Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 29.03.2021

Der Suezkanal ist wieder frei, startet die DAX-Fahrt ebenso? Zum Wochenstart am Aktienmarkt beginnen wir mit folgenden Voraussetzungen unser Trading.

Starker Wochenausklang schiebt an

Das Reversal vom Donnerstag brachte im DAX den notwendigen Schwung mit, auch am Freitag positiv zu performen. Mit einem GAP startete der Handelstag und ließ direkt die alte Kurslücke hinter sich. Damit entstand ein “Doppel-GAP” oder technisch betrachtet eine “Insel” unter dem Kursbereich von 14.600 Punkten:

GAP-Betrachtung der Handelswoche
GAP-Betrachtung der Handelswoche

Mit positiven Wirtschaftsdaten im Rücken kletterte die Wall Street in Rekordnähe und ebenso der DAX. Hierbei fehlten zwischenzeitlich nur 28 Punkte zu diesem Level. Übergeordnet war die Unterstützung bei 14.420 Punkten sehr solide:

Stundenchart DAX mit Unterstützung
Stundenchart DAX mit Unterstützung

Die Volatilität sank wieder ab und hinterließ folgende Parameter:

Eröffnung 14.714,59
Tageshoch 14.776,32
Tagestief 14.693,94
Vortageskurs 14.621,36
Schlusskurs 14.748,94

Für den Start der neuen Woche wäre die Fortsetzung der Aufwärtsbewegung und damit ein positiver Wochenstart ein spannendes Szenario:

Szenario zum DAX-Wochenstart
Szenario zum DAX-Wochenstart

Ist es wirklich so einfach?

Tradingideen zum Wochenstart

Die gute Nachricht vorweg: Der Suezkanal ist wieder frei. das 400 Meter lange Containerschiff konnte wieder in Bewegung gebracht werden, wie die Tagesschau heute Nacht berichtete.

Die schlechte Nachricht hinterher: Den Schwung vom Freitagabend konnte der Future im DAX (sowie der Endloskontrakt im CFD-Handel) nicht beibehalten. Hier blickten wir kurz über das Rekordhoch:

Rekorde im DAX am Freitagabend
Rekorde im DAX am Freitagabend

Müssen dieses Level jedoch am Morgen wieder revidieren:

DAX-Vorbörse mit Rekorden
DAX-Vorbörse mit Rekorden

Es bleibt daher zum Start der neuen Börsenwoche die Orientierung am Rekordlevel bei 14.804 Punkten erst einmal bestehen:

Nachthandel DAX und das Rekordhoch
Nachthandel DAX und das Rekordhoch

Über den Freitag hatte sich vom GAP aus beginnend ein Aufwärtstrend etabliert, den ich als weitere Überlegung in meinen Handel einbeziehe. Denn bis dahin kann eine erste Konsolidierung laufen, bevor wir uns (bei einem Bruch) der GAP-Kante zuwenden würden:

Vorbörsliche Signale im DAX
Vorbörsliche Signale im DAX

Zwischen diesem eingangs skizzierten “Doppel-GAP” und dem Rekordhoch 14.804 sondiere ich erste Tradingideen und tausche mich darüber gleich mit anderen Händlern aus.

Verfolge gerne das Händlerinterview ab 8.10 Uhr auf Twitch und im Anschluss die Markteröffnung zusammen mit Marcus Klebe im Stream:

Twitch Sendeplan aBernecker1977
Twitch Sendeplan aBernecker1977

Wirtschaftsdaten am 29.03.2021

Beim Blick auf den Wirtschaftskalender gibt es wenige Highlights heute. Daten zur Kreditvergabe aus England 10.30 Uhr und dann erst wieder 16.30 Uhr der Dallas Fed Herstellungsindex sind die bestimmenden Eckpunkte.

Somit kann man sich voll und ganz auf die Charttechnik konzentrieren.

Alle Prognosen und Uhrzeiten findest Du dennoch in dieser Tabelle vor:

Wirtschaftsdaten zum Wochenstart
Wirtschaftsdaten zum Wochenstart

Damit wünsche ich uns zum Wochenstart viel Erfolg.

Das Video zur Analyse gab es wie gewohnt ab 8.00 Uhr auf YouTube:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 79,07 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Vorheriger Beitrag

DAX-Wochenanalyse ab dem 29.03.2021

Nächster Beitrag

Last Call! Wall Street: Mit ViacomCBS, Discovery, Nio, Snowflake, JPMorgan, Bank of America, Root, MSG Entertainment u.a.