Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNews

DAX mit geglücktem Wochenstart

Wir sahen einen DAX mit Schub zum Wochenstart, der wieder nachliess. Am Ende blieb ein Plus zurück, aber der Rücklauf war bedenklich.

Volatiler Wochenstart

Der Wochenstart erfolgte mit einer Kurslücke auf der Oberseite, die direkt die 15.650 in Augenschein nahm. Damit war die Schwäche zur DAX-Nachbörse am Freitag erst einmal aufgearbeitet.

Andreas Bernstein skizzierte im Livestream am Morgen die charttechnische Situation des Index und betrachtete einen Sektor hier näher.

verwies auf die Bilanzsumme in der morgendlichen Sendung. Thematisch schauten wir nach dem Ende der IAA auf den Sektor der Auto-Aktien, aber auch auf die E-Mobility im Bereich der Fahrräder.

Denn mit Bike24 gab es ein Unternehmen, welches vom Thema E-Mobility derzeit auch stark profitiert. Der Aktienkurs stieg im Rahmen der IAA um mehr als 20 Prozent an. Was sind die neusten Trends und wie skizzieren sich die Chartbilder der vier etablierten Automobil-Aktien im DAX?

Porsche, Volkswagen, BMW und Daimler stehen im Fokus der Betrachtung ebenso wie die jüngsten Anmeldedaten der Fabrikate aus dem August, die hier ausgewertet werden. Darauf geht Andreas Bernstein ausführlich ein und stellt die Termine des Tages vor.

Wenig später startete der Markt dynamisch durch und übersprang gleich zum Handelsstart die 15.700. Eine Situation, die unser Händler Patrick wenig später mit “von Optionen getrieben” erörterte:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Damit konnte der Index zum Wochenstart direkt einen Teil der Vorwochenverluste aufholen und notierte zum Mittag über 15.723 Punkten. Was sind die Hintergründe und nächsten Ziele?

Darüber sprechen wir mit unserem Händler Patrick und präsentieren die jüngsten Monatszahlen von Fraport. Die Passagiere reisten wieder zahlreich, so stark wie zuletzt im März 2020. Dennoch ist dies im Vergleich zum Jahr 2019 noch keine komplette Erholung. Wie reagiert der Aktienkurs?

Zweites Thema ist Valneva. In der Vorwoche stark gestiegen stehen nun die Verträge mit Grossbritannien zur Diskussion. Die Aktien verlieren heute mehr als ein Drittel und sind auf das Ursprungslevel vor dem “Deal” zurückgefallen. Gibt es für das Unternehmen noch positive Optionen?

Dritte Aktie ist die Apple, welche morgen neue Produkte und Features vorstellen möchte. Andreas Bernstein zählt auf, was neben einem neuen iPhone in der Szene erwartet wird und gemeinsam wird der Aktienkurs interpretiert.

Wirtschaftsdaten bremsten das Marktgeschehen etwas ein. Die Großhandelspreise aus dem August zeigten einen Anstieg um 12,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dies war der stärkste Anstieg seit dem Oktober 1974, dem Jahr der Ölkrise.

Als die Wall Street ihre ersten Gewinne etwas abbaute und der Nasdaq sehr schnell seine Kurslücke schloss und neue Verlaufstiefs markierte, teste der DAX noch einmal die 15.700er-Region von oben. Sie hielt zum Schlusskurs hin und generierte damit einen starken Wochenauftakt.

Die Volatilität sank damit noch einmal zum Freitag ab und markierte mit 115 Punkten (ohne die Kurslücke gerechnet) ein neues Mehrtagestief.

Folgende Tagesparameter wurden hinterlassen:

Eröffnung 15.681,17
Tageshoch 15.787,66
Tagestief 15.674,16
Vortageskurs 15.609,81
Schlusskurs 15.701,42

Im heutigen Intraday-Chart sieht man den zweigeteilten Tag, der bis 14.00 Uhr den Aufwärtstrend und danach eine Konsolidierung umfasste:

DAX-Intraday am 13.09.2021
DAX-Intraday am 13.09.2021

In welchen Aktien fanden sich spannende Storys wieder?

Blick auf die Bewegungen in den DAX-Werten

Nach der IAA wirkten die News der Autobauer noch einmal nach. Daimler und eine Continental führten die Gewinnerliste an. Positive Kommentare von Analysten untermauerten dies, wie man beispielsweise aus Bankhaus Metzler hörte. Sie stuften BWM von “Hold” auf “Buy” hoch und änderten das Kursziel von 90 auf 95 Euro. Wörtlich wurde BMW der Titel “Meister der Produktentwicklung” bei den Elektromodellen iX und i4 auf der IAA zugeschrieben.

Fast schon selbstverständlich verlor an diesem starken DAX-Tag der Essensdienstleister Delivery Hero an Boden und notierte als Schlusslicht des Index mit einem Abschlag von rund zwei Prozent. Die negative Korrelation zum Marktverlauf fällt immer wieder auf.

Ebenfalls schwächer war Infineon, nachdem der US-Technologieindex Nasdaq von den Chipwerten AMD und Intel nach unten gezogen wurde. Nachdem am Freitag noch mit einem neuen Jahreshoch geliebäugelt wurde, drehte sich die Stimmung nun wieder leicht.

Alle Tops und Flops des heutigen Handelstages sehen Sie in dieser Übersicht:

Blick auf DAX Tops und Flops am 13.09.2021
Blick auf DAX Tops und Flops am 13.09.2021

Welche Implikation hatte dieser Handelstag auf die DAX-Entwicklung im mittelfristigen Chartbild?

Stabiles mittelfristiges DAX-Bild

Nach der Unentschlossenheit von Mittwoch bis Freitag, an denen die Schlusskurs nah beieinander notierten, konnte sich der DAX heute eine runde 100er-Stufe nach oben arbeiten und dort verharren. Ob diese Basis am Folgetag für einen weiteren Schub zur 15.800 ausreicht, muss sich zeigen.

Der Blick auf den Tageschart zeigt zumindest eine mögliche Umkehrformation an:

Mittelfristiger DAX-Chart am 13.09.2021
Mittelfristiger DAX-Chart am 13.09.2021

Morgen stehe die US-Inflationsdaten für den Monat August an. Mit 5,3 Prozent in der Gesamtinflation und 4,2 Prozent ohne Energie und Nahrungsmittel werden diese wieder sehr hoch erwartet.

Über diese Situation und die ersten Indikationen zum Tagesstart sprechen wir auch morgen wieder auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange mit Andreas Bernstein um 8.30 Uhr. Verpassen Sie nicht das Interview mit Daniel Saurenz gegen Mittag auf dem gleichen Kanal.

Weitere Informationen sind auf Facebook, Twitter und Instagram von der LS-Exchange zu finden.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS’ media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine “Finanzanalyse” im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenvideo vor der Eröffnung des Aktienmarktes

Nächster Beitrag

DAX-Marktbericht zum Wochenstart: IAA wirkt positiv nach