Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsTrading

DAX-Wochenausblick Charttechnik und Trading | DAX und Nasdaq

DAX mit leichtem Wochenplus, während die Nasdaq ihre Rallye fortsetzt. Folgende Trading-Ideen ergeben sich am Wochenende 29.01.2023

Das Video zur Analyse ist auf YouTube zu finden:

Gap-close für den DAX zum Wochenausklang

Der DAX vollzog in der ganzen Woche den Versuch, das GAP zum Mittwoch aus der Vorwoche zu schliessen. Darüber sprachen wir am jeweiligen Morgen und in der Chartanalyse zum Freitag den 27.01.2023 ausführlich mit diesem Chartbild (XETRA):

Kurzzeitig notierte der Index damit sogar über 15.200 Punkten und zog eine Eröffnung mit GAP nach sich. Auch einen Ausbruch sahen wir damit aus dem XETRA-Dreieck (Rückblick):

Nach einem erneut festerem Start gelang dann dieser Sprung am Freitag. Das GAP gilt somit als geschlossen, der Schlusskurs an der 15.150 untermauert aber noch einmal die Marke, die vorher an den Handelstagen das jeweilige XETRA-Hoch bildete:

In Summe legte der DAX damit in der Gesamtwoche leicht zu und setzte seinen Aufwärtsimpuls fort. Er wird jedoch etwas langsamer, wie man hier im mittelfristigen Chartbild gut erkennen kann:

Im Vergleich zum Dow Jones oder gar zur Nasdaq blieb der DAX bei seiner Aufwärtsbewegung stark zurückhaltend und lag damit international im Hinterfeld:

Den Nasdaq als Top-Performer habe ich hier ebenfalls dargestellt. Er ist nun wieder auf dem Kurslevel aus September 2022 und legte in diesem Jahr ab dem Tief um über 10 Prozent zu:

Mein Trading an der Wall Street siehst Du übrigens wieder als Livetrading im Februar:

Holt der DAX diese Stärke nach oder ist die Luft raus?

DAX-Ideen zum Wochenstart

Das Big Picture zeigt weiterhin die Widerstandszone von rund 14.800 bis 15.200 an, die im Jahr 2021 als Unterstützung galt. Hierbei gab es noch keine klare Entscheidung über einen Abprall oder ein Weiterlaufen der Kurse:

Kurzfristig halte ich mich auch in der neuen Woche an die bekannten Marken. Auf der Oberseite an die 15.150 als mehrmaliger Hochpunkt der Handelswoche und Wochenschlusskurs zum Beispiel. Wird das alte Gap noch einmal schwungvoller durchlaufen, wäre mein Trigger in Richtung Januarhochs ausgelöst:

Unter 15.080 dann erneut mein Short-Szenario bis 15.020 und darunter habe ich das Wochentief bei rund 14.970 Punkten auf dem Plan.

Auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN senden wir erst wieder in einer Woche. Schau Dir danach gern kostenfrei und über mehrere Stunden mit anderen Händlern LIVE dem Handelsverlauf, die Quartalszahlen und weitere Finanzdaten in HD an:

Diese Analyse und alle Chartbilder bekommst Du gern vorab als Mail.

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit kommen wir direkt auf die anstehenden Termine zu sprechen.

Termine für das Trading ab dem 30.01.2023

Der Livetradingroom wird in der kommenden Woche von Marcus Klebe allein vollzogen. Melde Dich gern schon einmal direkt an:

Dabei kommen folgende Quartalszahlen zur Sprache:

Zudem gibt es wieder Eckpunkte aus dem Wirtschaftskalender zu vermelden.

Vor allem das BIP aus Deutschland am Montag und am Dienstag aus der EU sind relevant. Danach sollten die Verbraucherpreise auf der Agenda stehen, welche das Thema Inflation umrahmen.

Dazu nehmen dann in der kommenden die Notenbanken FED und EZB Stellung und vollziehen nach aktueller Planung jeweils einen Zinsschritt. Die Events sind für Mittwochabend und Donnerstag angesetzt.

Freitag gilt die Aufmerksamkeit dem US-Arbeitsmarkt um 14.30 Uhr.

Alle Termine und entsprechende Prognosen dazu sind in dieser Tabelle abgebildet:

Damit wünsche ich uns beim Handel in der neuen Woche vorab viel Erfolg.

Deine Einladung zur Trading-Community mit rund 2.300 Trader:Innen

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 77,49 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Quelle der News: Trading-Treff