Aktien DeutschlandCharttechnikSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 15.09.2020

Mit 9 Punkten Abschlag präsentierte sich der DAX zum Wochenstart ebenso ruhig, wie nach den 6 Punkten Minus am Freitag. Dabei begann die Handelswoche durchaus sportlich, ließ jedoch schnell an Dynamik nach. Was war insgesamt das Thema am Markt?

DAX-Wochenstart ohne nachhaltigen Ausbruch

Zur Eröffnung der Tradingwoche bestand die Möglichkeit, auf der Oberseite das Chartbild entsprechend zu erweitern. Mit Kursen über 13.313 Punkten war kurzzeitig das Widerstandsniveau überschritten, welches gestern hier skizziert wurde (Rückblick):
Widerstand 13.300 im DAX sichtbar
Widerstand 13.300 im DAX sichtbar
Doch kurz nach XETRA-Start wurde das Niveau wieder unterschritten, so dass es hier kein “echtes Signal” gab. Es folgte ein Rücklauf in die Range und damit die Umsetzung des gestern geschilderten Szenarios für Trader (Zitat Vortagesanalyse):
Gelingt kein dynamischer Ausbruch über 13.313 und wir laufen entweder nur zu dieser Marke hin oder überspringen sie mit anschliessendem Rücklauf unter 13.300, ist dies für mich ein Short-Signal und das Szenario Range-Trading wird aktiviert.
Bis zum Mittag standen wir knapp unter 13.200 und hatten vor dem Wall Street Start sogar die 13.160 Punkte erreicht. Eine kaum merkliche Erholung zum Handelsende hin verpasste nur knapp den Vortageskurs. In Summe blieb der DAX damit im Vergleich zum Freitag und damit auch zum Donnerstag-Schluss nahezu unverändert. Der Ausbruchsversuch gilt als gescheitert:
Intraday-Verlauf des DAX am Montag
Intraday-Verlauf des DAX am Montag
Intraday wurde somit die Range der vergangenen Tage erneut durchlaufen. Sie bildet damit auch die Voraussetzung für die weitere Analyse:
DAX-Range der vergangenen Handelstage
Folgende Parameter gab es für den Montag zu beobachten:
Eröffnung 13.329,61PKT
Tageshoch 13.339,14PKT
Tagestief 13.159,72PKT
Vortageskurs 13.202,84PKT
Was kann man daraus ableiten?

Trading-Ideen für den Dienstag

Auf Basis dieser Bewegung lässt sich kaum eine andere Prognose ausgeben, als diese schon an den Vortagen zu lesen war. Die 13.313 ist weiterhin ein Trigger auf der Oberseite, dessen Überschreitung jedoch bestätigt werden muss. Ein “Peak” wie gestern reicht, wie man sah, für das mobilisieren einer breiteren Käuferschicht nicht aus. Für heute stellt daher die 13.300 auf der Oberseite auch weiterhin das Kauflevel einer potenziellen weiteren Aufwärtsbewegung dar. Die Unterseite ist um 13.160 durch das Vortagestief noch einmal unterstützt:
Bekannte Range im DAX auch für Dienstag spannend
Bekannte Range im DAX auch für Dienstag spannend
Aus der Vorbörse heraus gibt es keinen weiteren Abgabedruck zu beobachten. Der Nachthandel war ruhig und vielleicht kann dies nun einen ersten Boden darstellen und erneut ein Hochlaufen zur 13.300 einleiten:
DAX-Vorbörse am Dienstag
DAX-Vorbörse am Dienstag
Gerne besprechen wir dies im Livetrading-Room ab 10.00 Uhr zusammen, denn nach der ersten XETRA-Stunde im Handel lässt sich oft bereits eine Tendenz ablesen.

Wirtschaftsdaten am 15.09.2020

Direkt 8.00 Uhr werden aus England weitere Daten wie die Arbeitslosenquote und damit verbundene Werte veröffentlicht. 11.00 Uhr folgen aus der EU die Lohnkosten und die ZEW-Umfrage zur Konjunkturerwartung. Parallel wird die aktuelle Lage mittels ZEW-Umfrage auch für Deutschland um 11.00 Uhr veröffentlicht. 15.15 Uhr sind dann mit der Industrieproduktion weitere Daten aus den USA verfügbar, die noch einmal kurz vor der FED-Sitzung mit in die Beurteilung der amerikanischen Notenbank einfließen könnten. Alle Prognosen dieser Daten sehen Sie in folgender Tabelle:
Wirtschaftsdaten am 15.09.2020
Wirtschaftsdaten am 15.09.2020
Viel Erfolg und einen tollen Start in den spannenden Handelstag wünscht Ihnen Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 84,25 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren! Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.
Vorheriger Beitrag

Last Call! - Der Marktbericht am Abend: Mit BioNTech, Evotec, Nvidia, Gilead Science, Oracle und Nikola

Nächster Beitrag

Feste Wall Street ließ DAX erst einmal kalt