Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 23.03.2022 mit Sprung über 14600 heute?

Unser DAX kam erneut fast unverändert in den Handelstag und schaffte es direkt zum Start, das drohende Short-Signal auf Xetra-Basis abzuwenden. Mit der erneuten Überschreitung der 14.400er-Region konnte der so genannte „Point of Interest“ in diesem Bereich erreicht und dann auch sehr schnell das Vortageshoch erreicht werden.

Ein Level, an dem ich eine erste Short-Position aufbaute. Steigende Ölpreise bremsten zwar das Momentum, doch gab es insgesamt ein sehr spannendes Wechselspiel zwischen Bullen und Börsen in Richtung der vorherigen Tageshochs und zurück zur 14.400 – der große Dreiecksausbruch gelang dabei nur mühsam (Rückblick):

Da wir den Hochpunkt des Vormittags erst einmal korrigierten, kam es dann am Nachmittag mit einer parallel sehr soliden Wall Street Eröffnung erneut zu einem Anlaufen der oberen Region, welche uns seit vergangenen Mittwoch immer wieder beschäftigte.

Im Hoch trafen wir auf das Tageshoch vom Donnerstag bis auf einen Punkt und blieben damit 12 Punkte unter dem Hoch vom Mittwoch. Im Tagesverlauf sah man das Aufwärtsstreben sehr deutlich:

Von hier aus fand die nächste Konsolidierung statt. Sie endete zum XETRA-Schluss und umfasst auch nur 40 Punkte, sodass am Ende ein Kursplus von einem Prozent für den heutigen Handelstag zurückblieb.

Nach zwei negativen Tagen sprach man daher auch heute wieder unter Händlern von einem „Reversal Tuesday“, der fast schon typisch Einzug hält. Die Bandbreite der heutigen Tages-Bewegung legte etwas zu und umfasst 165 Punkte nach 150 am Vortag. Sie notiert weiterhin deutlich unter dem Monatsschnitt.

Folgende Tagesparameter sind verzeichnet worden:

Börsenplatz Xetra
Letzter Kurs 14.473,20
Performance +1,02 %
Kurszeit 17:48:07
Eröffnung 14.365,67
Tageshoch 14.508,01
Tagestief 14.343,34
Vortageskurs 14.326,97

Wie skizziert das damit das mittelfristige Chartbild?

DAX-Implikationen zur Wochenmitte

Damit hat in letzter „Stunde“ der Aufwärtstrend im DAX weiter Bestand gehabt und das Chartbild verengt sich in der gezeigten Dreiecksformation zum Start des Mittwochs weiter:

Die langsam aufwärtsgerichtete Bewegung der letzten Handelstage hat den Index somit direkt an die jüngsten Widerstände geführt.

Im Endloskontrakt wird diese Bewegung in der Nacht fortgesetzt und der XETRA-Widerstand schon überschritten:

Damit sind wir direkt in einer weiteren Zone angelangt, die sich aus dem alten Gap von Ende Februar ergab. Mit der Überschreitung der zwei Marken aus der Vorwoche zeigt sich dieser kleine Widerstandsbereich im Chartbild, der mit Bruch der 14.600 dann weiteres Potenzial direkt bis zur großen Gap-Kante aus dem Vorjahr freisetzen könnte:

Weitere Ideen bespreche ich mit Dir dann gern wieder über mehrere Stunden LIVE auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN.

Ein paar Inspirationen, Gedanken zu Einzelaktien, Depotauswertungen und einen ganzen Streamingtag findest Du hier:

Wissens- und Marktvideos auf YouTube

Diese ausführliche Markterwartungen bekommst Du täglich als E-Mail in Dein Postfach.

Termine am Mittwoch den 23.03.2022

Ausführlich bespreche ich einige Aktien und Währungen zusammen mit Marcus Klebe im Livetradingroom, der wie gewohnt um 10:00 Uhr startet:

Darin implementiert sind auch viele Quartalszahlen aus den USA. Was an neuen Daten heute ansteht, siehst Du in dieser Übersicht:

Aus dem Wirtschaftskalender sind heute erneut nur wenige Termine zu entnehmen, die sich vorrangig auf Notenbank-Reden beziehen.

Dabei spricht zum Mittag der Fed-Präsident Jerome Powell.

Am Morgen startet schon eine nicht-geldspolitische Sitzung der EZB und 16.00 Uhr erwarten wir noch das EU-Verbrauchervertrauen-

Alle genannten Zeiten und Prognosen dazu sind hier als Tabelle verzeichnet:

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart gleich viel Erfolg und freue mich, wenn Du am Morgen-Stream teilnimmst:

Dein Andreas Bernstein

Deine Einladung zur Trading-Community mit mehr als 1.100 Trader:Innen

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,82 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!