Aktien DeutschlandMarktberichteNews

DAX-Wochenstart mit starker Erholung

Die starke Erholung zum Wochenstart war für viele Anleger eine willkommene Abwechslung auf die Verluste vom Freitag. Dort fiel der DAX direkt am Verfallstag sehr stark und kam erst zum XETRA-Schluss zum Stehen.

Ein wenig tiefer rutschte der Index auch heute noch einmal ab, bevor eine Gegenbewegung einsetzte. Nach 15.309 Punkten in der Vorbörse ging die Aufholjagd jedoch zügig los und erreichte bereits zum Mittag die 15.500er-Marke.

Knapp darüber war nicht nur ein solides Tagesplus erzielt, sondern auch die Hälfte der Freitagsverluste aufgeholt.

Angefacht wurde die Rallye noch einmal am frühen Nachmittag, als die EZB-Präsidentin Christine Lagarde positive Impulse lieferte. Vor dem Ausschuss des Europa-Parlaments sagte sie, der Ausblick hellt sich angesichts der verbesserten Corona-Lage “in der Tat” auf. Doch die geldpolitische Unterstützung kann bis weit in die Phase der Konjunkturerholung hinein eine Brückenfunktion einnehmen.

Damit erholte sich der Markt weiter und eroberte kurz vor Handelsende die 15.600er-Region. Ein weiterer Treiber für diese starke Erholung war die sehr starke Wall Street. Allein der Dow Jones konnte ein eindrucksvolles GAP-close zum Wochenstart absolvieren und rund 500 Punkte zulegen. Der technologielastige Nasdaq strebte in Richtung Rekordhochs.

Sehen Sie hier den heutigen Tagestrend an der Deutschen Börse Frankfurt:

 

 

Dabei belief sich die Bandbreite zwischen dem Tageshoch und dem Tagestief wie am Freitag auf knapp 300 Punkten. Dies zeigen die Parameter noch einmal auf:

 

Eröffnung 15.391,50
Tageshoch 15.605,85
Tagestief 15.309,44
Vortageskurs 15.448,04
Schlusskurs 15.603,24

Gefragt waren dabei vor allem die Autoaktien aber auch Zykliker. Es standen die Aktien von Volkswagen, Covestro und Daimler ganz oben in der DAX-Rangliste, ebenso wie Siemens und BASF.

Zudem wirkte sich der schwächere Euro seit dem letzten Donnerstag auf die exportstarken Branchen aus. Die Margen können damit erhöht werden. Daher profitierten die anderen Autowerte wie Daimler und BMW ebenfalls stark.

Auf der Verliererseite waren die Aktien fast schon zu suchen. Fresenius und Bayer verloren am Ende jeweils mehr als ein Prozent. Diese sind neben den Umsatzspitzenreitern BASF hier in der Übersicht zu sehen:

 

 

Wie beeinflusste dieser Handelstag das mittelfristige Chartbild?

Der rote Wochenschluss vom Verfallstag ist zum Großteil wieder aufgeholt. Die heutigen Schwankungen waren durchaus vergleichbar und lagen mit knapp 300 Punkten doppelt so hoch wie die reguläre Vola.

Im Tageschart könnte diese heutige Kerze nun der Auftakt für das gänzliche Aufholen der Vorwochenverluste sein:

 

Mittelfristiger DAX-Chart am 21.06.2021

 

Wie weit diese den Index am Dienstag tragen kann, erfahren wir am morgigen Handelstag.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das FELS-Team.

 

FELS-Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Vorheriger Beitrag

Rückkehr über 15.600 im DAX: Starker Wochenauftakt

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 22.06.2021