Ticker

Fazit der US-Notenbanksitzung FED

Die US-Notenbank hat gestern wie erwartet keine Anpassung der Zinsen verkündet. Der geldpolitische Kurs bleibt “akkommodierend” und soll die weitere Erholung der Wirtschaft unterstützen. Dabei kann auch das Tempo ihrer Ankäufe noch einmal angepasst werden, wenn die Risiken zunehmen.

In der nachfolgenden Pressekonferenz blieb Jerome Powell als FED-Vorsitzender weiter bei seinem Kurs. Seiner Ausblick bleibt „außergewöhnlich unsicher“ und der Verlauf der Pandemie bestimmt das Tempo der wirtschaftlichen Erholung. Anleger schauen nun auf den September für weitere Signale der US-Notenbank.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 30.07.2020

Nächster Beitrag

GEA Group erhöht Prognose