Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsTrading

DAX-Morgenanalyse am 10.11.2022 mit ansetzender Konsolidierung

DAX konsolidiert um 13.600 Punkte zur Wochenmitte, die Verbraucherpreise aus den USA stehen im Fokus am 10.11.2022

Erster Konsolidierungstag der Woche im DAX

Nach drei Tagen mit Gewinnen kam der DAX nun in seine verdiente Konsolidierung. Er startete wie schon an den Tagen zuvor mit einem kleinen Gap auf der Oberseite, tendierte aber diesmal gleich schwächer. So nahm er erst einmal Kurs auf die Trendlinie vom Dienstag, die wir uns in der gestrigen Tagesanalyse 09.11.2022 genauer angesehen hatten (Rückblick):

Dabei stand diesmal nicht zuerst das neue GAP im Fokus, sondern der Rücklauf zur 13.600. Nach dem Anlaufen und einem ersten Durchbruch war dies mein Trigger für einen Trade in Richtung der Bewegungstiefs vom Dienstagabend:

Der Stopp konnte hier nachgezogen und damit ein Gewinn gesichert werden. Genau an diesem Bereich der Dienstagabendtiefs stabilisierte sich der Index dann wieder, erreichte zur Mittagsziet erneut die 13.600 und zog zur Wall Street Eröffnung erneut an.

Dabei wurde am Nachmittag dann das neue Gap noch geschlossen und ein Anschluss zu den Vortageshochs erreicht, ohne diese diesmal zu übertreffen:

Dennoch ging der DAX mit einem leichten Minus aus dem Handel. Dies zeigt das Bild der Deutschen Börse mit dem offiziellen Schlusskurs:

Insgesamt bestätigte sich dadurch jedoch das hohe Kursniveau. Was ist für heute abzuleiten?

DAX-Ideen zum Donnerstag 10.11.2022

Im Vergleich zum US-Markt, der gestern deutlich im Minus lag, hielt sich der DAX sehr gut. Der Nasdaq zum Beispiel blickt in Richtung seiner Jahrestiefs und ist weiter im Abwärtstrend gefangen:

Im Wall Street Trading-Treff November hatten wir auch auf fallende Kurse spekuliert und per Take Profit an den Tiefs des Vortages im Dow Jones ebenso einen Gewinn erzielt – komm gern heute wieder 15.25 Uhr hinzu:

Für den DAX lässt sich der Trendkanal fortführen und die 13.600 weiterhin als Beobachtungsschwelle skizzieren:

Sie stellt eine Konsolidierungszone dar, die sich auch heute wieder als Mittelpunkt des Handels etablieren könnte.

Rutscht der Index darunter und bricht die Vortagestiefs, sind auch in einem Abschwung die 13.400 ein spannendes Ziel:

Danach sieht es im Endloskontrakt am Morgen des Donnerstags noch nicht aus. Wir notieren knapp über dieser Unterstützung der letzten beiden Tage und haben auf der Oberseite mit den Hochbereichen eine Range herausgebildet:

In dieser werde ich meine ersten Trades dann nach 9.00 Uhr platzieren.

Schau mir für die weitere Einschätzung gern wieder über die Schulter und starte Deinen Handelstag auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD – dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN – kostenfrei und über mehrere Stunden mit mir. Dort kommentiere ich mit anderen Händlern LIVE dem Handelsverlauf, die Quartalszahlen und weitere Finanzdaten:

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit kommen wir direkt auf die anstehenden Termine zu sprechen.

Termine für den Donnerstag 10.11.2022

Auch heute steht wieder der Livetradingroom auf unserer Agenda. Er startet um 10.00 Uhr heute wieder mit Marcus Klebe. Melde Dich gern schon einmal direkt an:

Dabei sprechen wir heute auch wieder über Aktien, die aktuell mit ihren Quartalszahlen für Impulse am Markt sorgen. Im weiteren Verlauf werden heute noch diese Daten erwartet, wie die von NIO oder AstraZeneca:

Eckdaten aus dem Wirtschaftskalender gibt es ebenfalls.

Das Wirtschaftsbulletin aus der EU wird 10.00 Uhr veröffentlicht.

Wichtigster Termin ist jedoch um 14.30 Uhr der Blick auf die US-Verbraucherpreise. Sie zeigen der US-Notenbank Fed und der ganzen Welt, wie es um die Inflation in den USA nach den Zinsanhebungen steht.

Das monatliche US-Budget rundet 20.00 Uhr die Termine des heutigen Tages ab.

Ausführlich habe ich alle anstehenden Termine hier aufgelistet:

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart heute schon einmal viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust. Auszüge findest Du immer im Nachgang auf YouTube:

Die heutige Marktbesprechung startet wieder 7.45 Uhr unter diesem Link:

Deine Einladung zur Trading-Community mit mehr als 2.000 Trader:Innen

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 77,49 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Quelle der News: Trading-Treff