Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 18.08.2022 nach dem starken Abwärtstrend vom Mittwoch

DAX gibt alle Gewinne der letzten Tage ab: 13600 nun wieder im Fokus der Marktteilnehmer – nur ein Sommergewitter?

DAX mit starkem Trendtag

Über das Berühren der Abwärtstrendlinie im mittelfristigen Bild hatten wir uns seit Tagen Gedanken gemacht, ich bringe sie hier noch einmal ins Blickfeld:

Dass wir jedoch eine so heftige Reaktion sehen würden, überraschte viele Marktteilnehmer. Zunächst sah alles am Morgen nach einer Fortsetzung der Trendbewegung aus, die wir in den letzten Tagen ausgebildet hatten (Rückblick):

Doch schon die vorbörslichen Hochs konnten nicht mehr angelaufen werden. Ein Punkt, der mich direkt am Morgen in eine Short-Position lockte:

Die Herleitung und Kommentierung habe ich Dir noch einmal Abends auf YouTube zur Verfügung gestellt:

Erste negative Impulse seitens der Wirtschaftsdaten kamen dann aus Grossbritannien. Dort stieg die bereits hohe Teuerung noch einmal weiter an und notierte im Juli erstmals seit dem Jahr 1982 wieder über 10 Prozent. Einen solchen Anstieg hatten Analysten nicht erwartet, sie waren von „nur“ auf 9,8 Prozent ausgegangen.

Nach dem Gap-close am Morgen fiel der DAX damit schnell weiter. Ein Trigger war die 13.885 (das Hoch vom Freitagabend) und dann rückte bereits das Gap auf der Unterseite zu Montag ins Auge. Es bot nur einen kurzen Halt, bevor der DAX sehr zügig auch diese Marke unterschritt.

Zusätzlich zu den England-Daten drückte das BIP der EU auf die Marktstimmung. Im zweiten Quartal gab es zwar eine wirtschaftliche Erholung um 0,6 Prozent. Das war für die Kursnotierungen jedoch deutlich zu wenig. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum war man ein Wachstum in der Eurozone von 3,9 Prozent gewohnt.

Mit dem Bruch der 13.800 verstärkte sich die Dynamik noch einmal und nahm mit der negativen Eröffnung an den USA-Börsen weiter zu. Wir fielen zügig unter 13.700 Punkte und kamen erst weitaus tiefer, zum XETRA-Ende hin zum Stillstand. Ein Trend wie aus dem Bilderbuch, kann man objektiv resümieren:

Das Minus zog sich durch alle Branchen, die sensitiven Werte wie Zalando oder HelloFresh standen damit wieder am Ende des Rankings:

Für die Nachbetrachtung an dieser Stelle auch die Zusammenfassung der Börse Frankfurt:

Am Abend gab es zunächst eine starke Erholung, als das US-Notenbank-Protokoll veröffentlicht wurde. Der Dow Jones schaffte ein Gap-close, fiel ab da jedoch wieder zurück auf den Punkt, der 20.00 Uhr zum Protokoll im Chartbild sichtbar war. Genau dieses Szenario nach dem GAP-close hatte ich noch gehandelt und bei Discord kommentiert:

Falls Du mein US-Trading LIVE erleben magst, hol Dir dazu hier alle Informationen ein.

Was heisst dies nun für den DAX?

DAX-Ideen zum Donnerstags-Trading

Der Aufwärtstrendkanal vom Start der Analyse ist kaputt. Hier gab es direkt im XETRA-Markt mit dem Unterschreiten der 13.700 einen Trendbruch und damit auch die Fortsetzung des Abwärtsimpulses:

Technisch ist 13.600 bis 13.540 nun der relevante Auffangbereich. Dabei nahm die Volatilität deutlich zu, von zuvor 120 auf nun über 300 Punkte. Dies sah man auch im Abendhandel, als die US-Märkte ein Reversal anführten, es dann aber nicht „zu Ende“ brachten.

Zu Recht fragen wir uns heute Morgen, ob der Druck damit schon raus ist, oder die 13.600 nur eine Zwischenstation darstellt. So skizziert sich der Endloskontrakt:

Auch hier war nämlich der Trend der letzten Wochen nun gebrochen worden:

Zusammenfassend achte ich daher auf das Verhalten an der 13.600. Bei Dynamik zur Unterseite ist mein Ziel dann die 13.540 und ggf. auch direkt das Tief vom vergangenen Mittwoch, als die Inflationsdaten aus den USA uns erreichten. Denn hier ist der Auflagepunkt der Trendlinie zu finden und die Marke gilt als „markantes“ Tief der letzten Woche.

Entspannung und ein Reversal könnte erst mit Überschreitung der 13.700 erfolgen – genau dazwischen eröffnen wir und haben damit einen spannenden Tag vor uns. Inklusive dem Austausch im Livestream auf Twitch ab 8.15 Uhr natürlich.

Diese ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Weitere Termine für Donnerstag den 18.08.2022

Auf meinem YouTube-Kanal als Videobesprechung ganz interaktiv werden die Marken auch noch einmal Thema sein ab 8.00 Uhr, die Aufzeichnung ist danach dort verfügbar.

Im Livetradingroom spreche ich dann ab 10.00 Uhr wieder mit Marcus Klebe über Währungen, Gold, Quartalszahlen von gestern Abend und weitere Themen. Zudem geben wir einen Ausblick auf die heutigen Zahlen und Reaktionen zum Start der Wall Street.

Dabei sind folgende Unternehmen an der Wall Street wichtig:

Eckdaten aus dem Wirtschaftskalender gibt es natürlich auch heute wieder.

Wir blicken am Morgen auf die Verbraucherpreise der Eurozone und deren Bauleistung 11.00 Uhr.

14.30 Uhr finden wie jede Woche die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung statt. Parallel dazu der Philly-Fed-Herstellungsindex.

16.00 Uhr folgen die Verkufe bestehender Häuser aus den USA.

Alle Termine des Tages sind in dieser Liste mit Prognosen vermerkt:

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart schon einmal viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust.

Dein Andreas Bernstein

Deine Einladung zur Trading-Community mit mehr als 1.600 Trader:Innen

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 75,86 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Quelle der News: Trading-Treff