BörsenbriefNewsSlider

Future Money 14/21: Mit Boeing, Virgin Galactic, Iridium, Dish Network, Thermo Fisher, B+S Banksysteme, Borg Warner und Beyond Meat

Corona bringt das, was wir schon im vergangenen Jahr prognostizierten: Alte Abgrenzungen weichen zunehmend auch, denn die Pandemie wirkt als Brandbeschleuniger im gesamten Technologiesektor. D. h. nichts anderes, als dass die früheren Grenzen zwischen Hightech und Value bzw. Zykliker zunehmend löchrig werden.

Hier entsteht eine Konvergenz, die den Markt in den kommenden Jahren vollkommen umkrempeln könnte. Deshalb präsentieren sich auch die Technologie-Aktien in den letzten Tagen wieder so stark, denn es ist gewiss: Auch das, was man heutzutage noch unter Old Economy versteht, implementiert Hochtechnologie zunehmend in die eigenen Geschäftsprozesse und -Modelle.

Investoren können das mit den sprechenden Weitblick entsprechend für sich nutzen. Wobei wir hier das geflügelte Sprichwort des „The Sky ist he Limit“ wieder einmal wörtlich nehmen und uns anschauen, wie es denn um die Kommerzialisierung des Weltraums bestellt ist.

Ein anderes Thema in der aktuellen Ausgabe unseres Börsenbriefes ist die Nanotechnologie. Auch hier werden immer mehr Grenzen überwunden. Diesmal aber nicht in der „Immer größer“-Fraktion, sondern in der „Immer kleiner“-Thematik.

Und auch bei Fintech bzw. im Finanzsektor bleibt es spannend. In der neuen Woche sind es die US-Banken, die den Startschuss zur Berichtsaison zum ersten Quartal 2021 geben. Doch an dieser Stelle schauen wir vor allem auch nach Europa und stellen uns die Frage, welches Unternehmen hier vielleicht noch als unentdeckte Perle im Bereich Finanz-Dienstleistungen unterwegs ist.

Cover Future Money 14/21Auszug:

“Da sind wir also: mitten in der Frühlings-Rallye, obwohl dieser noch gar nicht formal angefangen hat. Interessant und spannend ist dabei, dass gerade einmal die noch vor wenigen Wochen tot geprügelten High-Tech-Aktien erneut in die Favoritenrolle schlüpfen. 

Das ist bemerkenswert, denn es ist noch nicht lange her, da wurde insbesondere die Bewertung dieses gesamten Sektors vor dem Hintergrund steigender Renditen in Frage gestellt. Was ist passiert? Haben sich die Renditen wieder ermäßigt? Ist das Schreckgespenst Inflation verflogen?

Weder das eine noch das andere. Denn was hier tatsächlich passiert, ist die Erkenntnis, dass es die klassische Trennung zwischen High Tech und zyklischen Werten in der bislang bekannten Form nicht mehr gibt. 

Denn mittlerweile haben auch viele klassische Industrien und Zykliker massiv angefangen, sich die High Technology einzuverleiben beziehungsweise in ihre normalen Geschäftsprozesse und Modelle zu integrieren. In einigen Bereichen, wie zum Beispiel der Automobilindustrie, werden sie in den kommenden Jahren vollständig miteinander verschmelzen und andere Sektoren wie die Chemie, aber auch die Metallverarbeitung, Maschinenbau und Pharmazeutik werden dem folgen. In Zukunft gibt es dann nur noch High Tech!”

Die Themen im einzelnen:

  • Kolumne Jens Bernecker: Alte Grenzen lösen sich auf
  • Raumfahrt: Große Ziele
  • Boeing: Starliner vor dem Durchbruch?
  • Virgin Galactic: Die Uhr tickt
  • Iridium Communications: Starke Markt-Position
  • Dish Network: Folgt Kaufsignal?
  • Nanotechnologie: Starke Wachstumsprognosen
  • Thermo Fisher: Mit Chip- und 5G-Phantasie
  • Onto Innovation: Immer kleiner
  • Fintech: Finanzsektor vor Modernisierungsschub
  • B+S Banksysteme: Mit Fintech-Phantasie
  • Exklusiv-Interview: B+S Banksysteme
  • Updates: Borg Warner / Beyond Meat
  • ETF-Strategie: Update

 

Noch kein Abonnement? Dann bestellen Sie doch einfach und kostenlos ein Probeexemplar!

Hier klicken!

Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 13.04.2021

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 14.04.2021