Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 08.04.2021

Die Wochenmitte bringt die Konsolidierung beim DAX voran, doch reicht diese im Aktienindex schon aus für einen neuen Schwung?

Einleitung der Konsolidierung

Über den starken Trend im DAX hatten wir in den letzten Tagen zur Genüge gesprochen. Es gab bisher kein Zeichen der Schwäche, doch dies änderte sich nun zur Wochenmitte hin.

Nach dem starten Start nach Ostern fand der DAX am Dienstag bereits keinen Anschluss an die morgendlichen Aufschläge und startete am Mittwoch nahezu unverändert. Die Tiefs vom Dienstag und damit die 15.200er-Region war über lange Strecken hinweg das dominante Element im Chartbild, bevor der Index am Nachmittag etwas tiefer in das Oster-GAP eintauchen konnte. Ein klassisches Short-Signal, dem es nur an Momentum fehlte.

Man spürte im Handel förmlich die festen Hände, welche immer wieder auf der Käuferseite eine Unterstützung bildeten. Daher war bereits um 15.160 Punkte der Abwärtsdruck (wenn man dies überhaupt so beschreiben kann) beendet und damit auch der XETRA-Handel:

Schwache DAX-Wochenmitte
Schwache DAX-Wochenmitte

Was hier im Intraday-Chartbild dynamisch aussieht, war letztlich eine Bandbreite der Handels-Bewegungen von nur 82 Punkten, wie diese Übersicht hier noch einmal aufzeigt:

Eröffnung 15.221,23
Tageshoch 15.242,73
Tagestief 15.160,28
Vortageskurs 15.212,68
Schlusskurs 15.176,36

Damit ist das GAP noch nicht geschlossen, was gestern als Szenario ausgegeben wurde (Rückblick):

GAP-Szenario als Handelssignal
GAP-Szenario als Handelssignal

Wie gestaltet sich das größere Chartbild?

Trading-Ideen am Donnerstag

Im Endloskontrakt wurde zumindest die Kurslücke zu den Notierungen vor Ostern am Donnerstagabend geschlossen:

DAX-Konsolidierung am Donnerstaghoch
DAX-Konsolidierung am Donnerstaghoch

Reicht dies bereits aus? Längerfristig hat der DAX nach diesem kleinem Minustag die erste Trendlinie im XETRA-Chartbild verletzt:

Erster Trendbruch im DAX seit einer Woche
Erster Trendbruch im DAX seit einer Woche

Dabei ist im XETRA-Chart das GAP verkleinert, aber nicht ganz geschlossen worden:

Kleines GAP blieb zurück
Kleines GAP blieb zurück

Bezogen auf den Endloskontrakt könnte dies jedoch schon wieder alles an Konsolidierung gewesen sein. Die morgendlichen Kurse notieren höher:

DAX-Vorboerse am Donnerstag
DAX-Vorboerse am Donnerstag

Überschreiten wir direkt das Vortageshoch bei 15.242 Punkten, kann ich mir eine Fortsetzung der Rallye mit zumindest dem Erreichen der Nach-Oster-Hochs bei 15.311 Punkten gut vorstellen.

Unter 15.160 Punkten spekuliere ich auf das Schliessen des restlichen GAP-Bereichs im XETRA-DAX bis 15.110 Punkte. Dazwischen kann man nur hoffen, dass die Volatilität nicht weiter absinkt und sich entsprechende Trading-Chancen ergeben.

Gerne gehe ich auch auf einzelne Aktien wie gewohnt mit einem Händler im morgendlichen Interview ein. Diesmal ist Ingmar Königshofen zu Gast und später Marcus Klebe von JFD zu hören. Komm dazu gerne in meinen Livestream ab 8.10 Uhr auf Twitch mit diesen Inhalten:

Twitch Sendeplan Livestream
Twitch Sendeplan Livestream

Beachte bitte: der Name des Kanals wurde geändert! Nutze den Link…

Das Livetrading startet auch heute wieder wie gewohnt 9:50 Uhr ebenfalls mit Marcus Klebe:

Welche Wirtschaftsdaten erwarten uns heute?

Wirtschaftsdaten am Donnerstag

Das IWF-Treffen findet in den USA seine Fortsetzung.

Gegen 8.00 Uhr werden die Werkaufträge aus Deutschland veröffentlicht. Danach geht es erst am frühen Nachmittag mit den EZB Accounts der geldpolitischen Maßnahmen 13.30 Uhr und den wöchentlichen Erstanträgen auf US-Arbeitslosenunterstützung um 14.30 Uhr weiter.

Einen Impuls könnte es dann noch am Abend bei der Rede des US-Notenbankchefs Jerome Powell geben. 18.00 Uhr ist damit vorzumerken, auch wenn der XETRA-DAX dann schon geschlossen hat.

Alle Prognosen und Uhrzeiten dieser genannten Termine findest Du in dieser Tabelle aufgelistet:

Wirtschaftsdaten am 08.04.2021
Wirtschaftsdaten am 08.04.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt heute wieder viel Erfolg. Das Video zur Analyse findest Du erneut kurz nach 8.00 Uhr auf meinem YouTube-Kanal.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 79,07 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Vorheriger Beitrag

Shell Aktie: Werden jetzt die letzten Hindernisse im Chart weggeräumt?

Nächster Beitrag

Last Call! Wall Street: Mit Carnival, AMC Entertainment, Dell, Li Auto und Niu Technologies