Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 09.06.2021

Die Volatilität entweicht aus dem Aktienmarkt. Der DAX wartet auf einen EZB-Impuls. Bleibt es damit am Mittwoch ebenso ruhig?

Reiner Tradingmarkt am Dienstag

Die Eröffnung am Dienstag erinnerte an den Wochenstart. Eine ähnliche Eröffnung und zunächst nachgebende Kurse waren der Mix, den Börsianer erwarten konnten.

Der Rücklauf war jedoch geringer als am Montag, so dass wir mit diesem Impuls nicht mehr an die Tiefs und damit an die beschriebene Konsolidierungszone reichten. Ein späteres Long-Szenario bot sich daher nicht antizyklisch wie beim Trade am Montag an (siehe YouTube-Dokumentation) sondern vielmehr als prozyklischer Trigger nach dem Bruch der Trendlinie an:

DAX-Trigger am Dienstag
DAX-Trigger am Dienstag

Mit diesem Signal hätte direkt das Allzeithoch angelaufen werden können. Wie nach den US-Arbeitsmarktdaten wurden leicht schlechtere Daten aus Deutschland nicht zum Anlass genommen, das hohe Niveau im DAX zu verkaufen. Konkret beziehe ich mich auf den ZEW-Index von gestern.

Das Stimmungsbarometer vom Forschungsinstituts ZEW fiel gegenüber dem Vormonat um 4,6 auf 79,8 Punkte. Nachdem der Indikator mit 84,4 Punkten im Mai den höchsten Stand seit über 21 Jahren erreicht hatte, war dies ein Rückschlag für viele Experten. Diese Konjunkturerwartungen von deutschen Finanzexperten gelten als Gradmesser für die weitere wirtschaftliche Entwicklung und wurden sogar positiver als im Mai erwartet.

Der Index stockte im weiteren Verlauf nur 5 Punkte vor seinem Allzeithoch und entschied sich, eine breitere Handelsspanne auszubilden. Denn am Nachmittag suchte er erneut die Tiefs des Tages auf und fiel vor allem nach der US-Eröffnung deutlich zurück. Es bildete sich eine Art Range aus:

Dreieck im DAX-Wochenchartbild
Dreieck im DAX-Wochenchartbild

Mit einem Minus beendete der DAX schliesslich seinen Handel und nahm auch mit Blick auf die Volatilität weiter eine abwartende Haltung ein. 89 Punkte lagen zwischen Hoch- und Tiefpunkt des Handelstages und folgende Tagesparameter:

Eröffnung 15.674,41
Tageshoch 15.727,23
Tagestief 15.638,32
Vortageskurs 15.677,15
Schlusskurs 15.640,60

Mit dem Schlusskurs nahe dem Tagestief kann man hier von einer weiteren “Atempause” nahe der Rekordhochs ausgehen.

Tradingideen zur Wochenmitte

Gestern sprach ich über die Möglichkeit der Seitwärts-Konsolidierung im DAX und wusste dabei nicht, dass der Markt dies gleich in die Tat umsetzt 🙂

Rückblick-Chart:

Konsolidierung an DAX-Trendlinie
Konsolidierung an DAX-Trendlinie

Insgesamt fallen de Hochs mit der Entwicklung vom Dienstag wieder leicht und die Tiefs sind weiter gefestigt, so dass ich erst einmal eine klare Range im Chartbild skizziere:

DAX-Range im Blick
DAX-Range im Blick

Unter den gestrigen Tiefs wäre das erste Ziel der weiteren Konsolidierung das Tief vom Montag und damit die breitete Konsolidierungszone:

Ziele im DAX auf der Unterseite
Ziele im DAX auf der Unterseite

Vorher brauchen wir nicht über das noch geöffnete GAP aus der Vorwoche oder größere Korrekturen nachdenken.

Aus der Vorbörse heraus gibt es erneut keine Signale. Das Chartbild im Endloskontrakt folgte in der Nacht stur einer Trendlinie ab dem gestrigen Hoch und notiert recht genau auf dem Schlusskurs:

DAX-Vorbörse am 09.06.2021
DAX-Vorbörse am 09.06.2021

Ich setzte hier erst einmal auf einen Ausbruch um 9.00 Uhr mit leichtem Vola-Anstieg, für den Handelstag jedoch auf keine nachhaltige Bewegung.

Mit den weiteren Kursen aus der Vorbörse bringe ich dies in Übereinstimmung im täglichen Stream auf Twitch ab 8.15 Uhr:

Twitch-Kanal FIT4FINANZEN

Danach ebenso im Livetradingroom ab 10.00 Uhr von JFD:

Diese Chartanalyse erhältst Du gern kostenfrei als DAX-Ausblick per E-Mail.

Auf folgende Termine gilt es heute zu achten.

Wirtschaftsdaten am 09.06.2021

Nach der Drosselung der japanischen Geldmenge M2 steht ab 8.00 Uhr die Handels- und Leistungsbilanz aus Deutschland im Fokus. Dabei werden Importdaten und Exportdaten zusammengesetzt und somit ein Abbild der Wirtschaft gezeigt.

Danach wird es aus dem Wirtschaftskalender heraus sehr ruhig. 16.00 Uhr stehen erst die Grosshandelsinventare und die Zinsentscheidung der Bank of Kanada auf der Agenda.

Alle genannten Termine sind hier tabellarisch mit den Prognosen der Analysten aufgelistet:

Wirtschaftsdaten am 09.06.2021
Wirtschaftsdaten am 09.06.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt heute viel Erfolg.

Gern auch als YouTube-Video: https://www.youtube.com/watch?v=enpUxT7UJxQ

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 75,05 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Vorheriger Beitrag

Windeln gefragt, Bitcoin gejagd, DAX ohne neue Impulse oder Rekorde

Nächster Beitrag

Wall Street Kompakt: Apple greift Facebook frontal an - Mit AMC Entertainment, Marvell, Thor Industries und Stitch Fix