Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 12.05.2021

Fällt heute die 15.000 Punkte-Marke im DAX? In dieser Chartanalyse zur Wochenmitte skizziere ich das aktuelle Bild für Trader.

Die “ewige” Range im Blick

Es mag für den spontanen Marktbeobachter befremdlich klingen, wenn wir immer wieder über eine “Range” sprechen. Doch der DAX befindet sich seit Ostern in einem Bereich, den er einfach nicht verlassen konnte.

Zum Ende der Vorwoche sah es im Chartbild nach einem Ausbruch auf der Oberseite dieser Bandbreite an Kursschwankungen aus, doch dies ist erneut vereitelt worden. Damit einher geht eine immer schnellere Durchschreitung dieser Bandbreite. Genau dies sahen wir gestern, nachdem bereits der Morgen sehr schwach startete und den Index direkt unter 15.300 warf. Mit einem neuen GAP, welches in das obere GAP der Vorwoche direkt hineinragte, setzte sich der Abwärtsdruck fort:

Doppeltes GAP im DAX
Doppeltes GAP im DAX

Der Index machte auch an der unteren Begrenzung der Range nur kurze Anzeichen einer Stabilisierung. Bis zum Mittag wurde dann sogar die runde 15.000 in Augenschein genommen und bis auf sechs Punkte Abstand kurz angelaufen.

Die Dynamik fand damit auf der anderen Seite des Marktes statt, skizzierte sich aber ähnlich wie bei den Plustagen mit einer Kurslücke zum Handelsstart und der Fortsetzung dieser eingeschlagenen Richtung:

DAX am Dienstag: GAP und Trend
DAX am Dienstag: GAP und Trend

Positiv war der ZEW-Index zu werten. Die Erwartungen der Analysten befinden sich für die Konjunktur auf einem 21-Jahre-Hoch. Auf der anderen Seite gab es Inflationssorgen in den USA, die mit einer möglichen Überhitzung der US-Wirtschaft einhergehen.

Zwischen diesen Faktoren scheint der Markt keine klare Entscheidung zu finden. Erste Kursverluste an der Wall Street wurden diesmal im Nasdaq und nicht im Dow Jones dynamisch aufgeholt. Dies half zumindest bis zum XETRA-Schluss, unseren DAX ein wenig Halt zu geben.

Dennoch verzeichnete der Leitindex ein Minus und ohne die Kurslücke eine Schwankungsbreite von rund 250 Punkten, wie diese Eckdaten aufzeigen:

Eröffnung 15.253,32
Tageshoch 15.255,89
Tagestief 15.006,73
Vortageskurs 15.400,41
Schlusskurs 15.119,75

Stabilisieren wir uns zur Wochenmitte nun wieder in der bekannten Range?

Tradingideen zur Wochenmitte

Die dynamische Erholung vor dem XETRA-Schluss mit dem Nasdaq-Reversal täuscht darüber hinweg, wie angeschlagen der Gesamtmarkt ist. Ehemalige Lieblinge der Anleger werden permanent abgestraft und ganze Sektoren, wie gestern am Beispiel der Wasserstoff-Aktien gezeigt, suchen weiter nach einem Boden.

Das Bild im außerbörslichen Handel hat sich erneut gedreht. Von der Erholung am Abend ist nichts mehr geblieben und wir notierten im Nachthandel bereits kurz unter der 15.000er-Marke:

Leichtere DAX-Vorbörse
Leichtere DAX-Vorbörse

Damit könnten diese weiteren Unterstützungen im DAX aus der Vorwoche nun in den Fokus rücken:

Mittelfristige Unterstützungen im DAX
Mittelfristige Unterstützungen im DAX

Sie ergeben sich aus den Tiefs der Vorwoche und dem zweiten GAP, was im Chartbild noch nicht geschlossen ist:

Blick auf das zweite GAP der Vorwoche
Blick auf das zweite GAP der Vorwoche

Bevor wir diese Kurslücke erreichen und ggf. schließen, steht jedoch die runde Marke von 15.000 Punkten im Fokus der Marktteilnehmer. Dort dürfte sich erst einmal entscheiden, ob der Druck zunimmt oder wir hier einen Rücklauf in die Range, beginnend ab 15.110 Punkten sehen können:

DAX-Vorbörse zur Wochenmitte
DAX-Vorbörse zur Wochenmitte

Diese Analyse versende ich morgendlich als DAX-Ausblick per E-Mail und bin gemeinsam mit anderen Tradern ab 8.15 Uhr wieder im täglichen Stream auf Twitch zu sehen:

Darin integriert ist auch der Livetradingroom von JFD mit Marcus Klebe zusammen, den man von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr auch separat besuchen kann:

Auf diese Termine gilt es in der neuen Wochen zu achten.

Wirtschaftsdaten am Mittwoch

Zeigen die Verbraucherpreise aus Deutschland 8.00 Uhr ein ähnliches Bild in Richtung Inflation auf, wie in den USA?

Darauf dürfen wir zum Handelsstart gespannt sein und erhalten mit der EU-Industrieproduktion und dem BIP aus Grossbritannien am Vormittag weitere spannende Daten.

Maßgeblich sind dann 14.30 Uhr für den Start an der Wall Street die US-Verbraucherpreise. Eine Zunahme der Inflation über das von der US-Notenbank FED visierte Level wird erwartet.

Äußern sich dazu am Nachmittag weitere Stimmen aus der Notenbank?

Das monatliche Budget-Statement rundet 20.00 Uhr den Zahlenreigen im Wirtschaftskalender ab.

Alle Prognosen und Uhrzeiten für die Termine der anstehenden Woche findest Du in folgender Tabelle aufgelistet:

Wirtschaftsdaten am 12.05.2021
Wirtschaftsdaten am 12.05.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt viel Erfolg.

Gern auch als Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 79,07 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Vorheriger Beitrag

Wall Street Kompakt: Umschichtungen laufen - Mit ARK Invest, Virgin Galactic, Roblox und Harley-Davidson

Nächster Beitrag

Wall Street Kompakt: Sturm im Wasserglas? - Mit Plug Power, FuboTV, Roblox, Electronic Arts und Palantir