Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 17.06.2020

Um Am Dienstag sahen wir eine klassische Fortsetzung der DAX-Erholung am Markt. Nach dem Intraday-Reversal am Montag war dies ein weiterer Schritt, das Kursniveau nun wieder zu festigen. Was waren die Auslöser hierbei?

Treiber der Marktrallye

Als Treiber der Marktrallye müssen mehrere Gründe angeführt werden. Charttechnisch ist ein Reversal oft der Ausgangspunkt für die die Fortsetzung dieser Bewegung. Haben doch eine Menge Marktteilnehmer hier per End-of-Day-Notierungen von dieser Erholung erst zum Abschluss des Tages Notiz genommen.

Seitens der Meldungen kam hinzu, dass am Montagabend das Reversal an der Wall Street noch stärker ausfiel und damit dem DAX bereits vorbörslich “Futter” gab. Im Handelsverlauf korrigierte der Markt jedoch erst einmal auf das skizzierte Level um 12.170 bis 12.130 am Vormittag zur Webinar-Zeit (Rückblick):

Konsolidierung Dienstag im Rückblick
Konsolidierung Dienstag im Rückblick

Hier fand sich ein erster Boden, den ich am Morgen bereits handelte:

DAX-Trade am Morgen
DAX-Trade am Morgen

Richtig Bewegung fand dann nach 11.00 Uhr mit der Veröffentlichung des ZEW-Index der Konjunkturerwartungen für Deutschland und Europa statt. Die Konsolidierung an dieser Marke wurde beendet und recht zügig konnte das vorbörsliche Hoch erreicht werden. Mit dem ebenfalls sehr positiven Handelsstart an der Wall Street dann auch die 12.400 Punkte-Region.

Ein Treiber war hierbei das angekündigte neue Konjunkturprogramm aus den USA, was politisch in Washington gerade diskutiert wird. Es soll vor allem der Infrastruktur helfen und damit anders als die ersten Programme nicht kleine oder mittelständische Unternehmen direkt unterstützen, sondern einen Grundstein für das gesamte Wachstum im Land legen. Die Rede ist von 1 Billion US-Dollar – eine erneut sehr hohe Zahl.

Als US-Notenbankchef Jerome Powell nach 16.00 Uhr vor dem US-Kongress zu den Wirtschaftsaussichten sprach, überschattete dies kurz die positive Stimmung. Der DAX tauchte noch einmal auf die Unterstützung bei 12.150 ab und konnte danach keine neuen Tageshochs mehr erreichen. Dies ist hier dargestellt:

Bereich um 12.150 im DAX spannend
Bereich um 12.150 im DAX spannend

Dennoch stand am Tagesende ein Gewinn von mehr als 400 Punkten auf der Kurstafel und folgende Eckdaten:

Eröffnung 12.168,37PKT
Tageshoch 12.434,27PKT
Tagestief 12.132,80PKT
Vortageskurs 11.911,35PKT

Ein positiver Tag somit in Summe, der ab dem XETRA-Start weitere Aufschläge zeigte:

DAX ab XETRA-Start weiter stark
DAX ab XETRA-Start weiter stark

Geht dieser Trend nun weiter?

DAX: Tradingideen zur Wochenmitte

Das mittelfristige XETRA-Chartbild zeigt nicht nur auf der Unterseite ein GAP auf, sondern ebenso auf der Oberseite. Dies wurde bereits an den Vortagen skizziert und ist im Nachgang der FED-Sitzung vergangenen Donnerstag entstanden. An diesem Tagen gaben die Kurs stark nach, doch das Niveau ist nach dem gestrigen Handelstag fast wieder erreicht worden.

Der GAP-Rest sozusagen ist hier in Kombination mit dem GAP auf der Unterseite abgebildet und liefert eine erste Idee auf der Oberseite – ein mögliches GAP-close bei 12.530 Punkten:

DAX-GAPs im Überblick
DAX-GAPs im Überblick

Kurzfristiger ist hierbei der gestrige Tagesverlauf zu beachten und die Frage vom Markt, in welches GAP er zuerst eintaucht. Für die Oberseite würde ich hier aufgrund der hohen Dynamik bereits vor den Dienstag-Hochs die Long-Variante in Betracht ziehen. Im Endloskontrakt wäre dies folgendes Level:

Signal aus Vorbörse im DAX
Signal aus Vorbörse im DAX

Aus der Vorbörse ist heute keine weitere Tendenz abzulesen. In der “Nachtschicht” kam es zu Bewegungen auf beiden Seiten, doch der Kontrakt steht nahezu unverändert zum gestrigen Niveau um 7.00 Uhr:

DAX-Vorbörse ohne Trend
DAX-Vorbörse ohne Trend

Welche Termine könnten heute Impulse geben?

Wirtschaftstermine am 17.06.2020

Um 8.00 Uhr werden aus England die Erzeugerpreise, Einzelhandelspreise und Verbraucherpreise veröffentlicht.

Danach geht es 11.00 Uhr mit selbigen Daten aus der EU weiter. Zwei hochrangige EZB-Mitglieder werden parallel eine Rede halten.

18.00 Uhr ist dann mit einer weiteren Rede des US-Notenbankchefs Jerome Powell zu rechnen. Hierzu könnte erneut Volatilität auftreten, auch wenn er im Grunde genommen keine neuen Erkenntnisse lieferte.

Wirtschaftstermine am 17.06.2020
Wirtschaftstermine am 17.06.2020

Kommen Sie gut in den heutigen Handelstag.

Viel Erfolg wünscht Ihnen hierbei Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Vorheriger Beitrag

Last Call! - Der Marktbericht am Abend: Mit HeidelbergCement, LafargeHolcim, TUI, Lennar, T-Mobile US, Amazon, Apple, Walmart und Weight Watchers

Nächster Beitrag

Lufthansa, American Airlines und Co.: Wie Anleger jetzt auf den Branchen-Turnaround setzen