Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 10.08.2020

Vor einer Woche konnte der DAX einen starken Wochenstart vollziehen und damit den Grundstein für seinen Wochengewinn legen. Die Arbeitsmarktdaten klangen am Freitag nach, doch sorgten nicht für einen Ausbruch. Wird dieser nun am Montag vollzogen?

Abwartende Haltung am Freitag

Mit einem Plus von mehr als 80 Punkten hat der DAX sich am Freitag von einer zwischenzeitlichen Schwäche und dem Test der Unterstützung bei 12.525 Punkten zu einem Schlusskurs in der Nähe der Tageshochs gekämpft:

DAX-Intraday am Freitag
DAX-Intraday am Freitag

Damit wurde der Test der 12.525 als untere Range-Kante (das Chartbild aus der Freitags-Analyse haben wir sicher noch vor Augen) entsprechend vollzogen:

Zwei-Tage-Tief im DAX an Unterstützung der Vorwoche
Zwei-Tage-Tief im DAX an Unterstützung der Vorwoche

Trotz der US-Arbeitsmarktdaten vom Freitag, die von offizieller Seite eine Stabilisierung signalisierten (1,76 Millionen neu geschaffene Stellen, Erwartung lag bei 1,6 Millionen) hat sich der DAX nicht euphorisch nach oben bewegt, sondern eher verhalten im Zuge der Wall Street hier die 12.700 noch einmal ins Visier gerückt.

Erreicht wurde die Marke nicht, ebenso wenig wie der Wochenwiderstand um 12.750. Dieser ist damit weiterhin der dominante Widerstand im aktuellen Chartbild, nachdem er in der Woche zuvor eine Unterstützung bildete:

DAX-Xetra mit mittelfristigem Widerstand
DAX-Xetra mit mittelfristigem Widerstand

Die Eckdaten des Handelstages sind wie folgt skizziert:

Eröffnung 12.634,79PKT
Tageshoch 12.691,66PKT
Tagestief 12.517,44PKT
Vortageskurs 12.591,68PKT

Daraus ergeben sich folgende Ableitungen.

Trading-Ideen zum Wochenstart

Ein solcher Widerstand wird häufig mehrfach angelaufen und getestet. Der Weg dahin ist optisch bereits vorskizziert, wenn man den Verlauf der letzten Handelswoche zugrunde legt:

Test im DAX der 12.750 wahrscheinlich
Test im DAX der 12.750 wahrscheinlich

Auch übergeordnet kann man einen Aufwärtstrend anlegen, den ich in der Wochenanalyse skizziert hatte.

Vorbörslich wirkt der DAX stark und kann diese Tendenz fortsetzen. Wir notieren aktuell im Endloskontrakt von JFD bei 12.740 Punkten und damit sehr nah an dieser Widerstandszone:

DAX-Entwicklung in der Vorbörse
DAX-Entwicklung in der Vorbörse

Ein Ausbruch auf der Oberseite der Range könnte damit näher rücken. An diesem Bereich ist somit heute Morgen mit Bewegung zu rechnen.

Das GAP zu Freitag habe ich hierbei ebenso im Blick und damit folgende Handelsmarken:

  • Wochenwiderstand knapp über 12.750
  • Zielbereich Oberseite Vorwochenhoch 12.800
  • GAP zu Freitag XETRA 12.675
  • Im worst case die 12.525 als Vorwochenunterstützung

Folgende Termine könnten hier für Impulse sorgen.

Wirtschaftstermine am 10.08.2020

Der Start in die Woche findet von der Terminseite her ruhig statt. Nur wenige Daten stehen auf der Agenda, die hier aufgelistet ist:

Wirtschaftstermine am 10.08.2020
Wirtschaftstermine am 10.08.2020

Komm somit gut in die neue Handelswoche.

Viel Erfolg wünscht Ihnen Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 83 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Vorheriger Beitrag

Deutsche Telekom dank T-Mobile-US gefragt

Nächster Beitrag

Ist Twitter an TikTok interessiert?