Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNews

DAX scheitert erneut an der 16.000 und fällt zurück

DAX erneut mit Kurs auf 16000 und anschliessender Schwäche, so skizzierte sich der erste Handelstag des neuen Monats September.

16000 erneut die Barriere

Die Monatseröffnung fand am gleichen Startzeitpunkt wie am Vortag statt. An der 15.930 wurden damit erneut Käufer in der Vorbörse aktiv. Darüber sprach Andreas Bernstein im Livestream am Morgen ausführlich und ging dabei auf einen Trend unter Anlegern ein, der an der Börse bisher wenig reflektiert wurde – E-Bikes oder den Fahrradmarkt allgemein. Welche Auslieferungen gab es auf den gesamten Sektor durch die Lieferengpässe und wie stark ist der Bereich der E-Bikes in Deutschland? Bestens lief es bei den US-Technologiegiganten auch zum Monatswechsel. Apple und Alphabet sind als Vertreter heute aufgeführt und im Chartbild gezeigt, denn sie notieren beide auf Allzeithoch. Dabei investiert Google fleissig, sogar in Deutschland. Dieses Beispiel haben wir ausführlich erarbeitet. Direkt nach der XETRA-Eröffnung konnte der Markt noch einen weiteren Schritt auf der Oberseite vollziehen und die 16.000 fast erreichen. Damit schienen die Verluste des Nachmittags vergessen, doch bereits nach der ersten Handelsstunde drehte das Sentiment wieder. Dies war Thema im Interview mit unserem Händler Georg:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit dem folgenden Abschwung an die 15.850 und damit nahe zum gestrigen Schlusskurs wurden die Gewinne vom Morgen komplett abverkauft. Dabei ist das Thema EZB-Tapering am Markt wieder aufgekeimt. Mit unserem Händler erörtern wir, welche Auswirkungen dies hat. Die beiden Einzelwerte Valneva und Steinhoff von gestern haben einen Teil der Gewinne abgegeben und blieben damit volatil. Das Chartbild ist Grundlage einer Diskussion. Kernthema war am Morgen der Getränkemarkt. Mit Pernod Ricard hat ein führender Hersteller mit seinen Quartalszahlen überzeugt. Die Aktie kann sich vor allem in Amerika behaupten und notiert nahe dem Allzeithoch. Eine aktuelle Bewertung mit KGV 22 ist weiter attraktiv, sagten die Analysten. Davon profitierte heute die ganze Branche. Daher schauten wir auch auf Anheuser-Busch InBev aus Belgien. Wenig später wurde die heutige Kurslücke geschlossen und die 15.800 wieder in Augenschein genommen. Sie hielt wie gestern im ersten Moment nicht, doch nahe dem Tagestief vom Dienstag drehte der Markt erneut und sorgte per Schlusskurs für einen stabilen Tagesausklang. Auch wenn keine Gewinne zurückblieben, kann man das Niveau als gestärkt beurteilen. Die Bandbreite der Bewegung sank nur leicht ab. Mit etwas mehr als 200 Punkten zwischen dem Hoch und dem Tief liegt es weiterhin über dem statistischen Mittelwert. Hierbei halfen am Ende die Zahlen des US-Arbeitsmarktes. 374.000 neue Stellen wurden vom privaten Jobvermittler ADP gemeldet. Damit stand der Zuwachs im August nur bei 50 Prozent der erhofften Stellen. Wird dies beim offiziellen Arbeitsmarktbericht am Freitag bestätigt? Positiv wäre zumindest, dass dann eine Drosselung der Wertpapierkäufe durch die US-Notenbank FED vom Tisch wäre. Entsprechend positiv reagierte der Nasdaq und formierte ein weiteres Rekordhoch. Folgende Parameter wurden verzeichnet:
Eröffnung 15.958,41
Tageshoch 15.981,70
Tagestief 15.773,44
Vortageskurs 15.835,09
Schlusskurs 15.824,29
Der starke Anstieg vom Morgen mit dem anschliessenden Abverkauf ist im Chartverlauf heute erneut sehr deutlich zu sehen. Auch die Erholung vor Handelsende:
Intraday-Bewegung im DAX am 01.09.2021
Intraday-Bewegung im DAX am 01.09.2021
Nachbörslich notieren wir nahezu auf dem Schlusskursniveau des Vortages. Welche Aktien standen heute im Fokus der Anleger?

Blick auf die Bewegungen in den DAX-Werten

Den zweiten Tag in Folge stiegen die Aktien von Delivery Hero deutlich. Sie dominierten das DAX-Feld und legten mehr als 5 Prozent zu. Die Expansion und damit die Aussichten auf weiterhin hohe Umsätze beflügeln die Phantasie der Anleger. Gefolgt wurde die Aktie im Feld der Gewinner von Siemens Energy und MTU Aero Engines. Auch die Versorgen konnten sich gut halten. Auf der Minusseite fiel Vonovia auf. Das Angebot an die Deutsche Wohnen liegt den Aktionären scheinbar etwas im Magen. Immerhin geht es hier um einen zweistelligen Milliardenbetrag. Alle Tops und Flops des heutigen Handelstages sehen Sie in dieser Übersicht:
Tops und Flops im DAX am 01.09.2021
Tops und Flops im DAX am 01.09.2021
Welche Implikation hatte dieser Handelstag auf die DAX-Entwicklung im mittelfristigen Chartbild?

Das große DAX-Bild

Erneut schloss der Index über 15.800 Punkten und hatte im Tagesverlauf die 16.000 nah vor Augen. Das Level scheint weiter anziehend auf die Anleger zu wirken und ist auch nach diesem Tag nicht vom Tisch. In Summe bleibt das mittelfristige Chartbild nach dem Monatsstart unverändert. Die 15.800 stützen zumindest per Schlusskurs, sind aber dennoch für die weitere Bewegung aktuell als lähmend zu bezeichnen. Der Tageschart zeigt erneut eine große Tagesspanne von heute in einer weiteren großen Kerze deutlich auf:
DAX-Mittelfristchart am 01.09.2021
DAX-Mittelfristchart am 01.09.2021
Über diese Situation und die ersten Indikationen des neuen Handelstages sprechen wir wieder am Dienstag auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange mit Andreas Bernstein um 8.30 Uhr. Verpassen Sie nicht das Interview mit Ingmar Königshofen am Vormittag. Weitere Informationen sind auf Facebook, Twitter und Instagram von der LS-Exchange zu finden. Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS’ media GmbH. Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine “Finanzanalyse” im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.
Vorheriger Beitrag

DAX am Morgen an der LS-X fester: Bike24, Apple und Google im Blick

Nächster Beitrag

Kurslevel gefestigt, 16000 weiterhin die große Hürde im DAX