt die Kurse nun wieder Richtung 15.200 zurück:

Eröffnen wir damit über den Tiefs der gestrigen XETRA-Session von 15.166 Punkten, könnte ein neuer Anlauf und Test des mittelfristigen Widerstandes / Range-Kante heute anstehen.

Schau gern mit mir zusammen wieder im Livetrading-Webinar zur DAX-Eröffnung auf die ersten konkreten Trading-Ideen und deren Umsetzung ab 8.55 Uhr:

Meine Tools und weitere Eckpunkte für das Trading

Umsetzen werde ich meine Setups mit CFDs und Futures. Vorrangig handle ich mit dem Broker JFD und diesen Konditionen und nutze für die Chartanalyse das Tool StereoTrader.

Wir sprechen gern im Livetradingroom über das Marktgeschehen. Melde Dich für den Zugang zum Livetradingroom hier kostenfrei an – die Termine sind im Teaserbild verankert:

Auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN bekommst Du weitere ausführliche Inspirationen und Meinungen präsentiert. Schau Dir diesen gern kostenfrei und über mehrere Stunden an, in denen weitere Händler und Referenten LIVE zum Handelsverlauf und weiteren Finanzdaten in HD Stellung beziehen und ihr Vorgehen erörtern:

Termine an der Börse am Donnertag

Einen Blick auf die weiteren Quartalszahlen der neuen Woche habe ich Dir hier ebenfalls vorbereitet und eingestellt:

Terminlich sind nach der FED-Sitzung nun wieder die Arbeitsmarktdaten aus den USA wichtig für weitere Ableitungen. Wir erhalten 13.30 Uhr die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung und parallel dazu die Leistungsbilanz aus den USA.

15.00 Uhr folgen die Verkäufe neuer Häuser und 16.00 Uhr das EU Verbrauchervertrauen.

Hier siehst Du die Tageszusammenfassung:

Diese Eckpunkte habe ich aus dem Wirtschaftskalender dieser Seite entnommen.

Alle Chartbilder aus dieser Analyse bekommst Du gern vorab als Mail.

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit wünsche ich uns beim Handel in der neuen Woche vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 67,02 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Quelle der News: Trading-Treff