Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 17.02.2021

Erfolgt zur Wochenmitte ein Rücklauf im DAX an die runde Marke von 14.000 mit Stabilisierung? Folgende Chartpunkte sind heute wichtig.

Respekt vor dem Allzeithoch hält an

Der Dienstag brachte gute Voraussetzungen mit sich, das Allzeithoch im DAX erreichen zu können. Doch auf die starke Eröffnung folgte erneut nicht viel. Im Tageshoch wurden die 14.131 markiert und damit das alte Rekordlevel aus Januar, was wir immer wieder in den Analysen lesen konnten.

Lange Zeit gab es ein Dreieck im DAX, welches im Livetradingroom mit einer Order nur knapp verfehlt wurde. Erst am frühen Nachmittag wurde dies aufgelöst und das GAP zu Freitag geschlossen:

DAX schliesst GAP am Dienstag
DAX schliesst GAP am Dienstag

Damit kam am Ende jedoch keine weitere Volatilität auf. Rund 80 Punkte Handelsspanne am Dienstag zeugen eher weiterhin von einem ruhigen Handel. Diese Tagesparameter unterstreichen dies:

Eröffnung 14.105,13
Tageshoch 14.130,74
Tagestief 14.049,98
Vortageskurs 14.109,48
Schlusskurs 14.064,60

Positive ZEW-Daten am Morgen (Monat Februar stieg um 9,4 auf 71,2 Punkte) und der US-Empire-State-Index (Februar stieg mit 12,1 Punkten doppelt so hoch wie prognostiziert) untermauerten die weiterhin gute Stimmung, sorgten aber nicht für einen Rebound an die Rekordlevels:

Rekordlevels im DAX als Widerstand
Rekordlevels im DAX als Widerstand

Was kann man daraus für das Trading in der Wochenmitte ableiten?

Trading-Ideen zur Wochenmitte

Im gleichen Chartbild wie gerade implementiert ist ein Aufwärtstrend zu sehen:

XETRA-Trend in Gefahr?
XETRA-Trend in Gefahr?

Genau an dieser Linie schloss der Markt am Dienstag. Er gab nachbörslich weiter nach und hatte damit in der Nacht sogar die runde 14.000 getestet:

Trend vom Dienstag vor Bruch?
Trend vom Dienstag vor Bruch?

Hier stellt sich heute Morgen die Fragen, ob dieser Nacht-Test der 14.000 und der Rücklauf zur 14.050 bereits das Ende der Konsolidierung war.

Etwas größer gezoomt gestaltet sich das Bild etwas klarer:

Vorbörse im DAX deutet Bruch an
Vorbörse im DAX deutet Bruch an

Im Endloskontrakt könnte es direkt am Morgen ein Kaufsignal geben.

Zurück zum XETRA-Chart bedeutet dies, Halt der Unterstützung vom Vortag und die Option auf ein Reversal innerhalb der gestrigen Handelsspanne bis 14.131 zurück. Fallen wir direkt zur Eröffnung XETRA 9.00 Uhr weiter ab, ist die runde 14.000 mein nächstes Ziel:

Szenarien für Mittwoch im DAX
Szenarien für Mittwoch im DAX

Direkt 8.10 Uhr werde ich auf TWITCH ein Gespräch mit einem Händler der LS-Exchange dazu führen. Streame gerne mit und wenn Du den Kanal abonnierst, würde ich mich sehr freuen (Amazon-Prime-Nutzer mit weiteren Vorteilen):

https://www.twitch.tv/abernecker1977

Wirtschaftsdaten am 17.02.2021

Direkt 8.00 Uhr gilt der Blick dem Einzelhandel Englands. Einzelhandelspreise, der entsprechende Index und die Erzeugerpreise werden hierbei veröffentlicht.

Die Bauleistung der EU steht 11.00 Uhr im Fokus und dann 14.30 Uhr aus den USA der Erzeugerpreisindex sowie der Einzelhandelsumsatz.

Nach dem Redbook USA 14.55 Uhr sind noch 15.15 Uhr die US-Kapazitätsauslastung und Industrieproduktion auf der Agenda. 20.00 Uhr schliesst das FOMC-Protokoll den Handelstag ab.

Alle Prognosen der Daten sehen Sie in dieser Tabelle:

Wirtschaftsdaten am 17.02.2021
Wirtschaftsdaten am 17.02.2021

Damit wünsche ich uns im heutigen Handel viel Erfolg.

Die Analyse als Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Ihr Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 79,07 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Vorheriger Beitrag

AstraZeneca: Notfallzulassung durch WHO – technische Bodenbildung als Rebound-Chance?

Nächster Beitrag

Last Call! Wall Street: Die Street entdeckt Bitcoin & Co. - Neues von Walt Disney, Facebook und Nvidia