Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 20.11.2020

Erneut hat der DAX sich in der Mitte seiner Handelsrange aus den vergangenen Tagen aufgehalten und damit kein Signal auf größerer Zeiteinheit generiert. Kurzfristige Bewegungen dominieren den Markt und halten damit die Spannung zum Wochenausklang weiter hoch.

Rückblick auf den Donnerstag

Bereits die Eröffnung signalisierte uns einen zurückhaltenden Handelstag mit GAP auf der Oberseite, der sich an der Unterstützung bei 13.070 im Nachthandel orientierte. Diese Marke stand dann wenig später auch im Livetrading-Room zur Diskussion. Ein Bruch dieser Marke stand mehrfach als Option parat, wurde dann kurzzeitig sichtbar aber direkt wieder vom Markt revidiert. Es blieb bei einer Bärenfalle, die wir nun bereits zum dritten Mal im Chartbild sahen:

Bärenfallen im DAX unter 13.070
Bärenfallen im DAX unter 13.070

Der Rücklauf am Nachmittag zur 13.130 unterstrich, dass es sich hier um einen erneuten Fehlausbruch handelte. Viel mehr passierte im DAX nicht, so dass wir hier erneut mit einer Bandbreite von rund 100 Punkten im Handel vorlieb nehmen mussten. Der Intraday-Chart war nach dem GAP am Morgen daher wenig spannend:

DAX-Handelstag im Rückblick
DAX-Handelstag im Rückblick

Die Eckdaten skizzierten folgende Marken:

Eröffnung 13.101,71PKT
Tageshoch 13.138,14PKT
Tagestief 13.034,51PKT
Vortageskurs 13.201,89PKT

Damit stehen wir weiterhin in der großen Range, die vermutlich auch bis zur neuen Woche Bestand haben dürfte:

DAX-Bild übergeordnet
DAX-Bild übergeordnet

Was kann man für den Freitag noch erwarten?

Trading-Ideen zum Wochenausklang

Mit der Range als Grundlage ist ein Trading innerhalb dieser Barrieren wohl auch am Freitag erst einmal dominant. Solange hier keine weiteren Einflüsse und Impulse zu verzeichnen sind, gilt die Konzentration den kleinen Zeiteinheiten.

Basierend auf dem GAP zu Mittwoch kann man beim Bruch der 13.138 respektive der 13.150 (an Vortagen mehrfach gesehen) auf ein Schließen vom GAP spekulieren, welches knapp über 13.200 Punkten angesiedelt ist:

DAX-GAP als Tradingidee
DAX-GAP als Tradingidee

Die Unterseite ist bei 13.070 erneut unterstützt, hält aber wie geschildert immer wieder kurze “Spikes” als Test parat. Enge Stopps wären dennoch aus meiner Sicht wichtig, da ein Bruch einer solchen x-fach getesteten Unterstützung letztlich zu einer starken Bewegung führen kann. Auch wenn diese noch nicht nachhaltig erfolgt ist, liegt es förmlich “in der Luft” und kann dann wie in den letzten Tagen umrahmt direkt zur 13.000 und darunter führen. Hier liegt zudem die Range-Kante im mittelfristigen Chartbild.

Vorbörslich erlangt der Bereich erneut Bedeutung und ist Ziel des Handels:

DAX Vorbörse erneut an Unterstützung
DAX Vorbörse erneut an Unterstützung

Es gelten aus meiner Sicht daher die gleichen Voraussetzungen wie an den vergangenen Handelstagen. Jedoch mit neuen Terminen.

Wirtschaftsdaten am 20.11.2020

Das G20-Treffen könnte heute Überraschungen parat halten, was ein gemeinsames Vorgehen gegen die Corona-Pandemie betrifft.

8.00 Uhr sind die Einzelhandelsumsätze aus England und der Erzeugerpreisindex aus Deutschland spannend.

Direkt nach XETRA-Eröffnung steht eine weitere Rede der EZB-Chefin Lagarde auf der Agenda. 14.00 Uhr kommt dann der Bundesbankpräsident Weidmann zu Wort und im weiteren Verlauf am frühen Nachmittag noch FOMC Mitglied Kaplan.

Die wichtigste Wirtschaftszahl des Nachmittags ist 16.00 Uhr das EU-Verbrauchervertrauen.

Alle Prognosen dazu sind in folgender Tabelle verzeichnet:

Wirtschaftsdaten am 20.11.2020
Wirtschaftsdaten am 20.11.2020

Damit wünsche ich uns im heutigen Handel viel Erfolg. Dein Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,57 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

 

 

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Vorheriger Beitrag

Wachstumsmotor HelloFresh weiter unter Dampf

Nächster Beitrag

Weiteres Potenzial bei Zalando