Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 13.10.2020

Der Aufwärtstrend im DAX etablierte sich auch zum Wochenstart weiter. Mit 87 Punkten konnte ein weiterer Schritt in Richtung der Septemberhochs erfolgten. Sind diese nur eine Frage der Zeit diese Woche?

Starker Wochenauftakt im DAX

Mit den ersten Kursen zum Wochenstart standen bereits die Hochs aus der Vorwoche zur Diskussion. Hiervon wich der DAX zunächst etwas ab und orientierte sich noch einmal an den Freitags-Schlusskursen. Doch bereits nach der ersten XETRA-Handelsstunde wurde ein neues Verlaufshoch markiert. Dieser Bereich um 13.150 wurde gestern entsprechend als die alte Kurslücke zum 18. September erarbeitet und vorgestellt. Im Trading war daher eine Option, sich nach der Konsolidierung auf diese Strecke hin zu positionieren:

DAX-Trade am Montag
DAX-Trade am Montag

Auch am Nachmittag fand dieses Ziel der 13.150 Punkte erneut Beachtung, als die Wall Street ebenfalls stark in die neue Woche startete.

Vor allem die Technologiewerte profitierten von einer weiter anhaltenden Vorfreude auf den nächsten US-Stimulus und im Fall von Apple von der Spannung auf das neue iPhone-Modell.

So lag die Handelsspanne im DAX zwar unter 100 Punkten, war jedoch von einer weiteren Aufwärtstendenz geprägt, die man in diesem Chartbild noch einmal deutlich nachvollziehen kann:

DAX am Montag

Den Bereich um 13.150 markiere ich noch einmal deutlicher, da er aus dem mittelfristigen Chartbild seine Relevanz aufweist. Entsprechend aktualisiert ist dieses Chartbild:

DAX schliesst Kurslücke aus September
DAX schliesst Kurslücke aus September

Auf diesen Bereich gilt es also heute wieder zu achten.

Folgende Eckdaten wurden verzeichnet:

Eröffnung 13.086,06PKT
Tageshoch 13.151,80PKT
Tagestief 13.058,34PKT
Vortageskurs 13.051,23PKT

Was leite ich daraus für den Dienstagshandel ab?

Trading-Ideen am Dienstag

Mittelfristig muss der DAX für eine weitere Fortschreibung der aktuellen Aufwärtstendenz die 13.150 dynamisch brechen. Daraus entsteht dann Potenzial bis zur 13.200 und 13.240 als mehrfache Region von Schlusskursen aus der ersten Septemberhälfte.

Kurzfristig ist ein Aufwärtstrend vom Montag vorhanden und eine Unterstützung bei 13.100 zu finden, die zum Handelsstart erst einmal wichtig werden könnten:

DAX mit kurzfristigen Unterstützungen
DAX mit kurzfristigen Unterstützungen

Hier rechne ich erst einmal mit vermehrtem Handelsvolumen und einem regen Austausch von Orders zwischen Bullen und Bären. Denn bricht die 13.100 und darunter ggf. auch der gestrige Konsolidierungsbereich um 13.060 Punkte, würde sich das Chartbild verschlechtern und eine übergeordnete Schwäche einleiten können.

Danach sieht es vorbörslich jedoch nicht aus. Der Endloskontrakt im DAX notiert innerhalb der gestrigen Nachmittagsnotierungen und hat damit den nächtlichen Ausflug auf der Oberseite wieder eingefangen:

DAX-Vorbörse am Dienstag
DAX-Vorbörse am Dienstag

Ob die 13.150 zum Handelsstart der nächste Trigger sein wird oder wir uns wieder an der 13.100 orientieren, bespreche ich gerne im Live-Trading-Room ab 10.00 Uhr.

Wirtschaftsdaten am 13.10.2020

Neben dem Webinar gibt es natürlich noch weitere Termine heute. Vor allem am Morgen werden mit der Arbeitslosenquote und den Durchschnittseinkommen mehrere Daten aus Grossbritannien veröffentlicht.

8.00 Uhr stehen die Verbraucherpreise aus Deutschland und 11.00 Uhr die ZEW-Umfrage an. Diese dürften dem DAX entsprechende Impulse geben.

Am Nachmittag ist dann 14.30 Uhr auf die Verbraucherpreise aus den USA zu achten.

Alle Prognosen der Termine sind hier aufgelistet:

Wirtschaftsdaten am 13.10.2020
Wirtschaftsdaten am 13.10.2020

Damit wünsche ich uns im heutigen Handel viel Erfolg. Dein Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 84,25 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

 

 

 

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

 

Vorheriger Beitrag

Last Call! - Der Marktbericht am Abend: Mit Daimler, AMD - Xilinx, Apple, Levi Straus, Walt Disney und Zoom Video

Nächster Beitrag

Leicht schwächerer ZEW verunsichert Aktienmarkt