Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 23.06.2020

Erneut konnte ein Montag für Dynamik am Aktienmarkt sorgen. Schwungvoll starteten wir in die neue Börsenwoche und schlossen wie vergangene Woche im Handelsverlauf das Down-GAP. Kann dieses Momentum fortgesetzt werden?

Montagshandel ist oft speziell

Nach einem Wochenende orientieren sich die Marktteilnehmer häufig neu. Das Nachdenken über die Entwicklungen der Vorwoche und womöglich auch neues Kapital sind hierbei oftmals Auslöser für Kursbewegungen. Auch in dieser Woche startete der DAX erst einmal tiefer und schloss dann zum Freitags-Niveau auf, wie bereits vor einer Woche eindrucksvoll gezeigt. Zwar konnte auch diesmal am Tagesende das Gewinnlevel nicht in den Feierabend gerettet werden, doch die Dynamik an sich ist hier vielleicht ein Vorbote für die Ausrichtung des neuen Handelstages:

DAX-Intraday-Verlauf am Montag
DAX-Intraday-Verlauf am Montag

Mit 67 Punkten Kursverlust schloss der XETRA-DAX in einem Kursbereich, der uns nun seit dem Dienstag begleitet und der letztlich eine Range skizziert:

DAX-Range seit fast einer Woche
DAX-Range seit fast einer Woche

Hier gilt es gleich im Ausblick entsprechende Marken abzuleiten.

Zuvor noch der Blick auf die Eckdaten des Montags:

Eröffnung 12.194,48PKT
Tageshoch 12.399,37PKT
Tagestief 12.172,12PKT
Vortageskurs 12.330,76PKT

Handelsideen für den Dienstag

Durch den dynamischen Start zur Woche wurde die Range im XETRA-Chart nicht verletzt. Ursprünglich startete der DAX-Endloskontrakt von JFD bereits unter diesem Bereich und hätte einen Ausbruch vollziehen können, doch ab 9 Uhr sah die Situation bereits anders aus.

Nun sind wir die Range fast einmal durchlaufen und stehen im Swing-Trading auf Sicht mehrerer Tage weiterhin in den Startlöchern. Zur Orientierung für einen Ausbruch nutze ich weiterhin die gestern kommunizierten Marken wie die noch offenen GAPs. Auf der Oberseite bietet sich hier als Ziel die 12.530 mit dem GAP-close der Vorwoche an und auf der Unterseite die 11.911 als Kurslücke zu vergangenem Montag:

GAPs im DAX weiter geöffnet
GAPs im DAX weiter geöffnet

Dazwischen sind sicherlich kleine Intraday-Trends spannend und die jeweiligen Zonen des Vortages, sei es Eröffnung oder Schlusskurslevel.

Mit Blick auf die Vorbörse sah man im Nachthandel einen kurzen Peak auf der Unterseite und ansonsten eine positive Entwicklung, die ein XETRA-GAP zu gestern auf der Oberseite bedeuteten könnte. Dabei wurde die Range einmal komplett durchgehandelt:

DAX im Nachthandel mit kompletter Tagesrange
DAX im Nachthandel mit kompletter Tagesrange

Das Kaufinteresse ist immer wieder vorhanden und so steht aus meiner Sicht ein erneuter Test der 12.400 bis 12.430 Punkte an und mit entsprechendem Momentum hier sogar der Ausbruch aus der Range bevor:

Range-Ausbruch im DAX nah?
Range-Ausbruch im DAX nah?

Nach mehreren Anläufen in diesem Bereich bin ich mit Shorts dort sehr vorsichtig und halte mich eher zurück.

Die ganze Analyse kannst Du natürlich auch als E-Mail erhalten – melde Dich gerne hier kostenfrei an.

Vielleicht liefert einer der Wirtschaftstermine hierfür einen notwendigen Impuls.

Termine am Dienstag 23.06.2020

Der Dienstag steht im Zeichen des Markit PMI. Als Gesamtindex wird diese Erhebung um 9.30 Uhr für Deutschland, um 10.00 Uhr für die EU, um 10.30 Uhr für England und 15.45 Uhr für die USA veröffentlicht.

Hinzu kommen der Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen und verarbeitendes Gewerbe aus Deutschland 9.30 Uhr und auf EU-Ebene 10.00 Uhr sowie 10.30 Uhr für England.

Ausreißer in diesem Sinne ist nur der Richmond Fed Produktionsindex um 16.00 Uhr.

Alle Erwartungen entnehmen Sie bitte folgender Tabelle:

Wirtschaftstermine am 23.06.2020
Wirtschaftstermine am 23.06.2020

Viel Erfolg an diesem Handelstag wünscht Dir Dein Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Vorheriger Beitrag

US-Visum abgelehnt: Trump zieht erneut Notbremse

Nächster Beitrag

Festnahme des EX-Wirecard-CEO Braun