Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 12.10.2021 mit Blick zum Gap

Mit diesen Voraussetzungen und möglichen Signalgebern im Chartbild starteten wir in die Börsenwoche (Rückblick):

DAX zwischen Gap und Widerstand am 11.10.2021
DAX zwischen Gap und Widerstand am 11.10.2021

Direkt zum Handelsstart wurde die Gap-Kante getestet und brachte den Markt wieder zurück in Richtung in Richtung der 15.200. Danach passierte über den Handelstag streckenweise nichts mehr. Ein US-Feiertag lähmte die Aktienmärkte etwas. An den US-Anleihenmärkten war kein Handel, die Wall Street konnte sich zudem nicht für eine Richtung entscheiden.

Zunächst versuchte sich der DAX daher noch einmal am frühen Nachmittag an der Unterseite, drang kurz in das Gap ein aber orientierte sich zum Handelsende dann wieder an der Oberseite. Dabei wurde der Freitagsschluss um 4 Punkte verfehlt und der Handelstag damit fast unverändert beendet. Die Bandbreite vom Freitag wurde somit bestätigt:

DAX-Gap weiter geöffnet zum 12.10.2021
DAX-Gap weiter geöffnet zum 12.10.2021

Unter leichter Vola-Zunahme änderten sich damit das Chartbild und auch die eingangs skizzierten Orientierungsbereiche kaum:

Mittelfristiger DAX-Chart zum 12.10.2021
Mittelfristiger DAX-Chart zum 12.10.2021

Die Details zum Handelstag mit 108 Punkten Differenz zwischen dem Hoch und dem Tief sind hier im Detail aufgeführt:

Eröffnung 15.115,46
Tageshoch 15.202,74
Tagestief 15.094,44
Vortageskurs 15.206,13
Schlusskurs 15.199,14

Was kann man als Ausgangslage für Dienstag prognostizieren?

Durch den seitwärts gerichteten Handelstag hat sich an der großen Situation im DAX nichts geändert. Wir notieren weiterhin im Stundenchart unter einem großen Abwärtstrend und können diese Trendlinie sogar noch einmal um einen kurzfristigeren Trendverlauf optisch erweitern:

DAX-Stundenchart wartet auf Vola zum 12.10.2021
DAX-Stundenchart wartet auf Vola zum 12.10.2021

Das Gap auf der Unterseite, welches bei der Rückeroberung der 15.000er-Marke vergangenen Donnerstag entstanden ist, ist für mich weiterhin ein spannender Bereich, der als Szenario eine gewisse Anziehungskraft ausübt:

DAX-Trend abwärts gerichtet zum 12.10.2021
DAX-Trend abwärts gerichtet zum 12.10.2021

Vor allem deshalb, weil die Kursgewinne gestern Abend an der Wall Street abverkauft wurden und der Dow Jones von rund 190 Punkte im Gewinn auf 200 Punkte im Verlust fiel. Dies zeigt sich auch im Endloskontrakt, der am Morgen entsprechend tiefer notiert und ebenfalls von Abwärtstrendlinien dominiert wird:

DAX-Vorboerse leichter am 12.10.2021
DAX-Vorboerse leichter am 12.10.2021

In diesem Chart habe ich gelb das Niveau eingezeichnet, an dem wir uns gestern vornehmlich im Tief aufhielten. Es könnte zunächst der Widerstandsbereich am Morgen sein und von dort aus bis zur 15.199 dann das neue Gap zu gestern aufspannen.

Weitere Aussagen zum Tagesstart gebe ich mit Blick auf die Entwicklung in der Vorbörse im Livestream wieder gegen 8.20 Uhr im Detail:

YouTube Andreas Bernstein

Meine Markterwartungen und tägliche Chartanalyse erhältst Du als E-Mail nach kurzer Anmeldung.

Welche Eckdaten und Events sind heute wichtig?

In diesem Abschnitt habe ich die wichtigsten Termine des Handelstages zusammengefasst.

Direkt 8.00 Uhr starten wir mit den Großhandelspreisen aus Deutschland und haben dann 11.00 Uhr mit dem ZEW Index, der aktuellen Umfrage und der Konjunkturerwartung, für Deutschland und Europa einen sehr guten Gradmesser der wirtschaftlichen Verfassung vorliegen.

Für den Nachmittag sind diverse Reden aus dem EZB-Umfeld geplant und mit allen Marktteilnehmern in den USA dann der Blick auf den Redbook-Index um 14.55 Uhr.

16.00 Uhr runden die JOLTS Stellenangebote die Daten aus dem Wirtschaftskalender in den USA ab.

Alle genannten Eckpunkte sind mit hoher Wertigkeit im Kalender hinterlegt und hier tabellarisch mit den Prognosen der Analysten dargestellt:

Wirtschaftsdaten am 12.10.2021
Wirtschaftsdaten am 12.10.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt heute viel Erfolg. Diese Analyse gibt es hier als Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Vorheriger Beitrag

DAX-Marktbericht am Abend mit Daimler-Rekord und Bayer-Phantasie

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse als Video für Dienstag den 12.10.2021 nach dem Vola-armen Wochenstart