Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsTrading

DAX-Morgenanalyse mit Trend-Fortsetzung am 09.11.2022

DAX setzt seinen Trend fort und markiert neue Monatshochs. Das Momentum bleibt erhalten in der Chartanalyse am 09.11.2022.

Weiterer Plustag im DAX

Erneut startete der DAX etwas leichter und zeigte direkt in der ersten Handelsstunde seine momentane Stärke. Die Unterstützung aus der Vorbörse, über die wir in der gestrigen Tagesanalyse 08.11.2022 sprachen hatte gehalten und ab der 13.500 kamen damit wieder Käufer in den Markt. Das neue GAP wurde sehr schnell geschlossen und im Anschluss die Widerstandszone anvisiert, die wir uns mittelfristig gestern angesehen hatten (Rückblick):

Bis zum Mittag wurde damit die 13.600 erneut angelaufen und bot diesmal keinen so harten Widerstand mehr. Die Zweifel über eine Fortsetzung des Aufwärtstrends waren spätestens mit der Wall Street Eröffnung verflogen. Im Zuge der US-Zwischenwahlen präsentierte sich vor allem der Dow Jones zunächst sehr stark und ließ nicht nur die 33.000 hinter sich, sondern übertraf auch das Hoch vom FED-Zinsentscheid-Abends.

Für den DAX bedeutete dies eine dynamische Überschreitung der 13.600 und Fortsetzung des Aufwärtstrends bis zum Handelsschluss hin:

Daraus entstand ein erneuter Plustag, der diesmal auch wieder von Autowerten und dem Chiphersteller Infineon getragen wurde. Dies zeigt das Bild der Deutschen Börse mit dem offiziellen Schlusskurs:

Spannend war hierbei vor allem der Verlauf in den USA gegen 19.00 Uhr. Hier dominierte eine Meldung aus dem Kryptobereich das Marktgeschehen:

Der Dow Jones und auch die Nasdaq gaben zwischenzeitlich alle Gewinne wieder ab, konnten sich dann aber wieder in die Pluszone retten:

Leider fand diese Vola ausserhalb vom Wall Street Trading-Treff November statt – komm gern heute wieder 15.25 Uhr hinzu:

Was bedeutet dies für den DAX heute?

DAX-Tradingideen am 09.11.2022

Das Sentiment bleibt leicht freundlich, auch wenn die Nervosität durch die Story am Kryptomarkt und auch bei den Anleihen nun wieder zunahm:

Mittelfristig ist der DAX mit der Überschreitung der 13.600 weiter im positiven Momentum und setzt den Aufwärtstrend somit fort:

In der Vorbörse und damit außerbörslich war sogar die 13.700 bereits auf dem Kurszettel zu sehen:

Eine Konsolidierung steht weiter aus. Das Signal dafür wäre ein Unterschreiten der 13.600 und damit ein Rückbau der gestrigen Gewinne. Danach sieht es am Morgen jedoch bisher nicht aus.

Schau mir für die weitere Einschätzung gern wieder über die Schulter und starte Deinen Handelstag auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD – dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN – kostenfrei und über mehrere Stunden mit mir. Dort kommentiere ich mit anderen Händlern LIVE dem Handelsverlauf, die Quartalszahlen und weitere Finanzdaten:

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit kommen wir direkt auf die anstehenden Termine zu sprechen.

Termine für den Mittwoch 09.11.2022

Auch heute steht wieder der Livetradingroom auf unserer Agenda. Er startet um 10.00 Uhr heute OHNE Marcus Klebe. Melde Dich gern schon einmal direkt an:

Dabei sprechen wir heute auch wieder über Aktien, die aktuell mit ihren Quartalszahlen für Impulse am Markt sorgen. Im weiteren Verlauf werden heute noch diese Daten erwartet, wie die von Roblox oder The Trade Desk:

Eckdaten aus dem Wirtschaftskalender gibt es ebenfalls.

Heute findet die Nicht-geldpolitische Sitzung der EZB statt. In diesem Umfeld gibt es einige Wortmeldungen, ebenfalls auch wieder aus dem Umfeld der US-Notenbank Fed.

An „harten Fakten“ erwarten wir heute die US-Hypothekenanträge, die Großhandelsinventare und den Rohöl Lagerbestand aus den USA.

Ausführlich habe ich alle anstehenden Termine hier aufgelistet:

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart heute schon einmal viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust. Auszüge findest Du immer im Nachgang auf YouTube:

Die heutige Marktbesprechung startet wieder 7.45 Uhr unter diesem Link:

Deine Einladung zur Trading-Community mit mehr als 2.000 Trader:Innen

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 77,49 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Quelle der News: Trading-Treff