Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse zum Wochenstart: 14000 könnte erneut locken

Nachdem wir am Mittwoch der 14.000 im DAX bereits sehr nah gekommen und dieses Level auch am Donnerstag am später Nachmittag noch einmal erreicht hatten, drehte das Sentiment zum Freitag erst einmal wieder nach oben.

Schon in der Vorbörse wurden die Hochs vom Donnerstag anvisiert. Der Handel startete mit einer neuen Kurslücke direkt über der 14.200er-Marke und trat damit wieder in die alte Range ein. Nach einem Rücklauf wurde das Vortageshoch um 14.320 sehr genau erreicht und bildete einen Widerstand aus. Den handelten wir auch mit engem Stopp am Freitag:

Wie der Trade ausging, zeigte ich Dir im Video auf YouTube, zu dem ich auch eine Menge Geduld mitbringen durfte:

Das Setup, was diesem Trade zugrunde lag, hatten wir an den Tagen zuvor immer wieder gesehen. Auf einen starken Eröffnungsrun folgte Schwäche.

Sie hielt jedoch nicht lange an. Bis zum Start der Wall Street tauchten wir zwar tiefer in die morgendliche Kurslücke ein und verkleinerten sie bis auf rund 100 Punkte, doch dann war der Index noch einmal an der Oberseite interessiert.

Der neue Schwung reichte nicht ganz für ein neues Tageshoch, schloss aber 8 Punkte über dem Xetra-Startlevel.

Trotz des Anstiegs von rund 1,5 Prozent am Freitag blieb der Index in der Wochenentwicklung im Minus.

Die Bandbreite der Bewegung ohne Kurslücke betrug dabei nur noch 150 Punkte, mit dieser Lücke sogar 250 Punkte. Wir sehen dies hier deutlich:

Folgende Eckdaten wurden aufgezeichnet:

Börsenplatz Xetra
Letzter Kurs 14.283,67
Performance +1,46 %
Kurszeit 17:55:00
Eröffnung 14.275,87
Tageshoch 14.321,82
Tagestief 14.178,28
Vortageskurs 14.078,15

Damit ist übergeordnet wenig passiert. Nach dem Scheitern des DAX im mittelfristigen Chartbild hat sich erst mal ein Umschwung am Markt durchgesetzt und ist übergeordnet damit nur eine Gegenbewegung auf die Verluste von Anfang März gewesen:

Das große Bild hatten wir am Sonntag besprochen, siehe dazu die Wochenanalyse. Blicken wir daher ganz aktuell auf die Vorbörse.

DAX-Ideen zum Wochenstart

Es verdunkelten sich in der Vorwochen die Anzeichen in Richtung einer Rezession über sehr schwache Industrieaufträge in Deutschland und weiterhin hohe Verbraucherpreise. Einige Rohstoffe zogen in dieser Woche deutlich an, wie Palladium allein am Freitag mit einem Kurssprung von 8 Prozent – damit hat es der Index schwer, zum Wochenstart nach oben zu starten.

Zudem sind weitere News aus der Ukraine in Richtung einer Eskalation im Osten zu vernehmen. Dieser Mix lässt den Index zum Wochenstart auf der Unterseite erneut schwächere Kurse aufzeigen:

Damit sind wir im Xetra-Markt wohl aus der Range erneut ausgetreten, so wie in der letzten Woche schon mehrfach:

Der Stundenchart im Endloskontrakt hat hier zwei Tiefs auf dem gleichen Level, rund 40 Punkte entfernt von der runden 14.000er-Marke. Dies könnte nun das nächste Ziel sein:

Hier wartet erst einmal Unterstützung, erst bei einem deutlichen Anlauf mit Momentum direkt zur 14.000 gehe ich von einem Bruch aus, der dann das Gap zum 15. März direkt schliessen könnte.

Über Kaufsignale sprechen wir erst, wenn eine der gezeigten Trendlinien überschritten wird. Dies besprechen wir gleich ausführlicher zusammen mit Deinen Ideen und täglichen Trades auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD.

Auch heute sind wir als mehrere Stunden LIVE auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN.

Ein paar Inspirationen, Gedanken zu Einzelaktien, Depotauswertungen und einen ganzen Streamingtag findest Du hier:

Wissens- und Marktvideos auf YouTube

Diese ausführliche Markterwartungen bekommst Du hier täglich als E-Mail in Dein Postfach.

Termine für den Wochenstart

Ausführlich bespreche ich einige Aktien und Währungen zusammen mit Marcus Klebe im Livetradingroom, der am Montag um 15.30 Uhr und an den anderen Wochentagen gewohnt um 10.00 Uhr startet:

Darin implementiert sind auch wieder Quartalszahlen aus den USA. Sie sind jedoch nur noch vereinzelt zu finden, da man sich am Markt langsam auf das neue Quartal und die damit verbundene Berichterstattung fokussiert. Sie startet zur Wochenmitte.

Für die neue Woche habe ich diese Eindrücke als Bild mitgebracht:

Der Streamplan hat damit eine Menge Eckpunkte heute:

Aus dem Wirtschaftskalender sind heute vorrangig Daten aus Grossbritannien verzeichnet.

Zudem haben wir nur zwei Reden aus dem US-Notenbankumfeld und starten damit ruhig in die neue Woche.

Alle genannten Zeiten und Prognosen sind hier als Tabelle verzeichnet:

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart in der neuen Woche viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den anderen Formaten vorbeischaust.

Dein Andreas Bernstein

Deine Einladung zur Trading-Community mit mehr als 1.250 Trader:Innen

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,82 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!