Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsTrading

DAX-Morgenanalyse am 10.09.2021 nach der EZB-Sitzung

Der Handelstag nach der EZB-Sitzung ist immer spannend, da neue Impulse eingearbeitet werden. Meine DAX-Ideen zum Wochenausklang.

Momentum weiter hoch

Der EZB-Tag hielt keine großen Überraschungen parat, aber wieder hohe Volatilität. Gleich zum Handelsstart wurde das Tief der Vortage unterschritten und damit auch das Monatstief aus dem Monat August. Wir eröffneten den XETRA-Handel an der 15.500er-Schwelle.

Der Index rutschte somit durch das alte Gap vom 3. August und hatte folgenden Bereich aus der gestrigen Analyse zum Ziel (Rückblick):

Support im DAX-Stundenchart am 09.09.2021
Support im DAX-Stundenchart am 09.09.2021

Recht genau kam er dort zum Stehen und drehte fast ebenso dynamisch. Ein Bereich, den ich nicht nur gestern in der Analyse skizzierte, sondern auch im Trading umsetzte. Dies ist hier noch einmal im Zusammenhang mit der gleichen Analyse meines Kollegen Marcus Klebe in diesem Video live zu sehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Tief wurde somit mit 15.453 markiert und für den Rest des Handelstages nicht mehr gesehen. Denn ab da drehte das Sentiment in Richtung EZB-Sitzung, zu der zeitlich genau das morgendliche Eröffnungs-Gap wieder geschlossen werden konnte:

DAX-Gapclose am 09.09.2021
DAX-Gapclose am 09.09.2021

An den Zinsen änderte sich nichts, doch die Geschwindigkeit der Anleihenkäufe soll verringert werden.

Harte Fakten lieferte die EZB auch mit. So wurde die Inflationserwartung für das Gesamtjahr über 2 Prozent gehoben, aber auch das Wirtschaftswachstum mit 5 Prozent für die EU entsprechend neu justiert.

Dieser Mix und vielleicht auch die Ruhe, mit der die EZB weiterhin durch die Krise steuert, haben den Markt letztlich in den Gewinn verholfen und diesen Tagestrendkanal etabliert:

DAX-Trend etabliert am 10.09.2021
DAX-Trend etabliert am 10.09.2021

Die Volatilität blieb dabei weiter hoch und notierte über 200 Punkten.

Eröffnung 15.499,45
Tageshoch 15.687,27
Tagestief 15.453,96
Vortageskurs 15.610,28
Schlusskurs 15.623,15

Was bedeutet diese Trendumkehr am EZB-Tag konkret für die weitere Entwicklung?

Für eine optimale Darstellung der Charts in HD lass Dir diese gern als E-Mail zusenden!

DAX-Tradingideen zum Wochenausklang

Die Gedanken über die Kurslücke vom Wochenstart können wir zur Seite legen – es ist geschlossen. Damit haben wir nur noch diese Kurslücke im Chartbild zurückgelassen, die den aktuellen Bereich als eine “Insel” abtrennt:

DAX-Gaps bis zum 10.09.2021
DAX-Gaps bis zum 10.09.2021

Der Trigger dahin könnte an der 15.700 stattfinden. Dazu bedarf es somit eines Schubs über das gestrige Hoch, was in diesem Bereich verankert war. Immerhin markiert diese Schwelle auch die Abwärtstrendlinie der letzten Handelstage und damit vorerst den Deckel der größeren Bewegung:

DAX-Trend bis zum 10.09.2021
DAX-Trend bis zum 10.09.2021

Als konkrete Entscheidungsmarke sehe ich für den Freitag den Bereich um 15.600 erst einmal an. Dort verlief zum Mittwoch das “Doppeltief” intraday und von hier aus könnte eine größere Erholung auch wieder starten:

DAX-Entscheidungsbereich am 10.09.2021
DAX-Entscheidungsbereich am 10.09.2021

Im Nachthandel hatten wir zunächst Kurse unter dieser Zone, können uns am Morgen jedoch darüber etablieren:

DAX-Vorbörse am 10.09.2021
DAX-Vorbörse am 10.09.2021

Im Abgleich mit weiteren Daten aus der Vorbörse bespreche ich diese ersten Bewegungen mit Dir heute live auf Twitch am Morgen gegen 8.20 Uhr auf YouTube ausgiebig danach auf Twitch und parallel im Livetradingroom ab 10.00 Uhr:

Wirtschaftsdaten am 10.09.2021

Der Freitag steht im Zeichen weiterer Inflationsdaten. Mit den Verbraucherpreisen aus Deutschland starten wir 8.00 Uhr.

Gegen 11.30 Uhr wird erneut EZB-Präsidentin Christine Lagarde eine Rede halten. Im Rahmen des Ecofin Treffens sind daher womöglich weitere Ausgestaltungen der EZB-Gedanken zu erwarten.

Am Nachmittag sind dann die US-Erzeugerpreise 14.30 Uhr die “Zahl des Tages”. Davon erhoffen sich Marktteilnehmer neue Impulse für die Beurteilung der US-Inflation.

16.00 Uhr folgen die Großhandelsinventare und 21.30 Uhr runden die CFTC-Daten diese Handelswoche an der Wall Street ab.

Die gerade genannten Eckpunkte sind im Kalender zu sehen und hier tabellarisch mit den Prognosen der Analysten aufgelistet:

Wirtschaftsdaten am 10.09.2021
Wirtschaftsdaten am 10.09.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt gleich viel Erfolg. Als Video werden diese Ideen hier noch einmal vorgestellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Vorheriger Beitrag

DAX nach der EZB im Gewinn: Waren die Kurse zwischenzeitlich zu tief?

Nächster Beitrag

DAX-Chartanalyse als Video für den 10.09.2021