Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 15.03.2021

Ein ruhiger FED-Wochenauftakt ohne Termine zur US-Zeitumstellung kann erwartet werden. Beachte bitte diese Besonderheit im Trading beim Blick auf die Charts.

Schwung aus der Rekordwoche gemildert

Eine Rekordwoche im DAX mit vier Gewinntagen, an denen jeweils neue Allzeithochs Einzug hielten, haben wir noch vor Augen. Doch bereits am Freitag ging der Markt in eine Konsolidierungsphase über. Dies erörterte ich im Wochenend-Video an dieser Stelle und mit folgendem Chartbild:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Drei Phasen der DAX-Woche
Drei Phasen der DAX-Woche

Der übergeordnete Ausbruch ist damit vollzogen und muss nicht weiter diskutiert werden:

Mittelfristiger DAX-Ausblick
Mittelfristiger DAX-Ausblick

Er vollzog sich ebenfalls an der Wall Street und beim Bitcoin, wo es sogar noch einmal zum Wochenausklang (Bitcoin am Sonntag) neue Rekorde gab. Doch auch in diesen Assets ist der Anstieg fast schon “heissgelaufen”, ganz umgangssprachlich ausgedrückt.

Eine Konsolidierung wäre daher gesund. Angedeutet hat sich dies am Freitag bereits und könnte heute fortgesetzt werden. Dazu blicke ich direkt auf die Vorbörse.

Tradingideen zum Wochenstart

Den Schwung der Wall Street nahm der DAX am Freitag nachbörslich noch etwas mit und hatte diesen im heutigen Nachthandel auch zunächst fortsetzen können. Nun fallen die Kurse jedoch leicht zurück:

Unveränderte Vorbörse im DAX
Unveränderte Vorbörse im DAX

Diese Zone wäre der Auftakt im XETRA-Handel zum GAP, welches wir noch zum Donnerstag geöffnet haben:

GAPs aus der DAX-Vorwoche
GAPs aus der DAX-Vorwoche

Mit der Indikation zum Veröffentlichungszeitpunkt dieser Analyse (7.00 Uhr) ist ein Wochenstart in dieser Region sehr wahrscheinlich:

DAX-Eröffnungsrange der neuen Woche
DAX-Eröffnungsrange der neuen Woche

Der Dow Jones kam ebenfalls etwas zurück und hat den Schwung vom Freitag beendet:

Vorbörse im Dow Jones
Vorbörse im Dow Jones

Sollte das GAP im XETRA-DAX nicht gleich geschlossen werden, bildet zunächst die Range des Freitags für mich die Trading-Orientierung. Fallen wir unter 14.480 zurück, kann sich diese Konsolidierung ausdehnen und im weiteren Verlauf bis zur 14.404 – dem Hoch des Ausbruchstages sowie das erste Konsolidierungstief nach dem Momentum-Ausbruch bei 14.309 Punkten erreichen:

DAX-Konsolidierung weiter im Gang?
DAX-Konsolidierung weiter im Gang?

Zwischen diesem XETRA-Bild und dem kurzfristigen Eintauchen in das GAP zu Donnerstag dürfte die Entscheidung nach 9.00 Uhr fallen.

Die genaue GAP-Kante und dieses Szenario ist hier abgebildet:

GAP-Szenario zum Wochenstart
GAP-Szenario zum Wochenstart

Als vorbörsliches Update erhältst Du auf YouTube ab 8.00 Uhr täglich diese Analyse. Ab 8.10 Uhr werde ich dann wieder mit einem Händler der LS-X auf Twitch den Tag besprechen.

Termine im Wirtschaftskalender

Ein Hinweis vorab: In Amerika wurde bereits auf die Sommerzeit umgestellt. Daher sind die regulären Termine für uns eine Stunde eher verzeichnet, ebenso wie die Handelszeiten der Wall Street (nun 14.30 Uhr bis 21.00 Uhr).

Mit dem Eurogruppentreffen findet heute eine längere Veranstaltung statt, von der es dann immer wieder kurze Meldungen geben kann.

Am Nachmittag wird dann der New York Empire State Produktionsindex veröffentlicht und im weiteren Verlauf folgt eine Rede des US-Präsidenten Joe Biden. Weitere Termine sind nicht in der Agenda verzeichnet:

Wirtschaftstermine am 15.03.2021
Wirtschaftstermine am 15.03.2021

Damit wünsche ich uns für den Start der neuen Handelswoche viel Erfolg.

 

Gerne auch als Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dein Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 79,07 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Vorheriger Beitrag

Wochenanalyse DAX ab dem 15.03.2021 in der Konsolidierung

Nächster Beitrag

Renault und Daimler gehen auf Abstand