Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 07.06.2021

Der DAX-Wochenstart könnte mit einer leichter Konsolidierung beginnen, da die letzten Hochs eng beieinander liegen. Worauf achte ich am Montagmorgen?

Was folgt im DAX auf die neuen Rekorde?

In der Vorwoche gab es mehrere Rekorde zu verzeichnen. Fast täglich per Schlusskurs und dann noch zweimal Intraday. Zunächst am Dienstag mit der 15.685 und nach der fast schon “üblichen” Konsolidierung dann am Freitag noch einmal bei 15.705 Punkten.

Hierbei war zwischenzeitlich der US-Arbeitsmarkt eine Art Bremse im Markt und letztlich dann am Freitag auch der Treiber. Die Angst vor Zinserhöhungen der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) ließ zum Wochenausklang deutlich nach. Denn im Mai entstanden in den USA nur 559.000 neue Jobs außerhalb der Landwirtschaft, was unter den Erwartungen von 650.000 Stellen lag. Hier muss man etwas um die “Ecke denken”. Positive Wirtschaftsdaten sind gut für die Wirtschaft, jedoch zu positive Daten eben nicht. Der Markt bekam genau die richtige Mischung für einen entspannten Wochenausklang.

Damit konnte der DAX letztlich jeden Tag im Juni steigen und wie eingangs benannt, auch das erste Rekordhoch der Woche noch einmal in fast schon letzter Minute des XETRA-Handels übertreffen:

Neues Rekordhoch im DAX
Neues Rekordhoch im DAX

Dabei sanken Volatilität und Handelsvolumen innerhalb der vergangenen Woche deutlich zurück. Die war den Feiertagen geschuldet. Ein kurzer Blick auf den bisherigen Juni:

Handelstage Juni im DAX
Handelstage Juni im DAX

Und im Detail noch auf den Freitag mit allen Tagesparametern:

Eröffnung 15.651,69
Tageshoch 15.705,89
Tagestief 15.607,92
Vortageskurs 15.632,67
Schlusskurs 15692,90

Zurück blieb dabei ein Aufwärtstrend und ein GAP zum “Memorial Day” – dem letzten Handelstag im Mai:

Letztes GAP im DAX
Letztes GAP im DAX

Wie starten wir in den Montag?

Mittelfristig kann man dem Deutschen Aktienindex damit eine gelungene Fortsetzung der jüngsten Aufwärtstendenz bescheinigen. Als Trendkanal im Stundenchart ist dies optisch sehr schön durch höhere Hochs und höhere Tiefs veranschaulichen:

Mittelfristiger Trendkanal im DAX
Mittelfristiger Trendkanal im DAX

Bis zu einer Trendlinie hat der Markt jeweils Raum in den XETRA-Chartbildern, so dass ich von einer Konsolidierung ausgehe. Aus der Vorbörse heraus hat dies schon leicht eingesetzt:

DAX-Vorboerse am 07.06.2021
DAX-Vorboerse am 07.06.2021

Etwas mehr “Fahrt aufnehmen” würde sie meines Erachtens, wenn wir 9.00 Uhr direkt unter dem Dienstags-Rekord eröffnen und schnell zur 15.640 laufen. Damit könnte die Trendlinie im Endloskontrakt gebrochen werden:

DAX-Endloskontrakt vor Signal
DAX-Endloskontrakt vor Signal

Nicht nur diese Trendlinie ist damit wichtig, sondern der ganze Bereich unter 15.640 Punkten. Hier lag ein Konsolidierungslevel, was als aktuelle Unterstützung im XETRA-Chart verankert ist. Bricht dieser Bereich, wäre als nächste Auffangzone (und Ziel der Short-Trades) dann die Unterstützung vom Mittwoch ins Blickfeld zu rücken:

Zonen für Konsolidierungen im DAX
Zonen für Konsolidierungen im DAX

Sollten beide Zonen nicht halten, ist noch einmal das GAP zum “Memorial Day” spannend, was eingangs im Chartbild skizziert war. Dort sollte im Sinne eines beibehaltenden Aufwärtstrends die Konsolidierung spätestens wieder abgeschlossen sein. Nur so kann der Sommer auch für Anleger sonnig bleiben. Übergeordnet gilt “The trend is your friend” und bei Ideen für die Geldanlage auch die Suche nach Einzelaktien, die ich beispielsweise in der Community erarbeitete und bespreche (NEU: Anmeldung für diese Sektion als Newsletter).

Ein detaillierteres DAX-Bild ergibt sich morgen sicherlich aus der Vorbörse heraus. Diese update ich entsprechend im DAX-Ausblick per E-Mail für Dich. Danach bin ich gemeinsam mit anderen Tradern im täglichen Stream auf Twitch zu sehen und für Deine Fragen offen:

Twitch-Kanal FIT4FINANZEN

Danach ebenso im Livetradingroom von JFD:

Auf folgende Termine gilt es zum Wochenstart zu achten.

Wirtschaftsdaten am 07.06.2021

Nach den ersten Daten aus Japan erwarten uns heute 8.00 Uhr die Werkaufträge aus Deutschland, 9.00 Uhr die Großhandelspreise aus Österreich sowie die Industrieproduktion aus Spanien.

Gegen 10.30 Uhr ist das Sentix Investorenvertrauen auf EU-Ebene spannend. Dann ebben die Veröffentlichungen aus volkswirtschaftlicher Sicht deutlich ab.

Alle genannten Termine sind hier tabellarisch mit den Prognosen der Analysten aufgelistet:

Wirtschaftsdaten am 07.06.2021
Wirtschaftsdaten am 07.06.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt heute viel Erfolg.

Gern auch als YouTube-Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 75,05 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Vorheriger Beitrag

DAX-Wochenanalyse mit Trendkanal im DAX "to the moon"

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 08.06.2021