Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSliderTradingVideos

DAX-Videoanalyse zum Wochenstart mit Blick auf Bitcoin und Nasdaq

Der Wochenstart galt an den Aktienmärkten als großes Warnsignal. Basierend auf den ersten wirklich brisanten Meldungen von der Grenze zur Ukraine, tauchten die Aktienmärkte erst einmal sprichwörtlich ab. Davon erholte er sich 700 Punkte, um dann zum Wochenausklang wieder an der 15.000 zu landen.

Hohe Volatilität also, die Chancen birgt aber auch Risiken für Anleger. Insbesondere wenn der 15.000er-Bereich nicht halten sollte. Was kann man für die neue Woche erwarten?

Bereits am Sonntag sichte ich die Charts und Zeiteinheiten für potenzielle Trades in der neuen Woche. Dabei gehe ich auf das Big Picture ein und analysiere auch den Nasdaq sowie den Bitcoin, die beide an charttechnischen wichtigen Marken notieren.

Diesmal stelle ich auch wieder den Hinweis zu realen Trades her, die im Livestream umgesetzt wurden. Tausche Dich gern aus und vollziehe den Start in den Börsentag mit mir zusammen!

Video-Chartanalyse für die neue DAX-Woche

Die große Trendlinie auf der Oberseite hat gehalten. Es dürfte zumindest etwas ruhiger werden von der Vola auf der Oberseite und eher noch einmal die Unterseite gesichtet werden. Insbesondere weil die US-Futures weiterhin negativ notieren.

Folgende Entwicklung habe ich als Szenarien hier im Video direkt in der Vorbörse skizziert:

Mit Blick auf die unterschiedlichen Zeiteinheiten gebe ich in diesem Format in der Vorbörse einen tieferen Überblick zur Gesamtlage und entwickle weitere Tradingideen für den Handel.

Auch in der kommenden Woche gibt es wieder jede Menge Quartalszahlen an der Wall Street. Diese Daten von Unternehmen halte ich für relevant:

Weitere Informationen zum Trading

Komm direkt in den Austausch mit mir und der Community von FIT4FINANZEN. Diese ist im Trading-Chat erreichbar und umfassen aktuell mehr als 900 Trader:innen – es geht dabei nicht nur um den DAX, sondern auch um den Nasdaq und weitere Einzelaktien.

Danke für Deine Aufmerksamkeit und vorab uns allen viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,82 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!