Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 25.09.2020

Der Donnerstag wartete im DAX erneut mit Abwechslung für Trader auf. Noch am Morgen galt es, die Tiefs der Woche zu testen und wenig später standen wir bereits wieder rund 200 Punkte höher. Doch daraus folgte kein Tagestrend, sondern zum Handelsende ein kleines Minus.

Donnerstags-Handel im Detail

In der Vorbörse stand zunächst die 12.500 und damit das Wochentief, welches am Montag dynamisch eingestellte wurde, zur Diskussion. Doch bereits zum XETRA-Start konnte dieser Bereich eindrucksvoll erobert werden. Das GAP zu Montag wurde hierbei direkt geschlossen und das Future-Opening angelaufen, wie in diesem Tradingscreen zu sehen ist:

DAX-Trade 1 am Donnerstag
DAX-Trade 1 am Donnerstag

Im Live-Trading-Room ab 10.00 Uhr mit positiven ifo-Daten im Rücken konnte der DAX dann bereits die 12.600er-Marke erreichen. Hier bot sich als weitere Trading-Idee der Handel einer Korrektur an, die dann im Webinar begleitet umgesetzt wurde:

Webinar-Trade am Donnerstag
Webinar-Trade am Donnerstag

Dies als Einwurf, da mich immer wieder Fragen nach dem “wie tradest Du die erarbeiteten Marken” erreichen.

Im weiteren Verlauf setzte sich der DAX dann noch einmal über dieses Verlaufshoch ab und steuerte die 12.700 an, ohne sie jedoch zu erreichen. Bereits ab dem frühen Nachmittag drehte das Sentiment erneut und machte so einen eindeutigen Tagestrend zunichte.

Die US-Daten zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenunterstützung lagen erneut in einem hohen Bereich, jedoch unter einer Million. Sie verunsicherten zuerst den US-Markt, der jedoch nach der Eröffnung dann langsam zur Stärke tendierte. Von dieser Stärke konnte der DAX jedoch nur zu einem kleinen Teil profitieren und letztlich dann mit einem kleinen Minus schliessen.

Den zweigeteilten Marktverlauf aus Aufwärtsbewegung am Morgen und erneuter Rücklauf am Nachmittag ist hier dargestellt:

DAX am Donnerstag erneut mit Sentimentwechsel
DAX am Donnerstag erneut mit Sentimentwechsel

Nachdem am Morgen das GAP zu Montag geschlossen wurde, ist auch das GAP zu Mittwoch im Handelsverlauf übersprungen worden. Damit ist der DAX erst einmal “GAP-frei” sozusagen:

DAX schliesst GAP
DAX schliesst GAP

Folgende Eckdaten umrahmten den Handelstag:

Eröffnung 12.520,47PKT
Tageshoch 12.684,80PKT
Tagestief 12.512,50PKT
Vortageskurs 12.642,97PKT

Im weiteren Verlauf gaben an der Wall Street die Kurse wieder nach, dennoch sahen die US-Technologiewerte im Gesamtbild wieder stabil aus. Damit hat der DAX erst einmal gemischte Voraussetzungen für den letzten Handelstag der Woche.

Trading-Ideen für den Wochenausklang

Betrachtet man den DAX über die letzten Handelstage hinweg, so keilt er sich ein wenig ein. Ein Abwärtstrend und die Stabilisierung um 12.500 gestern hat dafür gesorgt, dass um 12.600 eine Entscheidung ansteht. Diese kann man an den beiden Linien justieren und entsprechende Ausbrüche dann handeln:

DAX-Begrenzungen durch Trendlinien
DAX-Begrenzungen durch Trendlinien

Noch etwas weiter aufgezoomt hat der DAX im Wochenverlauf mit dem gestrigen Hoch recht genau die Konsolidierungszone vom Dienstag angelaufen. Dieser bildet nun einen Widerstand, der darüber bis zur 50 Prozent-Korrektur der gesamten Abwärtsbewegung erst die nächste Widerstandszone parat hält. Ein Ausbruch über 12.700 wäre daher ein Kaufsignal und der Bereich bis 12.500 die aktuelle Unterstützung:

DAX-Marken für Freitag
DAX-Marken für Freitag

Die heutige Vorbörse notiert bereits an diesem Widerstand und testet die Hochs vom Donnerstag. Hier wird es also gleich zum Handelsstart spannend:

DAX-Vorbörse mit Blick auf Vortageshoch
DAX-Vorbörse mit Blick auf Vortageshoch

Wirtschaftsdaten am 25.09.2020

Neuigkeiten kann man womöglich noch heute vom EU-Sondergipfel der Staats- und Regierungschefs erwarten. Ein weiteres Hilfspaket ist zumindest vorab nicht geplant, doch Anmerkungen zur Wirtschaftslage sind sicherlich zu vernehmen.

Am Nachmittag fokussiert sich dann die Börsenwelt auf die US-Auftragseingänge um 14.30 Uhr für langlebige Güter und nicht-militärische Investitionsgüter.

In der letzten Wall Street Handelsstunde spricht dann noch FOMC Mitglied John C. Williams.

Alle Daten dazu sind in folgender Tabelle aufgeführt:

Wirtschaftsdaten am 25.09.2020
Wirtschaftsdaten am 25.09.2020

Viel Erfolg und einen tollen Start in den letzten Handelstag dieser Woche wünscht Ihnen Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 84,25 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

 

 

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Vorheriger Beitrag

Last Call! - Der Marktbericht am Abend: Von Wellen und Strömungen, mit Hella, Airbus, Nikola und Nel ASA

Nächster Beitrag

Video Market Call: Warum die Gaming-Branche auch nach Corona keine Eintagsfliege ist - Fokus auf Zynga, Electronic Arts und Evolution Gaming