Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsTrading

DAX-Ideen nach der Überschreitung der 14000 am Donnerstag den 22.12.2022

DAX mit Schwung über 14000 Punkte und auch heute stärker. Ist die Wall Street schon in Weihnachtsstimmung? Trading-Ideen am 22.12.2022

DAX orientiert sich an Oberseite

Das Monatstief im DAX war für eine starke Umkehr gut, kann man zumindest im Nachgang attestieren. Die Oberseite wird daher nun wieder spannender. Gestern sprachen wir in der Morgenanalyse am 21.12.2022 auch schon über die Relevanz der 14.000er-Region und Psycho-Marke, wie dieser Rückblick aufzeigt:

Mit dem XETRA-Start wurde zunächst noch ein Dip auf der Unterseite erzeugt und danach die Oberseite und damit die 14.000 erreicht sowie mehrfach getestet. Zum Mittag gelang der Ausbruch, der dann die Stimmung und das Momentum für den restlichen Handelstag bestimmte:

Rückenwind gab es von der Wall Street, die gestern einen sehr starken Tag hatte:

Positive PMI Daten und auch sehr starke zahlen von FedEx und Nike, die an der Börse entsprechend gewürdigt wurden, zeigten ihre Wirkung. Damit einhergehend ist die Volatilität weiter absteigend gewesen.

Im DAX manifestierte sich die 14.000 bis zum Handelsende und es gab sogar einen Schlusskurs auf Tageshoch. Die Daten der Börse Frankfurt zeigen damit eine sehr feste Tendenz auf:

Der Schwung an der Wall Street hielt bis zum Handelsende an. Die Marken im großen Chartbild habe ich Dir im Video gerade live gezeigt:

Der XETRA-DAX ist damit wieder deutlich erholt und könnte zur 14.200 durchlaufen. Ein Bereich, den wir vor der EZB-Sitzung mehrfach als Range-Begrenzung-Unterseite definiert hatten:

Setzen wir den Schwung heute weiter fort?

DAX-Ideen zum Donnerstag

Durch den positiven Schlusskurs an der Wall Street und die nachbörslichen Ergebnisse von Micron Technology ist der Markt eher verhalten. Sie lagen im Rahmen der Erwartungen und haben im Gegensatz zu Nike oder FedEx am Dienstagabend keine Aufschläge verzeichnet:

Damit ist der DAX nun weiterhin in einer Aufwärtsbewegung zu finden, den die Vorbörse hier deutlich aufzeigt und schon 430 Punkte angesammelt hat:

Diese Bewegung startete übrigens genau an dem Punkt, wo die US-Verbraucherpreise im November veröffentlicht wurden:

Ich halte mich heute an das GAP zu gestern, was nun rund 30 Punkte beträgt und darunter wieder mit Blick zur 14.000 eine Short-Position auf. Auf der Oberseite sind die 14.150 und 14.200 Widerstandsbereiche.

Starte Deinen Handelstag auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD – dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN dann wieder Montags kostenfrei und über mehrere Stunden mit anderen Händlern LIVE dem Handelsverlauf, die Quartalszahlen und weitere Finanzdaten:

Diese Analyse und alle Chartbilder bekommst Du gern vorab als Mail.

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit kommen wir direkt auf die anstehenden Termine zu sprechen.

Termine für Donnerstag den 22.12.2022

Der Livetradingroom startet heute wieder regulär um 10.00 Uhr mit Marcus Klebe zusammen. Melde Dich gern schon einmal direkt an:

Dabei sprechen wir neben Forex und Index-Bewegungen auch Aktien an, die aktuell mit ihren Quartalszahlen für Impulse am Markt sorgen. Diese Unternehmen melden noch in dieser Woche ihre Zahlen:

Eckdaten aus dem Wirtschaftskalender gibt es ebenfalls.

Vor allem 14.30 Uhr wird spannend, denn dann werden die Persönlichen Konsumausgabgen der Amerikaner und das US-BIP veröffentlicht.

Regulär und parallel zur selben Zeit auch wieder die Erstanträge auf US-Arbeitslosenunterstützung sowie um 17.00 Uhr dann der Kansas Fed Herstellungsindex.

Ausführlich habe ich alle anstehenden Termine hier aufgelistet:

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust. Auszüge und die Aufzeichnung vom ganzen Stream findest Du immer im Nachgang auf YouTube – anbei alle 3 relevanten Kanäle:

Deine Einladung zur Trading-Community mit mehr als 2.100 Trader:Innen

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 77,49 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Quelle der News: Trading-Treff