Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSliderTradingVideos

DAX-Videoanalyse am 13.01.2022 mit Blick zur 16.000er-Region und wenig Vola

Die Unsicherheit an der psychologisch wichtigen Schwelle von 16.000 Punkten im DAX kann den Donnerstag weiter beeinflussen. Diese Schwelle bleibt für Anleger bleibt somit hart umkämpft.

In der Vorbörse notierten wir darunter, zum Handelsstart kann sich das Bild ändern.

Folgt ein neues Gap und womöglich auch ein weiterer ruhiger Handelstag?

Zumindest hat der Mittwoch kaum eine Reaktion auf die Inflationsdaten aus den USA gezeigt, die ich hier am Morgen entsprechend benenne.

Dies sind die ersten Gedanken des Tages in dieser Analyse für Deinen Start in den Börsentag am Morgen.

In die zweiten Handelswoche gilt es nun, die 16.000 nachhaltig zurück zu erobern. Hat die Vorbörse hier nur das Warten auf den Schwung verlängert?

Diese Entwicklung kann man für den Handelstag unterstellen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit Blick auf die unterschiedlichen Zeiteinheiten gebe ich in diesem Format am Morgen in der Vorbörse bereits einen Überblick zur Gesamtlage und entwickle weitere Tradingideen für den Handel heute.

Weitere Informationen zum Trading

Ab 8.15 Uhr streame ich mein Trading, Interviews und Wissens-Formate auf diesem Kanal:

https://www.twitch.tv/FIT4FINANZEN

Neben meinen Handel, Interviews mit anderen Händlern und Kommentierungen zu den Kursbewegungen kannst Du direkt in den Austausch treten

Gern sende ich Dir meine Markterwartungen täglich als E-Mail zu.

Danke für Deine Aufmerksamkeit und vorab uns allen viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 68,02 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!