Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSlider

DAX-Marktbericht zum Wochenausklang: Allzeithoch zum Greifen nah

Der DAX berührte heute sein Rekordhoch und blieb mit Respekt vor dieser Schwelle stehen. Damit ist erneut die Wall Street Spitzenreiter in der Performance.

Langsamer Anlauf zum Rekordhoch

Die vorherigen Handelstage waren prägend. Denn auch am Freitag startete der Deutsche Leitindex positiv und konnte sich direkt auf der Oberseite neues Terrain erschliessen. Zumindest “neu” im Sinne von seit Wochen nicht mehr erreicht. Der Weg ging direkt in Richtung der 15.800 an der die Rekordhochs zu finden sind. Respekt gab es jedoch nicht nur vor dieser Marke, sondern auch vor den US-Arbeitsmarktdaten. Auf die Erwartungen ging Andreas Bernstein am Morgen näher ein und konnte den Gesprächsfaden dann gegen Mittag mit unserem Händler Shara aufgreifen:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bis zum Mittag konnte der DAX am Freitag somit zulegen und sich bis auf 30 Punkte seinem Allzeithoch nähern. Der gestrige Rekord im Nasdaq spornte zudem an, die anderen Indizes der Wall Street notierten ebenfalls nahe ihren Rekordlevels am Donnerstagabend. Etwas erholt war in den letzten Tagen auch der Hang Seng und damit der asiatische Markt. Bei den Technologiewerten kam es zu Verwerfungen, nachdem die Regierung in China Einschränkungen durchsetzen wollte. Tencent ist damit nun wieder auf einem “soliden” Niveau, wobei man auf die Beteiligungen schauen sollte. Mit Kuaishou Technology stellen wir einen Wert genauer vor, der als TikTok Konkurrent gilt. Diese Beteiligung alleine machte 9 Milliarden Verlust im letzten Quartal. Rund 50 Prozent verlor daraufhin die Aktie nach dem IPO im Februar. Vor den US-Daten am Nachmittag geschah dann wenig. Der Spannungsbogen stieg an. Dort stieg die Zahl der neu geschaffenen Stellen außerhalb der US-Landwirtschaft um 943.000 an und schlug damit die Markterwartung von 870.000. Als Arbeitslosenquote wurden im Juli nur 5,4 Prozent ermittelt. Erwartet wurden 5,7 Prozent nach 5,9 Prozent im Vormonat. Dies verhalf dem Dow Jones direkt zu einem neuen Rekordhoch und trieb den DAX ebenfalls an. Er verfehlte mit 15.807 Punkten jedoch ganz knapp einen eigenes Allzeithoch. Die Volatilität ging hierbei stark zurück und konnte nur noch mit 70 Punkten bemessen werden. Dies zeigen folgende Tagesparameter auf:
Eröffnung 15.770,85
Tageshoch 15.807,83
Tagestief 15.737,10
Vortageskurs 15.744,67
Schlusskurs 15.761,45
Per Schlusskurs konnte erneut ein Plus verzeichnet und damit der Aufwärtstrend fortgesetzt werden. Die Intraday-Bewegung schmiegte sich vornehmlich damit an die Hochs des Vortages an.
Intraday-Verlauf des DAX am 06.08.2021
Intraday-Verlauf des DAX am 06.08.2021
Nachbörslich stagnieren die Märkte und bauen weder die Hochs an der Wall Street aus noch holen bei den Technologiewerten auf. Der Nasdaq notiert heute noch immer im negativen Bereich, nachdem es gestern einen neuen Rekord zu feiern gab. Wie skizzierte sich das Gesamtbild innerhalb der 30 DAX-Aktien?

Blick auf Bewegungen der DAX-Werte

Zwei wichtige Bilanzen gab es aus dem DAX zu vermelden. Der Versicherer Allianz erzielte im zweiten Quartal einen Quartalsüberschuss von 2,2 Milliarden Euro und konnte diesen um 45,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Zudem steht ein Aktienrückkauf an. Das Volumen dafür liegt bei 750 Millionen Euro aufkaufen. Anleger waren begeistert. Ebenso stark präsentierte sich Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia. Nach den aktuellen Quartalszahlen wurde die Ergebnisprognose für das laufende Jahr angehoben. Auch diese Aktien waren heute gefragt. Leicht negativ notierten RWE, Adidas nach den gestrigen Zahlen und die Merck KGaA, welche sogar 4 Prozent verloren. Der Spezialmaterialien- und Pharmakonzern hat zwar in seinem Zahlenwerk die Erwartungen klar übertroffen und seinen Jahresausblick angehoben, doch die Aktie notierte bereits jüngst auf einem Rekordniveau. Alle Tops und Flops sehen Sie in dieser Übersicht:
Tops und Flops im DAX am 06.08.2021
Tops und Flops im DAX am 06.08.2021
Welche Implikation hatte dieser Handelstag auf die DAX-Entwicklung im mittelfristigen Chartbild?

Spannung im mittelfristigen Chartbild

Nach den letzten Handelstagen stehen wir nun kurz vor neuen Höhen im DAX. Der Widerstandsbereich aus den letzten Allzeithochs ist klar im Chartbild zu sehen und liegt knapp über dem heutigen Schlusskursniveau im Tageschart verankert:
Mittelfristiger DAX-Chart am 06.08.2021
Mittelfristiger DAX-Chart am 06.08.2021
Schaffen wir den Sprung am Montag über die alten Hochs oder bleiben diese Widerstände bestehen? Darüber sprechen wir auch am Montag wieder auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange beim Livestream in der Vorbörse mit Andreas Bernstein. Weitere Informationen sind auf Facebook, Twitter und Instagram von der LS-Exchange zu finden. Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS’ media GmbH. Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine “Finanzanalyse” im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.
Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenanalyse als Video: 60 Punkte bis Allzeithoch

Nächster Beitrag

Was bremste den DAX am Rekordlevel aus?