Ticker

Deutsche Post vor Kostenblock durch Tarifverhandlungen

Bei der Deutschen Post lief es zuletzt sehr gut. Nicht nur die Aktien profitierten, auch das Unternehmen selbst. Doch nun möchte die “Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft” (Verdi) für rund 140.000 Tarifbeschäftigten bei der Deutschen Post eine Tarifsteigerung von 5,5 Prozent für 12 Monate vereinbaren. Damit einhergehend sind Erhöhungen für Ausbildungsvergütungen in Planung. Jeder Auszubildende bekommt monatlich 90 Euro mehr, wie die Tarifkommission der Gewerkschaft am Montag in Fulda bestimmte. Dem ging eine Mitgliederbefragung von 40.000 Gewerkschaftsmitglieder zuvor.

Da es der Post wirtschaftlich nach der Corona-Zeit vor allem durch gesteigerte Paketaufkommen gut geht, sollten die Mitarbeiter entsprechend beteiligt werden.

“Die Beschäftigten leisten Außerordentliches – vor der Corona-Pandemie und während der Pandemie”

Sagte Kocsis von der Verdi-Seite. Darauf muss der Konzern nun reagieren und in Verhandlungen eintreten.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Vorheriger Beitrag

Delivery Hero vs. Symrise: Wer macht das Rennen in den DAX?

Nächster Beitrag

Vorstandsinterview Exklusiv: TubeSolar AG - „Beste Voraussetzungen, unsere Ziele zu erreichen“