Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse am 31.03.2021

Die nächste runde DAX-Marke ist erreicht, wir notieren auf dem Rekordniveau von 15.000 Punkten. Ist dort Zeit für die nächste Konsolidierung?

So erreichte der DAX die 15.000

Nicht nur der Schwung in die neue Woche gelang dem DAX, sondern auch die Fortsetzung dieser Richtung, welche zwangsläufig dann auch zur nächsten runden Marke im Chartbild führte.

Bereits am Morgen notierte der DAX mit einer Kurslücke über den Hochs vom Montag, so dass wir hier um 14.900 Punkte weitere “Höhenluft” spüren konnten. Der Rücklauf und damit eine Konsolidierung fiel erstaunlich gering aus. Im Tief notierte der DAX bei 14.890 Punkten und nahm das GAP damit kaum wahr. Eher im Gegenteil – es unterstützte den Markt und zeugte damit von innerer Stärke.

Über Stunden hinweg bewegte sich der Index in einer geringen Handelsspanne, bevor er am frühen Nachmittag dann das Momentum auf der Oberseite aufbaute und mit dem Verlassen der Seitwärtsrange direkt zur 15.000 strebte. Diese Rekordmarke wurde kurz nach Eröffnung der Wall Street erreicht und getoppt:

Rückblick auf den Dienstag im DAX
Rückblick auf den Dienstag im DAX

Es gelang zudem der Schlusskurs über dieser runden Marke, die ein historisches und optisch beeindruckendes Niveau bietet.

Folgende Parameter zeigen den Plustag, der 190 Punkte zum Montagsende hin zulegen konnte noch einmal im Detail auf:

Eröffnung 14.897,66
Tageshoch 15.029,70
Tagestief 14.890,28
Vortageskurs 14.817,72
Schlusskurs 15.008,61

Übergeordnet ist damit der Schwung aus der Vorwoche ohne längere Konsolidierung fortgesetzt worden:

Reversal im DAX seit 4 Handelstagen
Reversal im DAX seit 4 Handelstagen

Bleibt es dabei zur Wochenmitte?

Tradingideen zur Wochenmitte

Basierend auf dem letzten Chartbild fallen direkt zwei Kurslücken ins Auge, welche wir im Chart hinterlassen haben. Diese skizziere ich im größeren Zeitrahmen, um die Relevanz besser zu verdeutlichen:

DAX mit Kurslücken
DAX mit Kurslücken

Sie wirkten in diesen beiden Fällen nicht anziehend auf den Markt, sondern eher unterstützend. Ein Fakt, der für das hohe Momentum der Bewegung spricht. Daraus jedoch abzuleiten, dass die Bewegung ungebremst weitergeht, wäre jedoch zu linear gedacht.

Immerhin haben wir mit der 15.000 ein historisches Niveau erreicht, welches an einer runden Chartmarke endete. Noch vor wenigen Wochen stand die 14.000 im Fokus und hat die Marktteilnehmer über längere Zeit beschäftigt. Umschichtungen an diesen runden Marken sind üblich und lassen damit ein solches Kursniveau für kurzfristige Trades besonders attraktiv erscheinen.

Den “Respekt” vor dieser runden Marke sieht man im Endloskontrakt sehr anschaulich, denn im Nachthandel gelang hier keine weitere Fortsetzung der Bewegung:

DAX mit Respekt vor der 15.000
DAX mit Respekt vor der 15.000

Vorbörslich notieren wir knapp unter 15.000 Punkten und haben damit die Hochs vom Dienstag als fallende Trendlinie ebenso vor Augen, wie die steigende Trendlinie ab dem Ausbruch am gestrigen Nachmittag:

DAX-Signal zum Monatsausklang
DAX-Signal zum Monatsausklang

Mit der Kombination der kleinen Konsolidierungszone bei 14.960 Punkten ergibt sich darauf womöglich das erste valide Signal des Handelstages. Genau dort werde ich auf das Momentum am Markt achten und in Richtung der 15.000 erneut eine kurzfristige Positionierung ins Auge fassen.

Zum Monatsausklang dürfte uns diese Marke aus meiner Sicht daher fesseln. Weitere Gedanken tausche ich in einem Händlerinterview ab 8.10 Uhr auf Twitch und im Anschluss bei der Markteröffnung zusammen mit Marcus Klebe im Stream aus:

Twitch Sendeplan aBernecker1977
Twitch Sendeplan aBernecker1977

Wirtschaftsdaten am 31.03.2021

Die Industrieproduktion aus Japan hat sich im Jahresvergleich erholt. Um 8.00 Uhr blicken wir auf das BIP aus Grossbritannien und dann 9.55 Uhr auf die Arbeitslosenquote in unserem Land.

11.00 Uhr werden die Verbraucherpreise der EU veröffentlicht und dann vor Eröffnung der Wall Street auf die Worte des US-Präsidenten Joe Biden geachtet. Dieser hat mit dem 1,9 Billionen Dollar schweren Hilfspaket der Konjunktur noch einmal einen wesentlichen Impuls verschafft.

14.15 Uhr ist mit der ADP Beschäftigungsänderung die wichtigste Zahl im Wirtschaftskalender verzeichnet. Sie gibt einen weiteren Hinweis auf die Verfassung des US-Arbeitsmarktes

15.45 Uhr rundet der Chicagoer Einkaufsmanagerindex die heutigen Daten ab.

Alle Prognosen und Uhrzeiten findest Du dennoch in dieser Tabelle vor:

Wirtschaftsdaten am 31.03.2021
Wirtschaftsdaten am 31.03.2021

Damit wünsche ich uns zum Wochenstart viel Erfolg.

Das Video zur Analyse gab es wie gewohnt ab 8.00 Uhr auf YouTube:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 79,07 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Vorheriger Beitrag

Last Call! Wall Street: Mit Goldman Sachs, Southwest Airlines, Tencent Music, Twitter, Visa, Amazon u.a.

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 01.04.2021