Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsTrading

DAX-Morgenanalyse zum Wochenstart am 10.10.2022 mit GAP-Betrachtung

Vorwochen-GAP im DAX könnte direkt Geschichte sein: Tagesausblick Chartanalyse am 10.10.2022 mit weiter negativer Tendenz nach den NFPs.

US-Arbeitsmarkt belastet den Aktienmarkt

Nachdem der DAX zur Wochenmitte in eine Konsolidierung übergegangen war, standen die Zeichen für den Freitag zunächst weiter auf Abwarten. Immerhin standen die wichtigen Arbeitsmarktdaten aus den USA an, die monatlich jeweils am Freitag 14.30 Uhr veröffentlicht werden.

Zunächst pendelte der Index in einer sehr geringen Range von weniger als 100 Punkten. Das kleine GAP vom Morgen wurde zügig geschlossen und bot in Kombination mit dem Abwärtstrend ab dem Donnerstagnachmittagshoch eine sehr spannende Einstiegsgelegenheit in eine Sthort-Position:

Der Rücklauf erfolgte bis zum Mittag recht genau an das Eröffnungslevel und damit an die Zone um 12.400 Punkte. Sie ist im mittelfristigen Chartbild als ehemaliges Jahrestief charakterisiert und bot dem Markt zunächst eine valide Unterstützung. Bis zur Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten erfolgte dann ein Rücklauf in Richtung 12.500 Punkte, die aber nicht überschritten werden konnte.

Der Anstieg der neu geschaffenen Stellen außerhalb der Landwirtschaft konnte im September mit einem Plus von 263.000 über den Markterwartungen vermeldet werden. Die Stundenlöhne stiegen zum Vorjahresmonat um 5,0 Prozent, nachdem sie im August bereits um 5,2 Prozent zugelegt hatten. Damit fiel die US-Arbeitslosenquote überraschend deutlich von 3,7 auf 3,5 Prozent zurück und gleicht statistisch der Vollbeschäftigung.

Sehr solide Daten für die Wirtschaft, welche allerdings die US-Notenbank in ihrem Weg, die Zinsen im Kampf gegen die Inflation weiter anzuheben, bestätigen dürfte. So interpretierte es der Aktienmarkt und ging direkt in einen Abgabemodus über.

Für den DAX bedeuteten dies nicht nur neue Tagestiefs, sondern die direkte Berührung mit dem GAP vom vergangenen Montag. Wir hatten dies Morgens hier skizziert (Rückblick):

Bis zum XETRA-Schluss wurde es nicht ganz geschlossen. Der DAX ging dennoch mit einem Minus aus dem Handelstag, welches vor allem durch neue Verkäufe an der Wall Street bedingt wurde.

Hier siehst Du die Daten der Deutschen Börse vom Handelstag als Zusammenfassung:

Bis auf Continental waren alle Aktien im Minus, vor allem die Konsumwerte litten erneut. Eine Adidas und eine Puma verloren beide über 5 Prozent.

Beim Blick auf das DAX-Bild reihten sich damit alle 3 Börsenphase ineinander: Aufschwung vom Wochenstart, Konsolidierung in der Wochenmitte und Korrektur Richtung Wochenende:

Direkt vor dem Wochenende schloss der DAX seine Kurslücke noch in der Nachbörse, was wir dann heute womöglich auch XETRA-Handel nachvollziehen dürften.

Wie skizziert sich dieser Verlauf?

Wochenausblick mit DAX-Vorbörse

Übergeordnet scheiterte der Index damit an der Zone bis 12.700 Punkte:

Im Tief der Freitags-Nachbörse wurde die 12-200 angelaufen und dort liegen wir nun auch zum Wochenstart. Damit wäre das GAP geschlossen:

Technisch könnten wir unter der 12.180 weiteres Abwärtspotenzial erschliessen, welches uns zur 12.000 und dann auch zu neuen Jahrestiefs trägt:

Positiv stimmt nur der Abschwung des Momentums, welches genau an dieser 12.180 bis 12.200 einbremst. Im Endloskontrakt habe ich dies wie folgt deutlich gemacht:

Leicht erhöhte Volatilität ist also auch ohne bestimmende Wirtschaftsdaten heute am Montag möglich. Was steht diesbezüglich an?

Termine für den Montag

Neben diesem mehrstündigen Stream gibt es einige Ausschnitte auch im Nachgang auf meinem YouTube-Kanal archiviert zu sehen.

Im Livetradingroom ab 15.30 Uhr gibt es weitere Infos. Heute wieder mit Marcus Klebe und seinem Blick auf Forex und Gold. Melde Dich gern schon einmal direkt an:

Eckdaten aus dem Wirtschaftskalender gibt es heute ebenfalls. Allerdings nur sehr Wenige.

Der Columbus Day gilt als Feiertag in den USA, wird aber zwiespältig betrachtet. Auf den Börsenhandel hat dies keinen Einfluss, hier stehen am Abend die Fahrzeugverkäufe in Amerika auf der Agenda.

Vormittags ist nur das Sentix Investorenvertrauen auf der Agenda verzeichnet, welches für die EU um 10.30 Uhr veröffentlicht wird.

Alle anstehenden Termine habe ich Dir hier im Detail aufgelistet und bespreche Sie dann börsentäglich genauer:

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart schon einmal viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust.

Zum Beispiel auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD – dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN – kostenfrei und über mehrere Stunden. Dort kommentiere ich mit anderen Händlern LIVE dem Handelsverlauf, die Quartalszahlen und weitere Finanzdaten:

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Anbei das Video zur Analyse:

Deine Einladung zur Trading-Community mit mehr als 1.900 Trader:Innen

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 75,86 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Quelle der News: Trading-Treff