Aktien DeutschlandNewsSlider

Dialog Semiconductor: Klappt der Angriff auf die Spitze?

Der britische Chipentwickler Dialog Semiconductor blickt trotz Corona auf ein starkes Schlussquartal 2020 zurück. Zwar sollen die Quartals- bzw. Jahreszahlen erst Anfang März veröffentlicht werden. Doch bereits jetzt hat das Unternehmen eine aktualisierte Umsatzprognose herausgegeben.

Dialog Semiconductor hat in Aussicht gestellt, Umsätze zwischen 436 bis 441 Millionen Dollar generiert zu haben. Damit geht man deutlich über die bisherige Prognosespanne hinaus, die zwischen 380 bis 430 Millionen Dollar betrug. Gleichzeitig liegt man damit nach Auskunft von Händlern rund 10 % über dem Analystenkonsens.

Dialog Semiconductor bald wieder im MDAX?

Doch nicht nur ein erfolgreiches viertes Quartal sorgt für neue Spekulationen, die sich positiv in der Aktie niederschlagen. Denn Dialog Semiconductor hatte schon erklärt, dass man nach dem Brexit eine Sitzverlagerung von Großbritannien nach Deutschland in Angriff nehmen wolle.

Wenn das geschieht, wäre Dialog Semiconductor auch wieder heißer Kandidat auf einen MDAX-Platz. Diesen hatte man im März vergangenen Jahres verloren, nachdem Großbritannien am 1. Februar offiziell aus der EU ausgetreten war. Die MDAX-Regeln erfordern unter anderem, dass der Unternehmenssitz in Deutschland oder einem EU-Land liegt.

Angriff auf alte Höhen

Die Aktie ist unter diesen Gegebenheiten auf besten Weg, ihr Jahreshoch aus 2020 bei 48,10 Euro wieder zu erreichen. Doch wäre das sicherlich nur ein Zwischenschritt. Denn in absehbarer Zeit dürfte es dann auch über um das Allzeithoch bei gut 53 Euro gehen.

Chart Dialog Semiconductor

Chart Dialog Semiconductor

Fazit: Dass Dialog Semiconductor eine gute Umsatzprognose abgeben konnte, lag hauptsächlich an einer starken Nachfrage nach Halbleitern mit Einsatz bei 5G-Smartphones und Tablets. Wie wir auch schon im „Future Money“ thematisiert haben, gehört 5G zu den wichtigsten Trendthemen der kommenden Jahre. Dialog Semiconductor ist hier also bestens positioniert für weitere Wachstumsschübe. Wie mit der Aktie konkret zu verfahren ist, lesen Sie in der neuen Ausgabe unseres Börsenbriefes.

Sie wollen an den Chancen der Zukunftstechnologien partizipieren und unabhängiges Research und Meinungen lesen, dann sind Sie beim
“Future Money”, dem Börsenbrief für die Zukunftstrends, richtig!

Fordern Sie jetzt ein kostenloses und unverbindliches Probeexeplar an – Hier klicken!

Vorheriger Beitrag

Neues Video: Zu viel Optimismus zum Jahresauftakt? - Jens Bernecker ordnet ein

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 6.1.2021