Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 01.06.2021

Der DAX notiert zum Juni-Start uneinheitlich. Das Warten auf den Wall Street Start könnte erst einmal weiter für einen ruhigen Handel sorgen.

So lief der letzte Handelstag im Mai

Erwartungsgemäß gab es ohne die Marktteilnehmer aus London und New York wenig Impulse für den Deutschen Aktienmarkt. Nach einer bereits schwächeren Eröffnung kam gab es nur ein kurzes Anlaufen an den 15.500er-Bereich. Das kleine GAP zu Freitag blieb jedoch geöffnet.

Über lange Strecken hinweg bewegte sich der DAX in einer engen Bandbreite und fiel dann erst am Nachmittag zur eigentlichen Wall Street Handelszeit noch einmal tiefer. Dabei steuerte er den Schlusskurs vom Freitag sehr zielstrebig an und ging in dessen Nähe aus dem Handel. Fast schon magnetisch wirkte hier die letzte Kerze im XETRA-Handel:

Handelsspanne im DAX zum Mai-Ende
Handelsspanne im DAX zum Mai-Ende

Der letzte Handelstag im Mai war damit weder an Volatilität noch an anderen Punkten ein Tag, über den man lange diskutieren muss und der letztlich von einer langsamen Abwärtsbewegung geprägt war. Genau dies stellt sich als Stimmungsumschwung zum Freitag dar:

Sentiment wechselte zum Mai-Ende
Sentiment wechselte zum Mai-Ende

78 Punkte Bandbreite zwischen Tageshoch und Tagestief umrahmten den letzte Tag im Mai:

Eröffnung 15.496,48
Tageshoch 15.499,64
Tagestief 15.414,38
Vortageskurs 15.519,98
Schlusskurs 15.421,13

Damit schloss der Kalendermonat im Gewinn ab und hat das “sell in may” als Börsenweisheit in diesem Jahr entkräftet.

Wie starten wir in den Juni?

DAX-Ideen zum Monatsstart Juni

Das gestern skizzierte Dreieck wurde direkt am Morgen auf der Unterseite verlassen. Damit dominiert erst einmal wieder der Abwärtstrend aus dem mittelfristigen Chartbild:

DAX-Dreieck aufgelöst
DAX-Dreieck aufgelöst

Da wir zum Ende des Handels zum Freitagsschluss liefen, liegt ein Blick zu den Vorwochentiefs perspektivisch nah:

DAX-Ziel: Vorwochenunterstützung?
DAX-Ziel: Vorwochenunterstützung?

Unter 15.410 würde ich auf diese Fortsetzung und damit Kurse um 15.350 respektive zur alten Range 15.330 Punkte spekulieren. Genau dort liegt dann im großen Chartbild der “Ankerpunkt” für die weitere Entwicklung:

Mittelfristiger Ankerpunkt im DAX
Mittelfristiger Ankerpunkt im DAX

Aus der Vorbörse heraus ist diese Entscheidung bisher nicht erkennbar. Dort notieren wir leicht höher:

Positive Vorbörse im DAX zum Junistart
Positive Vorbörse im DAX zum Junistart

Auch hier ist jedoch der Abwärtstrend von gestern zu beachten, der ein erstes Signal bei Überschreitung geben kann:

DAX-Vorbörse mit Abwärtstrend
DAX-Vorbörse mit Abwärtstrend

Eine erst einmal ruhige Eröffnung, über die wir uns gleich auf YouTube im Livegespräch austauschen können.

Die Konsolidierung endet aus meiner Sicht, wenn wir unter 15.350 respektive 15.330 Punkte rutschen und damit die alte eng gefasste Handelsrange seit Ostern aktivieren. Darüber dürfte der DAX seine Chance auf neue Hochs weiter wahren.

Diese Charts erhältst Du als morgendlichen DAX-Ausblick gern per E-Mail für Deine Handelsvorbereitung. Zur interaktiven Marktbesprechung starte ich 7.30 Uhr auf YouTube und danach bin bin gemeinsam mit anderen Tradern im täglichen Stream auf Twitch zu sehen und für alle Fragen bereit:

Twitch-Kanal FIT4FINANZEN

Danach ebenso im Livetradingroom von JFD:

Wirtschaftsdaten am 01.06.2021

Nach dem “Memorial Day” sind heute wieder mehr Termine im Wirtschaftskalender verankert.

9.55 Uhr gilt der Blick der Arbeitsmarktstatistik aus Deutschland und dem Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes. Um 11.00 Uhr werden diese Daten von der Arbeitslosenquote aus der EU ergänzt. Mit dem Verbraucherpreisindex erhalten wir zudem einen weiteren Blick auf die Inflation der EU.

Am Nachmittag startet die Wall Street in ihre Handelswoche. Volkswirtschaftlich ist der Markit PMI Herstellung 15.45 Uhr und der ISM Index des verarbeitenden Gewerbes 16.00 Uhr interessant.

Am Abend spricht noch das FOMC Mitglied Brainard gegen 20.00 Uhr.

Alle genannten Termine sind hier tabellarisch mit den Prognosen der Analysten aufgelistet:

Wirtschaftsdaten am 01.06.2021
Wirtschaftsdaten am 01.06.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt morgen viel Erfolg.

Gern auch als YouTube-Video:

https://www.youtube.com/watch?v=yciJ04teag8

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 79,07 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 02.06.2021

Nächster Beitrag

Wall Street Kompakt: Ein Ausblick auf den Sommer - Mit Nio, Zoom Video, HPE, Cinemark, Canopy Growth und Boeing