Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsTrading

DAX-Morgenanalyse mit Blick auf die Tiefs vom Donnerstag

DAX ohne klare Tendenz zum Wochenausklang in der Chartanalyse am 21.10.2022 an bekannten Marken, wie der 12.650 nun wieder.

Doppeltes GAP-close im DAX

Der Donnerstag zeigte auch keinen klaren Tagestrend, dafür aber im kurzfristigen Bereich die Orientierung an den Kurslücken der Vergangenheit.

Wir starteten mit diesen Voraussetzungen und bereits den vierten Tag über dem GAP auf der Unterseite bei rund 12.700 Punkten, welches wir in der Tagesanalyse am 20.10.2022 wie folgt skizziert hatten:

Direkt am Morgen in der Vorbörse notierten wir bereits in diesem GAP auf der Unterseite und konnten es direkt schliessen.

Nach diesem GAP-close ergab sich dann widerum umgekehrt die Chance, auf die Gegenbewegung zu spekulieren. Auch dieses Szenario hatten wir gestern Morgen in der Analyse mit eingebaut (Rückblick):

Genau dies wurde im Livetradingroom vollzogen und dokumentiert:

Auf der Oberseite siehst Du das neue GAP, welches wir zum Vortag hinterlassen hatten. Nach mehreren Anläufen zur 12.700 drang der DAX dann in diesen Kursbereich ebenso ein und schloss vor dem Wall Street Start auch diese Kurslücke wieder. Damit waren beide gezeigten Bereiche durchlaufen worden.

Im weiteren Verlauf stand dann die Marktreaktion der Wall Street auf die Tesla-Quartalszahlen im Vordergrund. Nach einer negativen Eröffnung dominierte zunächst wieder die Käuferseite. Immerhin notierte die Aktie am Jahrestief. Auch wenn diese Bewegung nicht nachhaltig war, konnte der DAX noch einmal mit Schwung zur 12.800 laufen, um dann letztlich nahezu unverändert den Handel zu beenden:

Damit hatten wir das Chartbild seitens der Kurslücken auch sehr gut „aufgeräumt“ und nur noch auf der Unterseite zu vergangenem Donnerstag ein GAP im Chartbild hinterlassen:

Das Schlusskursniveau war uns zudem sehr bekannt und unterschied sich kaum vom Mittwochabend. Das Bild an der Börse Frankfurt war daher optisch eine Aufholjagd der Verluste des Morgens:

Das Feld der Aktien war hingegen negativ ausgerichtet, vor allem noch einmal am Abend. Denn dort bauten die Wall Street Indizes ihre Zwischengewinne wieder zurück und fielen, wie Tesla übrigens auch, Richtung Tagestiefs.

In der Heatmap vom ganzen Handelstag (also inklusive Nachbörse) gab es daher mehr Verlierer-Aktien:

Über weitere Quartalszahlen und Entwicklungen sprechen wir in weiteren Formaten.

Meine Aktien-Research-Liste sende ich Dir ebenfalls gern per Mail zu.

DAX-Tradingideen am 20.10.2022

Das große Widerstandslevel über 12.920 Punkten ist nicht in Reichweite geraten. Vielmehr ist der alte Widerstandsbereich um 12.800 nun als Bereich wieder relevant und auch die 12.700 sowie die gestrigen Tiefs:

Apropos gestrige Tiefs: Damit haben wir erneut in der heutigen Vorbörse zu tun. Denn hier notiert der Endloskontrakt bereits wieder und hat damit die Aufgabe, über 12.600 eine Unterstützung zu festigen oder genau dort auch ein weiteres Short-Signal zu triggern:

Neben diesen groben Bereichen gibt es immer wieder intraday kleinere Trends und Verschachtelungen, die wir entsprechend bewerten und besprechen. Diese Gedanken sind jedoch schwer in einer Morgenanalyse zu reflektieren, dennoch stelle ich es einmal hier dar:

Schau mir für die weitere Einschätzung gern wieder über die Schulter und starte Deinen Handelstag auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD – dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN – kostenfrei und über mehrere Stunden mit mir. Dort kommentiere ich mit anderen Händlern LIVE dem Handelsverlauf, die Quartalszahlen und weitere Finanzdaten:

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit kommen wir direkt auf die anstehenden Termine zu sprechen.

Termine für den Freitag

Auch heute steht wieder der Livetradingroom auf unserer Agenda. Er startet um 10.00 Uhr diesmal wieder mit Marcus Klebe. Melde Dich gern schon einmal direkt an:

Dabei sprechen wir heute vorrangig über Aktien, die aktuell mit ihren Quartalszahlen für Impulse am Markt sorgen. Im weiteren Verlauf werden heute noch diese Daten erwartet:

Eckdaten aus dem Wirtschaftskalender gibt es ebenfalls.

Der EU-Gipfel geht in die nächste Runde. Zum Mittag blicken wir zudem auf den Bundesbank-Monatsbericht.

Am Nachmittag ist die wichtigste Zahl das EU-Verbrauchervertrauen, welches um 16.00 Uhr veröffentlicht wird.

Um 20.00 Uhr folgt noch das monatliche US-Budget-Statement und vor Handelsende der Woche an der Wall Street der COT-Report.

Ausführlich habe ich alle anstehenden Termine hier aufgelistet:

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart heute schon einmal viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust. Auszüge findest Du immer im Nachgang auf YouTube:

Die heutige Marktbesprechung startet wieder 7.45 Uhr unter diesem Link:

Deine Einladung zur Trading-Community mit mehr als 1.900 Trader:Innen

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 75,86 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Quelle der News: Trading-Treff