Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 03.09.2020

Genau genommen seit Dienstag dem 11. August stieg der DAX nicht mehr so stark an, der Montag Ende August fällt aus der Sichtweise, da es sich hier um ein großes GAP handelte. Ein starker DAX-Auftritt sprang uns am Mittwoch ins Auge, welcher durchaus charttechnisch Sinn machte.

Aufarbeitung des Handelstages

Bereits am Morgen starteten wir über 13.000 Punkten und legten damit den Grundstein für die gestrige Rallye. Sehr schnell wurden somit der steile Abwärtstrend und der flachere in Folge der XETRA-Eröffnung übersprungen. Beide Orientierungen von gestern noch einmal im Nachgang:
DAX-Long-Szenario vom Mittwochmorgen
DAX-Long-Szenario vom Mittwochmorgen
Bis kurz nach 10 Uhr und zum Start des Livetrading-Rooms standen wir bereits am Vorwochenhoch und hatten um die 13.220 eine weitere Entscheidung zu treffen. Im Trading nicht ganz leicht nach diesem Marktstart, doch hier muss man das Momentum im Blick behalten und sollte sich nicht gegen solch starke Trends stellen. Vielmehr handelte ich diesen im Webinar noch einmal mit weiteren Zielen auf der Oberseite:
DAX-Webinartrade am Mittwoch
DAX-Webinartrade am Mittwoch
Die Bewegung vollzog sich bis zum Mittag weiter zu den außerbörslichen Hochs der Vorwoche um 13.260 und in der weiteren Ausdehnung bis knapp an die August-Hochs. Hier fehlten am Ende genau 10 Punkte, um diesen Bereich erneut punktgenau zu treffen:
DAX-Verlauf am Mittwoch mit Trading-Orientierungen
Meine Trading-Orientierungen sind hier ebenfalls zu sehen, wie der Aufwärtstrend vom Vormittag an dem der Webinar-Trade ausgerichtet war und das übergeordnete Ziel: August-Hoch. Am Nachmittag fand eine Konsolidierung statt, die diesmal von den US-Techwerten ausgelöst wurde. Hier fiel Tesla zwischenzeitlich bis zu 10 Prozent, erholte sich jedoch gegen Handelsende wieder. Damit steht das August-Hoch im mittelfristigen Chartbild weiter fest verankert und spielt im heutigen Ausblick eine markante Rolle:
August-Hoch im mittelfristigen DAX-Chartbild
August-Hoch im mittelfristigen DAX-Chartbild
Die Tagesparameter zeigen auf, dass die Vola bereits den dritten Tag in Folge ansteigt:
Eröffnung 13.071,66PKT
Tageshoch 13.303,17PKT
Tagestief 13.062,17PKT
Vortageskurs 12.974,25PKT
Vom Tief des Dienstags sind wir damit rund 450 Punkte angestiegen. Was kann man daraus für den heutigen Donnerstag ableiten?

DAX-Trading am Donnerstag

Das Momentum hat bereits am Nachmittag seine Konsolidierung erfahren. Recht genau am Vorwochenhoch, welches im Chartbild eingezeichnet war. Diesen Bereich führe ich somit im mittelfristigen Chartbild weiter fort:
DAX-Konsolidierung am Vorwochenhoch
DAX-Konsolidierung am Vorwochenhoch
Reicht dieses Konsolidierung bereits aus, um weiteres Aufwärtspotenzial zu erschließen? Die Antwort wäre gegeben, wenn im XETRA-Verlauf das gestrige Hoch und damit das August-Hoch überschritten wird:
DAX mit weiterem Schub auf der Oberseite
DAX mit weiterem Schub auf der Oberseite
Da an der Wall Street gestern Abend erneut “gefeiert” wurde und der Dow Jones sogar die 29.000er-Marke hinter sich lassen konnte, war die Nachbörse und der Nachthandel im DAX bereits sehr bullish:
DAX-Vorbörse erneut grün
DAX-Vorbörse erneut grün
Es ist daher mit einer stärkeren Eröffnung und mit einem weiteren GAP zu rechnen. Auf der Oberseite kann damit so langsam das Allzeithoch in den Fokus rücken…

Wirtschaftsdaten am 3.9.2020

Zum Tagesstart schauen wir auf die Einkaufsmanagerindizes aus Spanien und Italien. Die Einzelhandelsumsätze aus der EU komplettieren das Bild 11.00 Uhr. Zudem steht der Tag im Schatten des Markit PMI Index, der 9.55 Uhr für Deutschland, 10.00 Uhr für die EU und 15.45 Uhr für die USA veröffentlicht wird. Die wichtigste Zahl des Tages ist wohl die Anzahl der Erstanträge auf US-Arbeitslosenunterstützung um 14.30 Uhr. Nachdem die private Agentur ADP gestern eine enttäuschende Zahl kommunizierte, steht der zweite Blick for dem offiziellen Arbeitsmarktbericht der USA am Freitag nun aus. 16.00 Uhr rundet nach der ISM-Index für das nichtproduzierende und nichtverarbeitende Gewerbe in den USA den heutigen Wirtschaftskalender ab. Alle Daten mit Prognosen sind hier verzeichnet:
Wirtschaftsdaten am 3.9.2020
Wirtschaftsdaten am 3.9.2020
Viel Erfolg und einen tollen Start in den spannenden Handelstag wünscht Ihnen Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 84,25 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.
Vorheriger Beitrag

Last Call! - Der Marktbericht am Abend: Mit Varta, Vonovia, Adidas, Macys, Peloton, H & R Bliock, AMC Entertainment und Nvidia

Nächster Beitrag

Auto-Allianz in Nordamerika zwischen GM und Honda