Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 23.09.2021 nach der Fed-Sitzung

Die Erholung im DAX konnte zur Wochenmitte fortgesetzt werden. Weitere Impulse der Fed beruhigen den Markt am Abend, sodass wir heute ebenfalls eine stabile Eröffnung sehen könnten.

Starkes Reversal im DAX

Sprachen wir seit Freitag immer wieder über den Abwärtsdruck im DAX, müssen wir dieses Wort nun aus der Analyse verbannen. Denn seit Montagmorgen legte der Index um rund 500 Punkte zu und hat damit die Wochenverluste mehr als ausgeglichen.

Die Kurslücke vom Wochenstart ist sehr genau geschlossen worden. Als Fortsetzung der Bewegung, die wir am Dienstag einleiteten, wurde dies am Mittwochmorgen als Szenario hier publiziert (Rückblick):

DAX-Chart XETRA am 22.09.2021
DAX-Chart XETRA am 22.09.2021

Direkt zum Handelsstart sprang der DAX bis zum Freitagstief und damit zur optischen Kurslücke bei 15.460 Punkten. Das technische Gap-close lag beim Schlusskurs des Freitags etwas höher und wurde dann im Tagesverlauf erreicht und ebenfalls abgearbeitet:

Gap-close im DAX am 22.09.2021
Gap-close im DAX am 22.09.2021

Damit hat sich die Charttechnik hier bzw. das Verhalten der Marktteilnehmer in Richtung Erinnerung an vergangene Kursbereiche aus sehr sinnvoll erwiesen:

DAX-Wochenverlauf
DAX-Wochenverlauf

Zur Relevanz der 15.500er-Zone kommen wir gleich im Ausblick, ebenso auf das Fed-Event vom Vorabend.

Doch zuvor noch die Auswertung des Handelstages in Zahlen. Dabei verringerte sich die Bandbreite zwischen dem Hoch und dem Tief erneut etwas. Wir liegen mit einer Volatilität von 130 Punkten nun wieder im normalen Bereich und haben folgende Tagesparameter hinterlassen:

Eröffnung 15.463,24
Tageshoch 15.506,74
Tagestief 15.378,93
Vortageskurs 15.348,53
Schlusskurs 15.506,74

Auffällig ist dabei, dass wir genau auf dem Tageshoch schlossen. Ein technisch sehr positives Zeichen, was nun bewertet wird.

Für eine optimale Darstellung der Charts in HD – lass Dir diese gern als E-Mail zusenden!

DAX-Tradingideen nach dem Fed-Tag

Im Vorfeld der Fed-Sitzung gab es an der Wall Street gestern ebenfalls Aufschläge zu verzeichnen. Die Fed-Sitzung selbst war volatil aber hinterließ keine klare Richtung am Markt. Das Tapering soll wohl im November konkret angekündigt und ausgestaltet werden. Darauf bereitete Jerome Powell die Märkte gestern vor und änderte an den Zinsen nichts.

Wie ich diese Entscheidung im Livetrading gestern umsetzte, schneide ich noch einmal als Video und stelle es heute auf den YouTube-Kanal bereit:

Im DAX konnte damit nachbörslich weiteres Potenzial auf der Oberseite erschlossen werden, welches am Morgen ebenso sichtbar ist. Der Endloskontrakt notiert mit einem Aufschlag und setzt damit den Trend des gestrigen Tages fort:

Trend und DAX-Vorbörse am 23.09.2021
Trend und DAX-Vorbörse am 23.09.2021

Dabei stellt die 15.500 eine Art Ankermarke im Chartbild dar. Du erinnerst Dich an die Analysen vor einer Woche? Dort hatten wir bereits im großen Chartbild auf die Bedeutung dieser Region geschaut. Diese ist nicht gewichen, nur sind wir gerade von der Unterseite an diese Marke gelaufen:

Stundenchart vor Entscheidung an 15.500 im DAX
Stundenchart vor Entscheidung an 15.500 im DAX

Überschreiten wir sie direkt zum Handelsstart, könnte sich die Erholung schnell zum Abwärtstrend hin durchsetzen, der ebenfalls im Bild verankert ist und damit die große Range wie im Juli sehr zügig zurückerobert sein.

Auf Basis dieser schnellen Bewegungen auf der Oberseite favorisiere ich technisch im Handelsverlauf heute aber auch noch eine Konsolidierung auf diese 15.500 zurück. Auch wenn der Endloskontrakt schon loszurennen scheint, wäre dies gesund und würde die Bewegung sogar festigen. Daher achte ich heute auf diesen Bereich ganz besonders:

Signale aus DAX-Vorbörse am 23.09.2021
Signale aus DAX-Vorbörse am 23.09.2021

Eine Unterschreitung würde die Bewegung der letzten beiden Tage stoppen und dann wieder Schwäche einziehen lassen. Wir dürfen dabei die zwei neuen Gaps in dieser Woche nicht völlig ausblenden:

Blick auf DAX-Gaps und Trend zum 23.09.2021
Blick auf DAX-Gaps und Trend zum 23.09.2021

Genau dieser Konstellation widme ich mich gleich noch einmal ausführlich im Livestream um 8.20 Uhr. Komm einfach hinzu:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche Termine stehen heute im Wirtschaftskalender an?

Wirtschaftsdaten am 23.09.2021

Der Donnerstag steht im Zeichen der Markit PMI Erhebungen. Um 9.30 Uhr werden erste Daten für Deutschland, dann 10.00 Uhr für die EU und 10.30 Uhr für Deutschland veröffentlicht.

Selbiges Zahlenwerk gibt es dann noch einmal 15.45 Uhr für den US-Markt.

Dazwischen dürften wie jeden Donnerstag 14.30 Uhr die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung wichtig sein, da nicht nur die Fed genauer auf diese Zahlen achtet. Parallel gilt der Blick dem Chicago Fed Aktivitätsindex.

Alle genannten Eckpunkte sind tabellarisch mit den Prognosen der Analysten dargestellt:

Wirtschaftskalender am 23.09.2021
Wirtschaftskalender am 23.09.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt heute viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Vorheriger Beitrag

DAX zur Wochenmitte sehr fest, Spannung vor der Fed-Sitzung

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse als Video am 23.09.2021