Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 27.07.2020

Der Freitag startete mit einem GAP auf der Unterseite und brachte damit Kurse unter 13.000 zurück auf den Kurszettel. Eine größere Gegenbewegung blieb aus, so dass der DAX letztlich alle Wochengewinne abgeben musste und im Minus schloss. Wie startet die neue Handelswoche?

DAX-Rückblick auf Freitag

Bereits am Morgen war der Druck am Aktienmarkt deutlich zu spüren. Hier wirkten die US-Arbeitsmarktdaten des Donnerstags weiter nach und brachten die Sorgen um einen weiteren Rückschlag der Wirtschaft wieder in den Vordergrund.

Mit 12.919 eröffnete der DAX mit einem GAP unter der psychologischen Marke von 13.000 Punkten und leitete direkt weitere Abgaben ein. Eine zwischenzeitliche Erholung blieb danach nicht aus, konnte jedoch das GAP nicht schliessen. Es bildete sich eine deutliche GAP-Kante, die im Nachgang des Handelstages zu sehen ist:

GAP-Kante im DAX zu Donnerstag
GAP-Kante im DAX zu Donnerstag

So kam es am Nachmittag zu weiterer Schwäche und Kursabgaben. Letztlich wurden alle Wochengewinne abgegeben und mit 80 Punkten Minus die Handelswoche (Freitag zu Freitag gerechnet) beendet:

DAX-Wochenverlauf
DAX-Wochenverlauf

Folgende Daten skizzieren den Handelstag:

Eröffnung 12.919,31PKT
Tageshoch 12.935,50PKT
Tagestief 12.812,02PKT
Vortageskurs 13.103,39PKT

Übergeordnet bliebt skeptisch anzumerken, dass mit diesem Minus am Freitag der Aufwärtstrend seit dem Tief Mitte Mai gebrochen wurde:

Trend im DAX gebrochen
Trend im DAX gebrochen

Was könnte dies für den Wochenstart bedeuten?

Ideen für das Trading am Montag

Kurzfristig ist der DAX mit dem GAP und dem am Freitag dominierenden Abwärtstrend erst einmal negativ vorbelastet. Bricht diese Intraday-Trendlinie jedoch, ist erneut Raum für ein Anlaufen der GAP-Kante und mit entsprechendem Momentum auch ein Eindringen in das GAP:

Long-Trigger im DAX
Long-Trigger im DAX

Denn übergeordnet dürften die Bullen ein hohen Interesse haben, den 12.800er-Bereich zu verteidigen. Er war zum Monatsstart mehrfach Widerstand und dient nun als Unterstützung im mittelfristigen Chartbild:

DAX mittelfristige Unterstützung
DAX mittelfristige Unterstützung

Kurse unter 12.800 Punkten sind pauschal negativ zu bewerten und bringen die alte Range bis zur 12.500 zurück auf die Agenda.

Aus der Vorbörse sind jedoch keine negativen Signale zu vernehmen. Erste Indikationen im Endloskontrakt lassen den Schluss zu, dass wir hier leicht positiv in die neue Handelswoche starten:

DAX-Vorbörse positiv
DAX-Vorbörse positiv

Damit kann der Long-Trigger aus dem XETRA-Chartbild um 9.00 Uhr direkt greifen und die 12.900 und das darüber befindliche GAP ab 12.935 Punkten das erste Ziel sein.

Termine am Montag den 27.07.2020

Der Montag startete mit Daten aus Japan und wird 10.00 Uhr zum ifo-Geschäftsklimaindex spannend. Hier wird ei aktuelle Lage der Konjunktur von mehr als 7.000 Unternehmen beurteilt und ein Ausblick auf die zukünftige Entwicklung veröffentlicht.

14.30 Uhr stehen dann die Auftragseingänge aus den USA für langlebige Wirtschaftsgüter und Gebrauchsgüter sowie nicht-militärische Investitionsgüter an.

Alle Prognosen sehen Sie in folgender Tabelle:

Wirtschaftstermine am 27.04.2020
Wirtschaftstermine am 27.04.2020

Einen tollen Start in die neue Handelswoche wünscht Ihnen Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Vorheriger Beitrag

SAP Zahlen vorbörslich im Fokus: IPO-Phantasie

Nächster Beitrag

ifo-Index über den Erwartungen: Zuversicht in der deutschen Wirtschaft