Aktien DeutschlandNewsSlider

DAX-Morgenanalyse am 4.8.2020

Mit 333 Punkten Aufschlag konnte der DAX zum Start in den August einen Teil der Vorwochenverluste wettmachen und Anlegern Hoffnung auf weitere Kursgewinne geben. Wie sieht das Chartbild aus?

Montag als Trendtag

Bereits mit einem Plus begonnen, setzt sich der Montag als Trendtag fort und hatte dabei nicht nur die 12.525 als Ziel vor Augen, sondern beinahe auch das übergeordnete Ziel bei 12.750 Punkten erreicht. Beides war gestern zum Wochenstart wie folgt skizziert (Rückblick):

Rückblick auf Korrekturziele im DAX
Korrekturziele im DAX

Positive Wirtschaftsdaten aus Europa waren der Treiber, den die Marktteilnehmer an diesem Trend immer wieder partizipieren lassen wollten. Neben den gestiegenen Einkaufsmanagerindizes aus Frankreich und Italien legte dieser Index vor allem in Deutschland merklich zu. Im Juli stieg dieser über die so genannte Expansionsschwelle, was ein sehr positives Zeichen darstellt.

Entsprechend solide fielen die Kursgewinne aus, welche am Nachmittag mit einer starken Wall Street noch einmal Rückenwind bekamen. Tesla und Apple hatten erneut Signalwirkung auf den Technologiebereich, welcher ein neues Allzeithoch generierte.

So verwundert der Intraday-Verlauf des DAX nicht:

DAX-Trend zum Wochenstart
DAX-Trend zum Wochenstart

Der Tagesschluss lag etwa 50 Punkte unter dem Tageshoch und weiterhin völlig im Trend, so dass hier folgende Parameter zu vermerken sind:

Eröffnung 12.374,46PKT
Tageshoch 12.698,56PKT
Tagestief 12.365,61PKT
Vortageskurs 12.313,36PKT

Übergeordnet war das Signal bereits mit der Überschreitung eines kurzfristigen Abwärtstrends am Vormittag gegeben und durch die Überschreitung der Freitagshochs bestätigt. Darauf schauten wir bereits in Chartbild 1 und haben hierzu das Update noch einmal sichtbar:

Mittelfrist-Chart DAX
Mittelfrist-Chart DAX

Wie weit trägt diese Bewegung uns noch?

DAX-Ideen für den Dienstag

Mit Blick auf das Chartbild 1 ist noch Potenzial auf der Oberseite vorhanden:

Ziel im DAX auf Oberseite 12.750
Ziel im DAX auf Oberseite 12.750

An der 12.750 verläuft nicht nur die Abbruchkante der Bewegung aus vergangener Woche, sondern auch der momentane Abwärtstrend beginnend vom Juli-Hoch:

DAX-Trendlinie als Deckel
DAX-Trendlinie als Deckel

Eine Marke also, die im Handelsverlauf wichtig sein dürfte und womöglich erst einmal den Druck auf der Oberseite begrenzt.

Für dieses Szenario sollte der DAX jedoch zum Start gleich im Trend des gestrigen Tages bleiben. Ein Bruch der grünen Linie oder gar ein Rückfall unter 12.610 wäre negativ zu werten.

In der Vorbörse notieren wir nur minimal fester, auch die US-Futures haben sich nicht deutlich bewegt und signalisieren erst einmal ein Abwarten:

DAX-Vorbörse am 4.8.2020
DAX-Vorbörse am 4.8.2020

Damit stehen für mich folgende Marken auf dem Trading-Desk:

  • Long-Ziel übergeordnet weiter 12.750
  • Trendlinie Vortag
  • Short-Signal bei Bruch 12.610

Um 10.00 Uhr diskutiere ich dies wieder mit Marcus Klebe im Livetrading-Room von JFD.

Auf folgende Termine ist zudem zu achten.

Termine am 4.8.2020

Nach dem positiven Tokio CPI in der Nacht werden heute Morgen weitere Daten aus Spanien und Italien erwartet. Dabei geht es unter anderem um die Arbeitslosigkeit und den Haushalt in Frankreich.

11.00 Uhr sind die Erzeugerpreise aus der EU wichtig, gefolgt vom Redbook Index 14.55 Uhr aus den USA.

Termin des Tages ist der ISM New York Index um 15.45 Uhr aus den USA. Die US-Werkaufträge 16.00 runden den Tagesterminkalender ab.

Alle Prognosen dazu finden Sie in folgender Tabelle:

Wirtschaftstermine am 4.8.2020
Wirtschaftstermine am 4.8.2020

Viel Erfolg und einen tollen Start in den spannenden Handelstag wünscht Ihnen Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 83 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Vorheriger Beitrag

TikTok als Streitthema zwischen USA und China

Nächster Beitrag

Apple: Wie weit kann die Rallye noch gehen?