Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 27.05.2020

Es hat einige Wochen gedauert und immer wieder für Kommentare und Analysen gesorgt – das März-GAP. Doch nun hat es der DAX geschlossen und damit ein Level im Chart erreicht, wo man nicht mehr von einer tiefen Korrektur sprechen muss.

Bullishe Fortsetzung der Aufwärtsbewegung

Gleich zum Handelsstart stand bereits die runde 11.500 im Visier der Bullen und damit die Tür zum GAP-close aus März weit geöffnet. Dieses war zum Wochenstart bereits stark geschmolzen (Rückblick):

Rückblick auf das DAX-GAP
Rückblick auf das DAX-GAP

Nach der Handelseröffnung gab es zwar eine kleine Konsolidierung. Diese reichte jedoch nicht mehr bis zu den Hochs vom Montagabend und schon gar nicht bis zum XETRA-Schluss. Bereits ab 11.430 Punkten übernahmen die Käufer wieder das Ruder und zogen den Index erneut zur 11.500 zurück. Zwischen diesen Regionen pendelte der Markt einige Male und brachte damit entsprechende Trading-Chancen hervor, die wir im Livetrading-Room besprechen und nutzen konnten. So zum Beispiel der Handel aus der Korrektur heraus an markanten Trendlinien oder Bereichen wie hier noch einmal aufgezeigt:

DAX-Trading am Dienstag
DAX-Trading am Dienstag

Am Nachmittag war dann klar, dass die Wall Street mit einem Tag Verzögerung das hohe Niveau halten konnte. Mit dem Sprung des Dow Jones über 25.000 Punkte nahm der DAX auch noch einmal Fahrt auf und schloss letztlich sehr genau das GAP aus Anfang März:

GAP geschlossen im DAX
GAP geschlossen im DAX

Somit konnte die Dynamik des Vortages eine Fortsetzung finden. Denn die Trader auf “End-of-day-Basis” sprangen hier auf die Bewegung auf und verstärkten diesen Lauf:

Aufwärtstendenz im DAX fortgesetzt
Aufwärtstendenz im DAX fortgesetzt

Rund 100 Punkte kamen damit auf der Oberseite hinzu und hinterließen folgende Eckdaten:

Eröffnung 11.488,99PKT
Tageshoch 11.544,35PKT
Tagestief 11.429,88PKT
Vortageskurs 11.391,28PKT

Läuft diese Rallye nun ungebremst weiter?

Trading-Ideen zur Wochenmitte

Beim Blick auf die Bewegung der letzten drei Tage könnte man dies vermuten:

Steiler Trend im DAX
Steiler Trend im DAX

Etwa 650 Punkte Aufschlag seit der Freitagseröffnung und 1.400 Punkte seit dem Tief der vergangenen Woche sind keine alltäglichen Bewegungen. Vor allem nicht vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Situation.

Angetrieben von der Deutschen Lufthansa, welche ein Hilfspaket erhalten wird und Bayer, wo Altlasten nun eine gerichtliche Einigung erfahren, hat der Index vom Tief der Corona-Krise bereits mehr als 50 Prozent seiner Kursverluste aufholen können. Damit scheint zumindest im Chartbild die Korrektur vorüber.

Nach diesem Run muss man unter Beibehaltung der Geschwindigkeit sogar die 12.000 und höhere Kurse im Chartbild für möglich halten:

DAX-Rally in Fortsetzung?
DAX-Rally in Fortsetzung?

Zurück zum kurzfristigen Chartbild: Natürlich ist eine solche Dynamik nicht unendlich fortführbar. Eine Börse lebt von den Auf- und Abschwüngen und jedes Momentum hat seine Grenze. Wo diese jedoch im aktuellen Modus liegt, ist schwer zu sagen. Die 11.700 als 61er-Retracement der Abwärtsbewegung gemessen ab dem Allzeithoch?

Kurzfristig achte ich daher auf Trendlinien und versuche wie gestern im Webinar gezeigt, hier auch prozyklisch auf die Bewegung aufzuspringen. Ein mögliches Top und damit eine Umkehr zu handeln, ist bei so einem Momentum wesentlich gefährlicher.

Eine Konsolidierung ist daher aus Sicht des Risikomanagements immer mit engen Stopps zu handeln und hat klare Ziele, an denen erneut entschieden werden muss, ob das Momentum der größeren Bewegung einsetzt oder endet. Erst ab so einem Punkt macht das längerfristige Halten einer Short-Position Sinn. Erste Ziele auf der Unterseite für heute sind daher aus dem XETRA-Bild bei erneut 11.440/11.430 Punkten abzuleiten:

Ziel einer DAX-Konsolidierung
Ziel einer DAX-Konsolidierung

Darunter befindet sich ein Mini-GAP zu Montag und erst dann könnte der Mehr-Tages-Trend zu einem Bruch und weiterer Dynamik auf der Unterseite führen.

Solange dies nicht geschehen ist, dominiert der Aufwärtstrend das Geschehen. Man sieht dies erneut in der Vorbörse mit steigenden Notierungen:

Vorbörse im DAX erneut bullish
Vorbörse im DAX erneut bullish

Damit wäre das erste Konsolidierungsziel die 11.54x als ehemalige GAP-Kante für mich attraktiv und erst bei einem Eintauchen in die gestrige Handelsspanne, idealerweise unter 11.510 Punkte dann das bärishe Konsolidierungs-Szenario spannend.

Können entsprechende Termine heute Einfluss gewinnen?

Termine am 27.05.2020

Die Terminlage ist heute sehr dünn. Am Morgen gibt es zwei Reden aus EZB-Kreisen, einmal von De Guindo ab 11.30 Uhr und einmal von der EZB-Präsidentin Frau Lagarde bereits ab 9.30 Uhr.

Am Nachmittag ist aus den USA um 16.00 Uhr der Richmond Fed Produktivitätsindex und 20.00 Uhr das Fed Beige Book zu erwarten.

Wirtschaftstermine am 27.05.2020
Wirtschaftstermine am 27.05.2020

Kommen Sie gut durch diese wilde Börsenzeit und bleiben Sie gesund.

Viel Erfolg wünscht Ihr Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

 

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Vorheriger Beitrag

Wirecard: Muss Markus Braun doch um den Job fürchten?

Nächster Beitrag

Deutsche Bank: Die Charttechnik wird immer heißer